Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

  Reply to this topicStart new topicStart Poll

> AEG CaFamosa CF85, Grüne und Rote Anzeigen blinken abwechse
Kremerwohl
Geschrieben am: Sonntag, 22.Mai 2016, 18:35 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 5.230
Mitglied seit: 2009-09-11



Hallo,
unsere 15 Jahre alte CaFamosa CF85 bereitet mir Sorgen, seit einiger Zeit kommt morgens direkt nach dem Einschalten der Maschine zur folgender Fehlermeldung: die 4 grünen und die 4 roten Anzeigen blinken wechselseitig.
Wie in der Beschreibung steht, Netzstecker ziehen, wieder einstecken und einschalten, dann ist der Fehler weg.
Am Anfang war das alle 4-5 Wochen der Fall, allerdings häuft sicht die Störung jetzt, d.h. mittlerweile kommt es 2 pro Woche vor, dass die Anzeigen abwechselnd blinken.
Wer von euch, hatte diese Störung schon mal, resp wer kennt den Fehler, Ursache dieser Meldung.
Ich würde mich freuen wenn mir jemand einen Tipp geben würde, denn die Maschine ist definitif noch zu jung um sie zu entsorgen biggrin.gif

Besten Dank im voraus

Gilbert
PMEmail Poster
Top
numberonedefender
Geschrieben am: Sonntag, 22.Mai 2016, 19:13 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.539
Mitgliedsnummer.: 2.650
Mitglied seit: 2008-08-21



Bewegt sich die Brüheinheit? Die Fehleranzeige dieser Maschine ist leider nicht aussagekräftig, es kann von einem simplen mechanischen Problem bis zur defekten Heizpatrone alles sein...


--------------------
Grüße, Manuel

Jura ENA Micro 9 (Küche)
Jura xF50 (Büro)
wechselnde Besetzung in der Werkstatt...
P.S.: Support gibt's im Forum, nicht per PN o.ä.
PM
Top
Kremerwohl
Geschrieben am: Sonntag, 22.Mai 2016, 19:57 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 5.230
Mitglied seit: 2009-09-11



Hallo, ob sich die Brüheinheit bewegt kann ich nicht sagen, dann muss ich sie mal öffnen.Frage, sehe ich das sofort, oder hört man das, dass die Brüheinheit sich bewegt resp. klemmt. Defekte Heizpatrone, der Kaffee ist aber heiss wie immer.

Gruß

Gilbert
PMEmail Poster
Top
numberonedefender
Geschrieben am: Sonntag, 22.Mai 2016, 20:11 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.539
Mitgliedsnummer.: 2.650
Mitglied seit: 2008-08-21



Wenn der Stecker gezogen war und die Maschine dann neu gestartet wird, hört man eindeutig, ob die Brüheinheit bewegt wird oder nicht. Wenn die Initialisierung scheitert, blinken die LEDs wechselnd.
Wenn sie bereits blinken, ohne dass der Motor überhaupt dreht, bedeutet das häufig, dass nicht geheizt wird. Seltsam allerdings, dass der Fehler offenbar nicht dauerhaft ist...


--------------------
Grüße, Manuel

Jura ENA Micro 9 (Küche)
Jura xF50 (Büro)
wechselnde Besetzung in der Werkstatt...
P.S.: Support gibt's im Forum, nicht per PN o.ä.
PM
Top
Kremerwohl
Geschrieben am: Freitag, 27.Mai 2016, 17:20 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 5.230
Mitglied seit: 2009-09-11



Hallo numberonedefender,
heute morgen war es wieder soweit, ich schalte die Maschine ein, sie beginnt ihren normalen Ablauf, dann glaubt man sie wäre fertig, (Initialisierung also bereit zum spülen) dann aber, so habe ich das Gefühl die Maschine beginnt den selben Ablauf nochmal, aber diesmal nicht bis zum Ende, sondern auf einmal blinken dann die Grünen und Roten Led's abwechselnd. Nachddem ich dann den Stecker gezogen habe etwas warte, dann klappt es wieder. Könnte warscheinlich also die Brüheinheit sein oder?

Gruß

Gilbert
PMEmail Poster
Top
numberonedefender
Geschrieben am: Freitag, 27.Mai 2016, 18:25 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.539
Mitgliedsnummer.: 2.650
Mitglied seit: 2008-08-21



Wenn Sie mehrere Versuche benötigt, den Spülvorgang zu Ende zu kriegen bzw. die Brüheinheit wieder in Grundstellung zu fahren, dann sollte die B.e. sicher mal wieder revidiert werden...
Der Fehler könnte auch vom Encoder kommen, klingt aber anhand deiner Beschreibung eher nicht danach. Wenn die letzte Revision schon > 2 Jahre her ist, wäre das jetzt die erste Maßnahme...


--------------------
Grüße, Manuel

Jura ENA Micro 9 (Küche)
Jura xF50 (Büro)
wechselnde Besetzung in der Werkstatt...
P.S.: Support gibt's im Forum, nicht per PN o.ä.
PM
Top
Kremerwohl
Geschrieben am: Sonntag, 29.Mai 2016, 11:11 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 5.230
Mitglied seit: 2009-09-11



Hallo numberonedefender,
dass wir uns richtig verstehen, ich komme nicht bis zum spülen wenn die Maschine wieder ihre Fehlermeldung macht. erst nach dem Stecker ziehen, und erneutem Versuch klappt es, bis die Taste spülen anzeigt. Beim ersten Versuch wie gesagt blinken nach etwas rattern und knattern :-) die grünen und roten LED's .

Gruß
PMEmail Poster
Top
numberonedefender
Geschrieben am: Sonntag, 29.Mai 2016, 11:33 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.539
Mitgliedsnummer.: 2.650
Mitglied seit: 2008-08-21



Wenn die Maschine herumrattert und versucht, die Brüheinheit in Grundstellung zu fahren und anschließend die Lämpchen wechselnd blinken, liegt es vermutlich an einer schwergängigen Brüheinheit, insofern verstehen wir uns durchaus richtig.

Für eine etwas sicherere Ferndiagnose wäre beispielsweise ein Video des Ablaufs mit entsprechender Geräuschkulisse hilfreich wink.gif


--------------------
Grüße, Manuel

Jura ENA Micro 9 (Küche)
Jura xF50 (Büro)
wechselnde Besetzung in der Werkstatt...
P.S.: Support gibt's im Forum, nicht per PN o.ä.
PM
Top
Kremerwohl
Geschrieben am: Montag, 06.Juni 2016, 14:12 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 5.230
Mitglied seit: 2009-09-11



Hallo nochmal,
die Brüheinheit habe ich gewechselt, was auch ohne Probleme klappte, da ich diese bereits einmal gewechselt hatte vor etlichen Jahren, kannte ich noch sämtliche Arbeitsschritte auswendig, trotzdem hatte ich die Anleitung daneben. Ich hatte mich für eine neue Brüheinheit entschieden mit sämtlichen Anbauteilen (85€) da ich bei der vorherigen nur eine revidierte Austauscheinheit eingebaut hatte.
Jetzt nachdem die Be. gewechselt ist der Fehler mit den abwechselnd blinkendne LED`s weg.
Jetzt aber 1. Problem , komischerweise schmeckt der Kaffe nicht, obschon keine anderen Teile beschädigt wurden (z.b Mahlwerk--wurde vor 2 Jahren gewechselt) ist sehr wenig Kaffesatz im Trester, der Kaffee der im Trester ist ist sehr sehr nass, und in der Tropfschale steht nach einem Bezug mehr Wasser als mit der alten Brüheinheit. mad.gif
2. Problem Die Wassermenge stimmt nicht mehr, erster Bezug OK, zweiter Bezug schaltet nach 4 sekunden ab also nur ein Espresso aber unerwünscht. mad.gif

Wer kennt ähnliche Probleme, wer kann mir Tipps geben?

Ich bin am überlegen ob ich die Brüheinheit nicht zurücksenden soll, da mir einfach zuviel Wasser in der Tropfschale ist und der Kaffee im Trester sehr nass ist. Normalerweise müsste der Kaffee schön gepresst sein, was auch nicht der Fall ist........ mad.gif mad.gif mad.gif

Ich bedanke mich schon im voraus für Eure Hilfe und Tipps.

Gruß

Gilbert
PMEmail Poster
Top
Kremerwohl
Geschrieben am: Samstag, 11.Juni 2016, 09:38 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 5.230
Mitglied seit: 2009-09-11



Hallo nochmal,
die Probleme gehen weiter, die eingestellte Wassermenge stimmt nicht, Wassermenge auf max. eingestellt, aber die ausgetretene Menge ist nur einen halben Espresso, die Maschine stopt nach nur 4 sekunden.
Weiter die Menge des gemahlenen Kaffees ist sehr wenig, auch bei einem doppelbezug, obschon das Mahlwerk vor 2 Jahren gewechselt wurde, und seitdem max 1500 Kaffees gemacht wurden. Auch das drehen am Mahlgrad bringt keine Verbesserung.
Wie gesagt die Brüheinheit ist niegelnagelneu KEINE REVIDIERTE 1 Woche alt ) und seitdem ist noch keine anständige Tasse heraugekommen.
Frust pur....
Wer kann mir ein paar Tipps geben.

Besten Dank

Gilbert
PMEmail Poster
Top
numberonedefender
Geschrieben am: Samstag, 11.Juni 2016, 12:11 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.539
Mitgliedsnummer.: 2.650
Mitglied seit: 2008-08-21



Wenn der Bezug in dieser Form abgebrochen wird, erkennt die Elektronik, dass nicht ausreichend Pulver in der Brühkammer ist. Entweder ist das Mahlwerk stumpf, verschmutzt oder produziert aufgrund mangelnder Motorleistung (das hört man dann in Form eines "eiernden" Laufgeräusches...) zu wenig Mahlgut.
Mit der Brüheinheit hat das nichts zu tun.
Du solltest das Mahlwerk mal zerlegen und gründlich reinigen. Bei einem Doppelbezug muss die Brühkammer bei mittlerem Mahlgrad mindestens zu ca. 2/3 gefüllt sein, das mal so als Anhaltspunkt...


--------------------
Grüße, Manuel

Jura ENA Micro 9 (Küche)
Jura xF50 (Büro)
wechselnde Besetzung in der Werkstatt...
P.S.: Support gibt's im Forum, nicht per PN o.ä.
PM
Top
Kremerwohl
Geschrieben am: Montag, 13.Juni 2016, 21:11 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 5.230
Mitglied seit: 2009-09-11



Hallo numberonedefender,
erstmals vielen Dank für deine Mühe jedem hier im Forum zu helfen, dies ist nicht immer selbstverständlich.
Auch mir hast du mit deinen Antworten viel geholfen.
In der Tat erkennt die Elektronik, dass nicht genug Mahlgut in der Brühkammer ist, und bricht somit die eingestellte Wassermenge ab, dies habe ich probiert, indem ich die Maschine mahlen ließ und zusätzlich Pulverkaffee bei das Wenige Mahlgut hinzufügte, dieser Kaffee und Wassermenge entsprach genau meiner Vorstellung.
Danach zerlegte ich das Mahlwerk und reinigte es komplett, dies brachte aber keine Besserung, dabei ist das Mahlwerk knappe 2 Jahre alt, und hat somit knapp 2000 Tassen Kaffe gemahlt, dies ist recht wenig.

Letzte Frage an dich - euch, wie ich schon geschrieben habe, finde ich dass trotz neuer (Keine revidierte ) Brüheinheit sehr viel Wasser in der Tropfschale ist, wie der Name es deutlich sagt Tropfschale, kein Wasserauffangbecken, habe ich nach einem (1) Bezug satte 4cl Wasser (nachgemessen) in der Tropfschale, ist diese Menge normal?.
Auf meine Reklamation hin bei juraprofi.de, wo ich meine Brüheinheit gekauft habe, sagte man mir, ich soll die Brüheinheit wieder ausbauen und zurücksenden die Techniker würden dann nachschauen ob die Menge des ausgetretenen Wasser OK ist.

Trotzdem werde ich jetzt noch ein neues Mahlwerk bestellen.

Gruß

Gilbert aus Luxemburg
PMEmail Poster
Top
numberonedefender
Geschrieben am: Mittwoch, 15.Juni 2016, 07:24 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2.539
Mitgliedsnummer.: 2.650
Mitglied seit: 2008-08-21



Bei frisch revidierten Brüheinheiten beobachte ich auch manchmal, dass sich anfangs eine geringe Menge Wasser im Tresterbehälter sammelt, 4 cl erscheint mir allerdings sehr viel. Würde ich auch reklamieren.
Die Anzahl der Bezüge ist bei einem Mahlwerk leider null aussagekräftig, Du kannst Mahlsteine mit einem kleinen Fremdkörper in den Bohnen komplett schrotten....


--------------------
Grüße, Manuel

Jura ENA Micro 9 (Küche)
Jura xF50 (Büro)
wechselnde Besetzung in der Werkstatt...
P.S.: Support gibt's im Forum, nicht per PN o.ä.
PM
Top
Kremerwohl
Geschrieben am: Dienstag, 28.Juni 2016, 12:29 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 13
Mitgliedsnummer.: 5.230
Mitglied seit: 2009-09-11



Hallo alle zusammen,

nachdem ich eine neue Brüheinheit eingebaut habe, und das Mahlwerk durch ein komplett neues mit leiserem Motor ersetzt habe, schmeckt der Kaffe nun wieder richtig gut.
Die neue Brüheinheit verlor allerdings am Anfang ( 10 Bezüge) recht viel Wasser was ich ja schon beschrieben hatte, danach war aber Ruhe, das Wasser was jetzt in der Tropfschale ist, ist recht wenig.
Auch das Neue Mahlwerk ist jeden Cent wert, viel weniger Lärm.
Also nochmals Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruss

Gilbert
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender