Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

Seiten: (2) 1 [2]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Siemens Surpresso S40 - Kaffeebezug nicht möglich, Kompliziertes Problem mit Kaffeevollauto
Marzus
Geschrieben am: Dienstag, 31.Oktober 2017, 17:35 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 31.264
Mitglied seit: 2017-10-21



Hi,

ich hab die Maschine jetzt offen, aber wo die Turbine sein soll ist mir unklar. An der Pumpe unten sitzt ein Plastikteil, das man tatsächlich gegen den Uhrzeigersinn herausdrehen kann. Das hab ich durchgepustet und es ist "gängig". Ein Schaufelrad sehe ich da allerdings nicht. :-/

LG

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PMEmail Poster
Top
BlackSheep
Geschrieben am: Dienstag, 31.Oktober 2017, 17:54 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 674
Mitgliedsnummer.: 2.529
Mitglied seit: 2008-07-26



Hallo,

das braun/orange/rote Kabel, dass man über dem
Tankanschlußstutzen sieht führt zum Flowmeter.

Gruß
BS
PMEmail Poster
Top
Marzus
  Geschrieben am: Dienstag, 31.Oktober 2017, 18:17 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 31.264
Mitglied seit: 2017-10-21



Ah! Auf dem Boden der Maschine hinter dem Wassertankanschluß ist so ein rundes Teil, in das das Wasser rein und direkt wieder rausgeht. Und den soll ich ausbauen weil er eventuell verstopft sein könnte? Dürfte nicht ganz einfach werden, daher frage ich sicherheitshalber mal nach... zumal der Wasserfluss ja durch die Pumpe ausgelöst werden müsste, die ja häufig gar nicht erst anläuft...
PMEmail Poster
Top
HWS
Geschrieben am: Dienstag, 31.Oktober 2017, 22:11 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 810
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Das schwarze Ding wo der Tankanschluss ist hab ich leider nicht bedacht. Aber man kann es ganz leicht loesen. Man muss dazu eine Rastnase druecken. Du wirst es sehen. Auch wenn das Raedchen nicht das Hauptproblem ist, so ist es doch sinnvoll die Turbine zu saeubern, z. B. mit einem Tempotaschentuch. Es schadet nicht, die Maschine insgesamt zu revidieren. Ist nicht mehr die Neueste. Auch im Antrieb sind 2 Mikroschalter. Die sollte man auch wechseln, wenn das Geraet schon mal offen ist. Um den Deckel zu oeffnen muss man zuerst die Elektronikplatine losschrauben. Eine andere Pumpe waere auch nicht schlecht. Leider kann man dieses Fabrikat nicht oeffnen und revidieren.

HWS
PMEmail Poster
Top
Marzus
  Geschrieben am: Donnerstag, 02.November 2017, 20:27 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 31.264
Mitglied seit: 2017-10-21



Aloha,

also das Ausbauen der Spirale da war mir jetzt zu aufwendig, müsste sicher mal gemacht werden. Ich habe es jetzt mehrfach mit Kaffee mahlen probiert und siehe da, es funktioniert.

Momentan funktioniert die Maschine wieder - mal sehen, wie sie sich im Alltag bewährt. Vielleicht war es ja dann doch dieser Schalter.

Jedenfalls vielen Dank an alle, die sich an der Diskussion beteiligt haben und auf bald!

Koffeinhaltige Grüße

-Marcus biggrin.gif
PMEmail Poster
Top
Marzus
  Geschrieben am: Donnerstag, 09.November 2017, 09:31 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 31.264
Mitglied seit: 2017-10-21



Tja ... Satz mit X. Mal gibt's Kaffee, dann wieder keinen.

Habe ich vielleicht beim letzten Mal die Brühgruppe falsch zusammengebaut? Bei dem Metallbügel am Pulverschacht war ich mir z.B. nicht ganz sicher.

Hat jemand mal eine Schemazeichnung oder Fotos für mich, wie es richtig gehört? Wäre cool, dann prüfe ich das nochmal...

Danke euch

-Marcus

blink.gif
PMEmail Poster
Top
HWS
Geschrieben am: Donnerstag, 09.November 2017, 11:51 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 810
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Geh auf <juraprofi.de>. Dort schaust Du nach Anleitungen. Brueheinheit revidieren - unter <Siemens Suppresso u. Bosch Benvenuto>. Mach aber mit einer Zahnbuerste auch das Bruehsieb sauber. Dass die winzigen Loecher frei sind. Gegen das Licht halten. Dort muss ja das Bruehwasser durch.

HWS
PMEmail Poster
Top
Marzus
  Geschrieben am: Montag, 13.November 2017, 22:06 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 31.264
Mitglied seit: 2017-10-21



Vielen Dank @HWS.

Mittlerweile gibt's leider gar keinen Kaffee mehr. Gegen die Theorie der verschmutzten Brühgruppe spricht meiner Meinung nach, dass es manchmal ja ganz normal Kaffee gibt. Also als ob nichts wäre. Davon abgesehen hatte ich die ja schonmal komplett zerlegt und dabei sowohl den Niederhalter als auch das Sieb und die meisten Schläuche getauscht. Seitdem sind da keine 100 Tassen mit gezapft worden.

Für mich hört sich das so an, als ob die Brühgruppe ganz normal arbeitet, aber dann an irgendeinem Punkt die Wasserpumpe einfach nicht eingeschaltet wird. Denn wenn der Filter verstopft wäre, müsste die Pumpe ja zumindest laufen, aber es kommt nichts etc.? Das Pumpgeräusch der anlaufenden Pumpe fehlt ja komplett.

Näheres dazu in diesem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=Zc2uuB2U2xE

Vielleicht gibt es ja weitere Idee... unsure.gif
PMEmail Poster
Top
BlackSheep
Geschrieben am: Mittwoch, 15.November 2017, 07:38 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 674
Mitgliedsnummer.: 2.529
Mitglied seit: 2008-07-26



Hallo,

geht Heißwasserbezug zuverlässig - auch nach dem das Kaffeebrühen
abgebrochen wurde? Wenn ja, tausche beide Microschalter an der
Kurvenscheibe des Antriebs.
Wenn das nix bringt wird die Elektronik einen Schaden haben.

Welche Revisionsnummer hat das Gerät z.B. TK60001/03 (auf die "03"
kommt es an)?

Gruß
BS
PMEmail Poster
Top
Marzus
  Geschrieben am: Mittwoch, 15.November 2017, 09:43 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 9
Mitgliedsnummer.: 31.264
Mitglied seit: 2017-10-21



Hi!

Danke @BlackSheep, der Heißwasserbezug ist problemlos sowohl als Dampf als auch als Wasser möglich (Regler nach links oder rechts gedreht).

Zur Modellnummer:

TK60001 / 02 FD8408 17 0366 Type CTES1

Die Mikroschalter waren ja schonmal im Verdacht - sind das die gleichen wie der eine oben an der Brüheinheit?

LG
PMEmail Poster
Top
BlackSheep
Geschrieben am: Donnerstag, 16.November 2017, 07:14 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 674
Mitgliedsnummer.: 2.529
Mitglied seit: 2008-07-26



Hallo,

um Probleme am Antrieb aussschließen zu können ist es unerläßlich die
zwei Microschalter an der Kurvenschebe gegen NEUE!!!! zu ersetzen.
...ja sind die Gleichen wie oben...

Wenn das nichts bringt, geht der Hauptverdacht langsam in Richtung
Elektronik.

Gruß
BS
PMEmail Poster
Top
Guest
Geschrieben am: Donnerstag, 16.November 2017, 13:43 Uhr
Quote Post


Unregistered









OK

ich hab jetzt nochmal zwei Schalter bestellt. Das wird dann wohl ne größere Aktion ;-)

Melde mich demnächst mit Ergebnissen!

Viele Grüße und danke nochmal

Marcus
Top
HWS
Geschrieben am: Donnerstag, 16.November 2017, 18:56 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 810
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Keine Sorge: Das wird keine groessere Aktion. Du musst unter dem Antrieb schaun, dass die Pumpe etwas los wird, damit Du an den schwarzen Deckel des Antriebs kommst. Den Antrieb musst Du nicht ausbauen!. Aber die Elektronikplatine muss losgeschraubt werden, dass man an die 4 Clips-Fahnen mit einem kleinen Schlitzschraubendreher rankommt. Die 4 Plastik-Clippse muessen - jede einzelne- vorsichtig sanft, leicht angehoben werden. Dann kann man den Deckel wegziehen. Wenn erst mal eine Fahne ueber den Nocken ist, am besten mit einem zweiten Schraubendreher in den nun vorhandenen Spalt senkrecht rein u. ganz leicht druecken. Dabei schon die naechste Fahne anheben. - Dann musst Du Dir halt vielleicht eine Skizze machen, wie die 2 Schalter drin waren. Da faehrst Du auch wieder mit einem kleinen Phasenpruefer -Dreher leicht unter die Schalter und hebelst diese ganz vorsichtig aus ihrem Sitz. Dabei musst Du die Haltehaken mit dem Finger leicht druecken. Die Schalter sitzen nicht so fest. Aber die Zapfen in ihren Loechern brechen manchmal ab. Auch da sehr vorsichtig sein!
- Die Elektronik von dieser Maschine ist ziemlich robust gebaut. Sie geht nicht so schnell kaputt.
Beim Wiederaufsetzen des Antriebsdeckels darauf achten, dass alle Seiten schoen gleichmaessig einrasten!

HWS
PMEmail Poster
Top

Topic OptionsSeiten: (2) 1 [2]  Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender