Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

  Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Saeco Xelsis HD 8943 Entlüftungsproblem, Entlüftungsproblem
karlchenkasper1
Geschrieben am: Freitag, 08.September 2017, 14:48 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5
Mitgliedsnummer.: 28.756
Mitglied seit: 2016-05-11



Hallo zusammen,
meine Seaco Xelsis HD 8943 hat folgendes Problem das ich mir nicht wirklich erklären kann.

Beim einschalten startet die Maschine nach dem Aufheizen den Spülvorgang. Dabei versucht sie das Wasser aus dem Auslauf zudrücken. Dies schafft sie jedoch nicht und es kommt der Fehler Entlüftungsproblem Maschine neu starten (man hört das die Maschine gegen einen Wiederstand arbeitet so als ob was verstopft ist).

Wenn ich jetzt beim Spülen auf abbrechen gehe dann bin ich sofort im Hauptmenü und kann den Bezug von Kaffee starten.
Hierbei gibt es keinerlei Probleme und die Maschine bezieht den Kaffee ganz normal.
Auch der Spülvorgang beim ausschalten ist von diesem Fehler nicht betroffen.

Jetzt meine Frage kann sein das ein Ventil oder so verstopft ist, das nur beim anfangs Spülen der Maschine benutz wird und beim Kaffeebezug und dem Ausschaltspülvorgang nicht?

Ich hatte die Maschine jetzt schon mehrmals aufgeschraubt und kann mir dies nicht wirklich erklären.

Wäre um jeden Tipp dankbar
PMEmail Poster
Top
kaffeechris
Geschrieben am: Freitag, 08.September 2017, 22:03 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.595
Mitgliedsnummer.: 24.425
Mitglied seit: 2014-05-29



Hallo, mit was wird entkalkt?
Mfg Chris


--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.
PMEmail Poster
Top
karlchenkasper1
Geschrieben am: Samstag, 09.September 2017, 12:17 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5
Mitgliedsnummer.: 28.756
Mitglied seit: 2016-05-11



Hallo Chris,
ich arbeite mit einem Entkalker auf Amidosulfonsäure da ich schon öfters im forum gelesen habe das kalk bei der Maschine etwas Porbleme macht.

Aber wie gesagt beim ausschalten Spült die Maschine Problemlos es handelt sich nur um das Spülen beim einschalten der Maschine.

Weißt du ob dabei der Wasserfluss über andere Ventile gesteuert wird? Denn dann könnte ich dort mal genauer nach einer Verstopfung oder Schwergängigkeit des Ventils schauen.

PMEmail Poster
Top
karlchenkasper1
Geschrieben am: Sonntag, 10.September 2017, 14:56 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 5
Mitgliedsnummer.: 28.756
Mitglied seit: 2016-05-11



So hab die Maschine mal wieder aufgeschraubt weil mir das alles keine ruhe lässt.
Ich habe folgendes festgestellt:

-Keinerlei kalk in den Schläuchen und dem Auslass.
-Wenn ich den Schlauch der vom Boiler kommt von dem Funktionsventil abklemme läuft das
Wasser Problemlos durch (getestet beim Spülvorgang und im Servicemenü)
-Schlauch vom Boiler kommend wieder an das Funktionsventil angeschlossen und das "Ausgabeventil" abgeklemmt. Nun wird es komisch schaltet man die Maschine ein und sie möchte Spülen schafft die pumpe es kaum das Wasser durchzudrücken, wenn ich allerdings ins Servicemenü gehe und dort die Pumpe manuell anschalte läuft das Wasser problemlos durch.
Selbstverständlich habe ich auch das Funktionsventil auf Verstopfung und Leichtgänigkeit überprüft.
Kann sich dieses verhalten jemand erklären????

Um hilfe wäre ich echt dankbar mache damit schon seit einem Jahr rum und finde keine Lösung.



Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PMEmail Poster
Top
kaffeechris
Geschrieben am: Montag, 11.September 2017, 09:20 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.595
Mitgliedsnummer.: 24.425
Mitglied seit: 2014-05-29



Hallo,es könnte sein das die Pumpe schwächelt, wenn es ein Ulkapumpe ist, diese Pumpe kannst auseinder nehmen im Inneren findest du ein Plastik kugel die min noch 3,8mm (original 4mm) halten sollte.
Wenn die Kugel zu klein ist, kann sie nicht mehr den Druck aufbauen.

MfG Chris


--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.
PMEmail Poster
Top
Guest
Geschrieben am: Freitag, 22.September 2017, 08:37 Uhr
Quote Post


Unregistered









Ich habe genau das gleiche Problem. Wenn du eine Lösung gefunden hast wäre ich sehr interessiert. Ich habe aus dem Cremaventil Mal Feder und Kugel ausgebaut, dann geht es problemlos. Das kann ja aber nicht die Lösung sein. Habe auch mal gelesen das beim Einschalten die Pumpe mit verminderter Leistung angesteuert wird. Das scheint zu stimmen denn das Spülen beim Ausschalten funktioniert problemlos...
Top
Kaffeepoint
Geschrieben am: Montag, 16.Oktober 2017, 23:39 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 70
Mitgliedsnummer.: 28.864
Mitglied seit: 2016-06-07



Cremaventil? Kugel? Xelsis? Wo sitzt denn das?
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender