Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

Seiten: (2) 1 [2]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Esam 2600 Caffee Corso, nach einsch.blinken 1Tasse,2Tasse u.Dam
aeleg
Geschrieben am: Dienstag, 12.Dezember 2017, 10:40 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo guten Morgen,

obere und untere Heizschleife haben jeweils 80 Ohm

Die Brühgruppe war sehr schwergängig.

Habe sie mit Bref Fettlöser eingesprüht und gereinigt.

Danach mit Pressluft ausgeblasen und ganz leicht mit Lebensmittelechtem Fett versehen.

Jetzt läuft sie wieder leicht.

Aber nach dem Einschalten blinken sofort dieLED 1 Tasse 2 Tassen und Dampf wie üblich.

Sonst geht nichts.

Bin erst heuteabend wieder zurück

Vielen Dank aeleg
PMEmail Poster
Top
kaffeechris
Geschrieben am: Dienstag, 12.Dezember 2017, 18:06 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.728
Mitgliedsnummer.: 24.425
Mitglied seit: 2014-05-29



Resete diese nochmals, lasse sie wenn sie funktioniert öfter einen Kaffee machen.
40 Ohm sollten die einzelnen Heischleifen haben ,Stecker abgezogen.
Bitte um Foto, vom alten und neuen DLEH.

MfG Chris


--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.
PMEmail Poster
Top
aeleg
Geschrieben am: Mittwoch, 13.Dezember 2017, 00:15 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo Kaffeechris, sorry kann erst jetzt antworten, da ich von der Arbeit nach 12 Std. soeben nach Hause kam.

Es sind beide DLEH Esam Boiler 5mm

hatte jede Heizschleife ohne Stecker gemessen auf dem 200 Ohm Bereich

Auch nochmals einen sep. DLEH hatte den gleichen Wert.
Die intakte Heizschleife vom defekten DLEH weist auch nur 80 Ohm auf.

Reset hatte ich bestimmt 4 x gemacht und nachdem dann eingeschaltet

aber es blinkt immer das gleiche.

Denkst du nicht auch, dass es die Platine sein könnte.

Muss mal bei Ömer (dicofema) nachschauen.

melde mich dann Morgen wieder.

Herzlichen Dank für Deine Geduld und Deiner Hilfe.

mfg. aeleg
PMEmail Poster
Top
aeleg
Geschrieben am: Mittwoch, 13.Dezember 2017, 14:28 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo Kaffeechris,

Habe soeben eine andere Leistungsplatine eingebaut,
leider kein Erfolg zu verzeichnen. Es bleibt bei dem Fehler.

Messe nun nochmals den DLEH:

sämtliche Kabel weg: obere Heizschleife = 85,8 Ohm
untere " = 86,2 Ohm

Kabel angeschlossen: obere Heizschleife = 44,1 Ohm

Bei BG. Test: drücke auf 1 Tasse bleibe drauf bis BG. oben, dann schaltet sie aus.
drücke auf 2 Tassen bleibe drauf bis BG. unten, dann schaltet sie wieder aus.
das ist doch OK.
Drücke auf Spültaste: Pumpe läuft an - ein moment leise bis ich das HW. Ventil aufmache,
dann pumpt sie ganz normal. (der Strahl ist ganz OK)
Drücke Pulvertaste: Mahlwerk läuft - auch OK.

Nun mache ich Reset: Spültaste und Pulvertaste gedrückt halten und Stecker rein
bis Maschine aus ist.

Nun die Maschine wieder am Ein-Ausschalter eingeschaltet, sofort blinken nacheinander
die Led`s 1 Tasse 2 Tassen und Dampftaste ewig

So, das wärs und jetzt ???????
Weiß nicht mehr !!!

mfg aeleg
PMEmail Poster
Top
aeleg
Geschrieben am: Donnerstag, 14.Dezember 2017, 20:18 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo Kaffeechris,

sorry, kannst Du mir nicht mehr weiterhelfen

oder gibts noch jemand der mir helfen könnte ????

vielleicht bleibt mir nichts anderes übrig, als sie zu entsorgen
nur jetzt nachdem ich die Pumpe, die Leistungsplatine und den Boiler
bereits ersetzt habe wäre dies keine so gute Idee
Noch vor kurzer Zeit hatte ich bereits das Brühgruppengetriebe ersetzt.

Gebe aber die Hoffnung noch nicht auf.

mfg. aeleg
PMEmail Poster
Top
aeleg
Geschrieben am: Samstag, 16.Dezember 2017, 16:20 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo Kaffeechris,

bitte sei doch so freundlich und melde Dich, damit ich weiß,
ob Du mir noch eventuell helfen kannst oder nicht.

Wäre sehr nett, wenn Du mir diesbezüglich eine Antwort zukommen läßt.

So, weiß ich nicht, kann ich noch mit Deiner Hilfe rechnen oder nicht.

Für die bisherige Unterstützung bedanke ich mich herzlichst.

Mit freundlichen Grüßen

aeleg
PMEmail Poster
Top
kaffeechris
Geschrieben am: Sonntag, 17.Dezember 2017, 10:21 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.728
Mitgliedsnummer.: 24.425
Mitglied seit: 2014-05-29



Hallo, sind die beiden Thermosicherungen am Thermoblock noch OK?
Messe die mal durch.
Dann noch,ist der Dampfdrehknopf nicht in Nullstellung bzw. berühren sich die beiden Kabel des Schalters am Dampfdrehknopf? Bitte auch mal überprüfen.

MfG Chris


--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.
PMEmail Poster
Top
aeleg
Geschrieben am: Sonntag, 17.Dezember 2017, 19:20 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo Kaffeechris,

danke, dass Du noch Online bist,

bin erst jetzt von der Arbeit gekommen konnte mich deshalb nicht früher melden.

beide Sicherungen sind OK, weil ich sie beim DLEH überprüfen, diesen ohne Anschluß -
leitungen gemessen hatte und danach beide Heizschleifenauch über die SI. an
der Platine durchgemessen hatte.
Ich hatte ja auch noch den Temp. - Fühler ausgetauscht, brachte allerdings auch nichts.
Der DLEH wird richtig heiß,

Der Dampfdrehknopf ist natürlich zu.
Im Testmodus fördert die Pumpe das Wasser über den Dampfdrehknopf, denn wenn ich
im Testmodus die Dampftaste drücke, muß ich ja zuerst den Damfdrehknopf öffnen damit das Wasser transportiert werden kann. (deshalb läuft die Pumpe zuerst 2 Sek. leise bis ich den Knopf öffne)

kann es sein, dass sie in irgendeinem Programm hängen bleibt. denn nach dem Ausschalten und
anschließendem Wiedereinschalten blinken sofort Tasse 1 Tasse 2 und Dampftaste hintereinander

Sie bleibt nach dem Einschalten im toten Zustand also keinen Mux. nur das blinken.

Ob sich die Kabel berühren werde ich nachher noch überprüfen.

Möchte gerne die Maschine nach Weihnachten nach Ungarn mitnehmen. Natürlich nur wenn sie nochmals aufwacht.

Vielen Dank mal

aeleg

PMEmail Poster
Top
kaffeechris
Geschrieben am: Sonntag, 17.Dezember 2017, 22:50 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.728
Mitgliedsnummer.: 24.425
Mitglied seit: 2014-05-29



Hallo, mache mal die Erstinbetriebnahme. Wassertank füllen und den Wasser/dampfregler auf machen, bis die Lampen erlöschen. Sollte das nicht so gehen bin ich monentan überfragt.

MfG Chris


--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.
PMEmail Poster
Top
aeleg
Geschrieben am: Montag, 18.Dezember 2017, 15:36 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo Kaffeechris,

ich erkläre nochmal kurz was sie macht.

Beim Einschalten über Einschalttaste hört man garnichts.

Nur die 1 Tasse 2 Tassen und Dampf blinken, die würden morgen noch blinken.

Schalte ich jetzt am Ein - Ausschalter Aus, läuft die BG rauf und runter und
schaltet aus.

Ziehe ich jetzt den Stecker raus und mache ihn wieder rein, schaltet sich das Gerät
automatisch Ein und alle LED `s blinken auch die untere Reihe.
Aber nur kurz bis sich die BG hin + her bewegt hat. dann schaltet sich das Gerät wieder aus.

Schalte ich jetzt wieder über die Taste ein, blinken wieder die Tassen und Dampf.

Aber nichts geht

Zuerst dachte ich sie hänge irgendwie im Programm, aber das hätte sich spätestens durch
den Tausch der Platine wieder bereinigt.

was gibt`s denn noch ??

mfg. aeleg
PMEmail Poster
Top
kaffeechris
Geschrieben am: Montag, 18.Dezember 2017, 17:22 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.728
Mitgliedsnummer.: 24.425
Mitglied seit: 2014-05-29



Hast du das mal gemacht mit dem Wasserbezug über den Dampfregler, da du eine neue Platine verbaut hast ist die im Erstinbetriebnahme Modus.

MfG Chris


--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.
PMEmail Poster
Top
aeleg
Geschrieben am: Montag, 18.Dezember 2017, 22:45 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo Kaffeechris,

ja hab ich gemacht. wenn ich das HW-Ventil aufdrehe tut sich nichts.
Aber die Maschine bleibt nach dem einschalten ja tot.

Es kommt schon garnicht soweit, denn sofort nach dem Einschalten blinken die LED´s
1 Tasse 2 Tasse + Dampf und zwar ewig.

das geht ja nur über den Testmodus mit dem Wassertransport.

Hab auch schon mehrmals Reset durchgeführt.

Hattest du das schon gelesen !!?
Ziehe ich jetzt den Stecker raus und mache ihn wieder rein, schaltet sich das Gerät
automatisch Ein und alle LED `s blinken auch die untere Reihe.
Aber nur kurz bis sich die BG hin + her bewegt hat. dann schaltet sich das Gerät wieder aus.
PMEmail Poster
Top
kaffeechris
Geschrieben am: Donnerstag, 21.Dezember 2017, 16:07 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.728
Mitgliedsnummer.: 24.425
Mitglied seit: 2014-05-29



Hallo, komme nicht auf den Fehler. Könnte alles kleine Sein, ich überlege.

MfG Chris


--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.
PMEmail Poster
Top
aeleg
Geschrieben am: Donnerstag, 21.Dezember 2017, 21:13 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo Kaffeechris,

danke, vielleicht gibts noch jemand der helfen kann !!

Wäre schön, wollte dieMaschine am 27.12. mit nach Ungarn nehmen.


mfg. aeleg
PMEmail Poster
Top
aeleg
Geschrieben am: Mittwoch, 27.Dezember 2017, 19:22 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 64
Mitgliedsnummer.: 4.422
Mitglied seit: 2009-05-11



Hallo und guten Abend,

Da ich vermute, dass mir niemand mehr einen Tipp geben kann hatte ich mir
eine gebrauchte DeLonghi 3000 Magnifica mit defektem Boiler erworben.

Hatte einen überholten Boiler besorgt und eingebaut.
Das Gerät funktioniert wieder.
Da ich keine Ruhe im Bezug auf meine alte Maschine habe, werde ich diese jetzt
schrittweise mit den Teilen aus der Ersatzmaschine ausstatten.
Da ich ja schon einmal die Platine ohne Erfolg ersetzt hatte, werde ich den kompletten BG. - Antrieb tauschen, die Boilerwerte vergleichen, Temp.- Fühler tauschen, Pumpe, Regler, Flowmeter
und auch nochmals die Leistungsplatine von der Magnifica.
Irgendwie müsste sie ja zum Laufen kommen.
Werde wieder berichten.
Jetzt fahr ich zuerst nach Ungarn ohne die Maschine.

Wünsche allen ein glückliches erfolgreiches neues Jahr.

Mein Dank nochmals an Kaffeechris
PMEmail Poster
Top

Topic OptionsSeiten: (2) 1 [2]  Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender