Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

  Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Melitta Ci nichts dazu gelernt, Melitta ci macht Probleme
Kaffee vollautomat Freund
Geschrieben am: Sonntag, 29.April 2012, 12:13 Uhr
Quote Post


Unregistered









Nach dem es mit dem vorgänger der Caffeo CI also der Caffeo 76, 86 usw nur Probleme gab, diese zig mal zur Rep waren, ich bei Melitta Dauerkunde zur Reperatur war habe ich mich schweren Herzens von der Caffeo 86 getrennt und die Maschine mit Zuzahlung gewandelt. Schließlich ist die Caffeo ci ja ein Testsieger da stellt sich nur die Frage wo kauft man das Zertifikat Testsieger, denn bei uns streibkt die Maschine bereits nach 198 Bezüge!!!, der Vollautomat entpupt sich bei uns als Losbude!!! jederzweite bis dritte Versuch ein Hauptgewinn, also ein Kaffe!! die Maschine mahlt und verfrachtet das gemahlene gut schlicht und einfach nach kurzen versuch wasser zu ziehen in den Tresterbehälter, startet man die Maschine neu klappt es meistens!! oder auch nicht, Fehlermeldung mit roter hintergrundbeleuchtung zeigt Systhemfehler 8 an. Brüheinheit entnommen und man kann sie nicht wieder einsetzen also drückt man wie in der Beschreibung für Fehlerbehebung die My coffe Taste gleichzietig mit der ein und Ausschaltaste die Maschine soll sich dann neu initzialiesieren, nach 7 oder 8 Verscuhen hat sie es dan nschließlich wieder getan, Brüheinheit kann eingesetzt werden, man hört ein Geräusch welches sich nciht gerade gesund anhört, meine Vermutung Getriebe welches den Zapfen antreibt der die Brüheinheit wiederrum antreibt, Es ist schon eine Kunst für so viel Geld denn immer in ist der empfohlene Verkaufspreis ja 1200 Euro alles rein aus Plastik zu fertigen!! wenn man etwas Technisches verständniß hat liegt es auf der Hand das auch diese Maschine Probleme machen wird, Teile die einer hohen Belastung durch den Antrieb ausgeliefert sind sind aus Plastik gelagert in Plastik, hättem an dort eine Hülse aus Messing samt eines Nadellagers verbaut hätte der Hersteller ca 3,50 Für Lager und Hülse ausgeben müßen, somit weniger verdient dafür aber den Kunden eine hochwertigere Maschine liefern können, der Blich in die Brüheinheit zeigt das bekannte Bild Plastik wohin das Auge reicht Vom Antrieb bis zur Brüheinheit, alles was man dort aus Metall findet sind die SChrauben mit der die Brüheinheit zusammengesetzt wurde, einige Federn und das Sieb für den Kaffee. eine Traurige Leistung!!! Traurig ist vorallemder SChaden nach 198 Bezüge, da ist es dann schon billiger sich den Kaffe aus dem Caffee per Taxi bringen zu laßen wenn man den empfohlene Kaufpreis von 1200 Euro nimmt kommt man in den Genuß das jeder Caffe bisdato 6 euro gekostet hat, nun wird der Äger von vorne los gehen das alte spiel wie auch bei der Caffeo 86 wenn man einmal solch eine Maschine öffnet wird einen Technisch versierten schnell klar das diese Maschienen gar nciht fehlerfrei laufen können, jeden falls nciht so wie diese gebaut sind. es wird schlicht weg an einfache aber wirkungsvolle Schutzmichanismen gespart, den nwas soll solch ein Gerät auch mal 1 oder 2 Jahre fehlerfrei laufen. Mein Faziet ist an Melitta Verkauft weiter Kaffe aber laßt die Finger von Kaffe vollautomaten oder beauftragt Leute die Ahnung von sowas haben und die Maschinen robuster baut. Hinzu kommt das der Tresterbehälter extrem klein ist, dauerndes Leeren ist die Folge, dazu die Tropfschale, obwohl wir zum Spülen schon immer eine Tasse unter dme Auslauf stellen ist die auffangschale nach 3-4 Kaffe schon gut gefüllt auch das kann kaum im sinne des erfinders sein. Mein Bekannter hat sich eine alte saeko bei Ebay für 30 Euro ersteigert diese häßliche Kiste läuft seid über 1 Jahr ohne Probleme ich kann nur allen interessierten empfehlen solche Firmen die für viel Geld schrott auf den Markt bringen zu beukotieren und sich eine andere Marke zu kaufen mit der Melitta ci ist man meiner meinung und bisheriger Erfahrung verraten und verkauft!1 Finger weg!!
Top
PBeck
Geschrieben am: Sonntag, 29.April 2012, 13:25 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 28
Mitgliedsnummer.: 15.668
Mitglied seit: 2012-03-21



Bei so viel negativer Erfahrung, wundert es mich, wieso man dann nochmal eine Melitta-Maschine kauft?

Das die Behälter schnell voll sind, kann ich noch verschmerzen, wenn dafür die Reinigung schneller geht - und die geht für mich innerhalb von 15 min pro Woche über die Bühne. Die Milch ist für mich auch immer ausreichend warm (mal davon abgesehen, dass es technisch nicht möglich ist, einen heißen Milchschaum herzustellen)

Unsere Melitta CI ist nun 6 Wochen alt und hat bisher nicht solche Probleme. Ich werde es euch aber wissen lassen, wenn es soweit ist.
PMEmail Poster
Top
Gast_kaffefreund
Geschrieben am: Sonntag, 29.April 2012, 16:14 Uhr
Quote Post


Unregistered










Ich habe wieder eine Melitta Maschine genommen weil ich miene alte caffeo 86 die auch 900 Euro vor 3 Jahren gekauft hatte im Rytmus von wochen streikte, in einem Monat zum schluß 4 mal in Rep war! und durch einen Fehler von Melitta zum Schluß im totalschaden endette! wenn ich den normalen Verkaufspreis hätte bezahlen müßen hätte ich die CI niemals gekauft!! Melitta ist und bleibt im Bau solcher Maschinen ein hinterweltler! sonst würden solche Fehler nicht passieren. Auch geht man dsavon aus das wenn eine Maschinebei stiftungwarentest getestet wird das diese wirklich auhc langzeit getestet werden auch wird jede billigfirma teils auf Herz und Nieren getestet was Qualität betrifft und Haltbarkeit ZB. Dauertest hätrtetest usw nur Melitta scheint da sowas nciht zu kennen sonst würdne die Probleme mit den Milchbehälter, das Problem mit den zu kleinen Durchmesser des Milchschlauches, das Software Problem usw usw. erst gar nciht aufgetreten!! Fackt ist ich hätte meine alte Maschine die Caffeo 86 als defektgerät bei Ebay für 30-60 Euro verkaufen können wäre dann aber gezwungen gewesen eine neue andere Maschine zu kaufen für wiederum um die 1000 Euro also habe ich mich auf den Wandel eingelassen! ich denke das hätten Sie doch wohl auch getan. Glauben Sie mir ich habe Melitta in den letzten 3 Jahren gut kennen gelernt von freundlich bis unfreundlich von kompetent bis unkonpetent, von unfug bis realität. soviel zum Thema warum ich wieder eine Melitta genommen habe!!
diese aber nun auch wieder bereut!
MfG
PS von heißen milchschaum war auch keine Rede sondern von der bereitung warmer Milch und da haben viele das selbe Problem bis hin zum totales zuspritzen beim ansaugen der Milch durch Haarrisse in dem einen Kunststoffteil
ich bin mir sicher das Sie mich irgendwann verstehen werden denn wir haben eines gemeinsam!! eine Melitta in der Küche!! da ist ärger vorprogramiert
Top
PBeck
Geschrieben am: Montag, 30.April 2012, 21:13 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 28
Mitgliedsnummer.: 15.668
Mitglied seit: 2012-03-21



Freut mich, dass Sie sich nochmal melden smile.gif Ich Bin denke ich bisher in dem Thema Neutral. Bin von Delonghi weg, da mich persönlich z. B. das Milchsystem gestört hat - die Delonghi hat sich verabschiedet da der Thermokreislauf durchgerostet ist nach 3,5 Jahren. Mit dem Melitta-System bin ich bisher sehr zufrieden, wobei ich jetzt mal unbedingt das heiße Milch System testen muss.

So nun zu ihren Aussagen:

- Welche Probleme mit dem Milchbehälter?
- Kleiner Durchmesser vom Milchschlauch?
- Das Softwareproblem mit dem zweimal brühen? Wie kann man das hervorrufen? Bisher ist das bei mir noch nicht aufgetreten.

Zwei richtig gute Pluspunkte sammelt für mich die Maschine bei der Reinigung die verdammt schnell geht und dann noch mit der MyCup Funktion. Die Bedienung der Maschine ist klasse. Der Geschmack ist bisher wunderbar.

So hoffe ich, dass ich nicht ihre Probleme kennen lernen werde wink.gif

Grüße PBeck
PMEmail Poster
Top
BlackSheep
Geschrieben am: Dienstag, 01.Mai 2012, 09:44 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 671
Mitgliedsnummer.: 2.529
Mitglied seit: 2008-07-26



Hallo zusammen,

ich will jetzt beim besten Willen hier keine Werberede für Melitta halten, noch die Probleme des Gastschreibers herunterspielen, jedoch sollten noch ein paar Fakten auf den Tisch.

Die Caffeo 76/86 etc. Baureihe war von der Zuverlässigkeit her tatsächlich eine Katastrophe. Ähnliche Erfahrung musste auch AEG mit Maschinen machen, die auf der gleichen Basis aufbauen.
Derzeit wird diese mittlerweile chinesische Bauart (ursprünglich ein Patent von Eldom-Rothrist) auch nur noch unter dem Namen WIK vermarktet.

Melitta hat zumindest insoweit dazugelernt, dass sie auf eine andere Konstruktion und einen anderen Hersteller umgestiegen sind. Die Maschinenkonstruktion auf der die Melitta CI basiert findet sich seit ca. 2004 in verschiedenen Baureihen der Firmen Bosch, Siemens wieder. Ebenso basieren sämtliche Nivona-Geräte auf der Grundkonstruktion. Fertigungsbetrieb ist nun die Firma Eugster-Frismag aus der Schweiz. Im Übrigen auch der Betrieb bei dem die Jura-Geräte hergestellt werden.

Was das hier häufiger zu lesende Problem angeht, dass nicht jeder Bezug klappt hat bei den in diesem Bereich nahezu bauidentischen BSH und Nivonageräten seine Ursache in der Regel entweder in verschlissenen Schaltern im Brühgruppenantrieb, oder einem zu großen Kaffeepulvervolumen (ältere Saeco-Geräte verhalten sich da identisch).
Ich würde um letzteres auszuschließen die Pulvermenge (Kaffeestärke) reduzieren und evtl. den Mahlgrad feiner stellen. Wenn dann der Bezug störungsfrei klappt ist die Ursache gefunden.
Wenn nicht, liegt das Problem wohl am Maschinenantrieb bzw. dem Pulvererkennungsschalter. Das wäre dann ein Fall für den Kundendienst - wobei die geringste Tassenanzahl die ich bis jetzt für defekte Schalter hatte bei ungefähr 1400 lag. Nomalerweise halten die über 5000 Tassen.

Gruß
BS
PMEmail Poster
Top
Guest
Geschrieben am: Dienstag, 08.Januar 2013, 13:55 Uhr
Quote Post


Unregistered









Ich habe seit über einem Jahr eine Melitta Caffeo Ci und muß PBeck zu 100% Recht geben. Unsere Melitta hat jetzt knapp 3000 Bezüge und läuft wie am ersten Tag. Nachdem ich seit heute Früh die Bauähnliche Nivona 855 hier hatte, die genau den beschriebenen Fehler hat, liebe ich meine Melitta besonders.
Top
Gast_Tim
Geschrieben am: Donnerstag, 21.Februar 2013, 16:27 Uhr
Quote Post


Unregistered









Ich habe meine Melitta Caffeo Ci nun seit 1,5 Jahren und ca. 2000 Bezügen.
Bisher alles problemlos.
Einmal habe ich beim Wasserfilterreinschrauben einen Nippel im Wassertank abgebrochen. Aber da hat Melitta mir anstandslos einen neune Wassertank kostenlos zugeschickt.
Bin also 100 Prozent zufrieden.

Weiter so Melitta!
Top
Octopus
Geschrieben am: Mittwoch, 20.März 2013, 10:53 Uhr
Quote Post


Unregistered









Wir haben die Melitta inzwischen seit über 2 Jahren und sind absolut zufrieden.

Das einzige Problem was wir haben, ist, dass die Kennzeichnung (z.B. Espresso, Personenauswahl) auf den Schaltern, welche häufig benutzt werden, inzwischen nicht mehr zu erkennen ist. Dies ist aber zu verschmerzen.
Top
Guest
Geschrieben am: Montag, 01.April 2013, 18:33 Uhr
Quote Post


Unregistered









Das die Tasten der CI sich nach der Zeit abgrabbeln ist ein Produktionsfehler und die Tasten werden von Melitta kostenlos erneuert.
Ich bin leider zu faul die Maschine einzusenden, habe mir die Tasten schicken lassen.
Top
Käffchen
Geschrieben am: Mittwoch, 10.April 2013, 17:43 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2
Mitgliedsnummer.: 4.915
Mitglied seit: 2009-07-26



Hallo,
bei mir geht die Beschriftung der Tasten auch langsam ab und ich würde sie auch gerne austauschen.
Wie bist du denn vorgrgangen.Hast du Bilder der abgenutzten Tasten eingeschickt und darauf hin neue bekommen?
Kannst du eine Anleitung geben wie du die Tasten ausgetauscht hast?
PMEmail Poster
Top
weste
Geschrieben am: Samstag, 13.April 2013, 12:15 Uhr
Quote Post


Unregistered









Wir haben die Melitta CI mittlerweile auch gut zwei Jahre im Einsatz und sind sehr zufrieden. Nach zweimaligem Einsenden zum Kundendienst (gleich zu Beginn), läuft sie perfekt. Das erste Einsenden löste das Milchschaumproblem, das zweite die abgegriffenen Tasten. Beide Reparaturen kostenlos und sehr schnell.
Jetzt haben wir aber ein optisches Problem festgestellt. Eigentlich ist das auch schon länger, mittlerweile stört es aber. Die verchromten Auslaufdüsen (für Kaffee) sehen wirklich nicht mehr schön aus und wir würden diese gern tauschen. Weiß jemand ob man diese selber tauschen kann (Garantie mittlerweile abgelaufen) und wo man diese Ersatzteile bestellen kann?

weste
Top
Milchkaffeeschlürfer
Geschrieben am: Samstag, 31.August 2013, 16:38 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 18
Mitgliedsnummer.: 21.640
Mitglied seit: 2013-08-31



Wegen den abgelutschten Tasten (war bei Capuccino schon nach 3 Monaten so) habe ich mir einen neuen Satz von Melitta kommen lassen (nicht kostenlos bekommen). Bisher war ich zu faul die Maschine dafür auseinander zu bauen. Also habe ich die Tasten gescannt und die Symbole auf das schwarzes Band einer Brother P-Touch gedruckt. Die originalen Tasten gereinigt, die gedruckten Symbole aufgeklebt (ist kaum zu sehen, sieht alles original aus) und so ist das nun seit 2 Jahren. Das Laminat des Druckbandes hält scheinbar ewig.
Die Maschine hat bis jetzt fast 15 000 Bezüge, erst seit ein paar Tagen will sie nicht mehr). Der Cappuccino schmeckte viel besser als aus den anderen Maschinen die wir bisher hatten (diverse. teure Saeco und DeLonghi). Kaputt waren zwischendurch alle mal. Die Saeco Royal hatte für mich diesbezüglich den größten Vorteil, da ich vom Service damals auch immer den Kaffee bezog, sagte der mir jedesmal zuverlässig bei Fehlern was defekt ist und wie ich das reparieren kann. Leider haben die von Saeco die Nase voll. Bei Melitta muss man extrem hartnäckig sein um an den Service zu kommen und nochmal hartnäckig und extrem Nett um die Infos zu kriegen. Ansonsten tut die Telefontante nur nett, einschicken ist die häufigste Antwort. Die tun so, als wenn die nicht von den Maschinen, dem Kaffee und Filtern leben sondern von den Reparaturen.
Aber bei den anderen Herstellern ist das auch nicht besser. Die Haltbarkeit der Geräte ist scheinbar reine Glücksache.
PMEmail Poster
Top
Melitta ci ohne Probleme
Geschrieben am: Dienstag, 18.Juli 2017, 20:08 Uhr
Quote Post


Unregistered









Ich wundere mich über die negativen Erfahrungen
Hab die CI mit über 6000 Bezüge ohne eine einzige Störung Inn Betrieb
Top
UweL.
Geschrieben am: Freitag, 04.August 2017, 11:55 Uhr
Quote Post


Unregistered









Habe heute auch mal bei Melitta nachgefragt, wegen der abgegrabbelten Tasten. Die Tastenkappen einzeln gibt's nicht nur zusammen mit der Elektronik. Kostet über 200 Euro. Oder einschicken und reparieren lassen für 150 Euro pauschal. Die spinnen, für einen Materialfehler den sie selber zu verantworten haben. Weiss gar nicht warum der Melitta Service immer so hochgelobt wird? Servicefreundlich geht anders.
Werde wohl auch auf selbstgemachte Aufkleber zurückgreifen.

Uwe
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender