Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

  Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Saeco Minuto Keramikmahlwerk verstopft, Wasser im Mahlwerk
Kaffeewurst
Geschrieben am: Mittwoch, 04.Oktober 2017, 09:58 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2
Mitgliedsnummer.: 31.177
Mitglied seit: 2017-10-04



Hallo zusammen,


meine Mutter hat mich wegen eines Problems mit ihrem Vollautomaten gerufen. Wasser muss auf bisher unerklärliche und mysteriöse Art und Weise vom Wassertank ins Bohnenbehältnis gesprungen sein. Wie dem auch sei, es kam zur Verstopfung des Mahlwerks. Der Motor quält sich nur noch und die Bohnen werden nicht mehr gemahlen.

Also habe ich das Mahlwerk ausgebaut und vom Motor getrennt. Das Problem ist nun, dass ich die Mahlscheiben nicht auseinander bekomme. Dazu habe ich ein Bild gemacht. Soweit ich weiß müsste ich den Knüppel auf der rechten Seite drücken (bzw. im UZS drehen) und dann das große Rad gegen den UZS drehen. Ist das richtig? Jedoch bewegt es sich auch mit vollem Kraftaufwand nicht einen Millimeter.
Für sonstige Tipps wie ich das Teil zerlegt bekomme wäre ich sehr dankbar!


Die Kaffeewurst

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PMEmail Poster
Top
Wolfgang Schweickard
Geschrieben am: Mittwoch, 04.Oktober 2017, 11:10 Uhr
Quote Post


Unregistered









Hallo, wir hatten das gleiche problem (Wasser 'hüpfte' meiner Frau ins Mahlwerk). Haben die Maschine sauber gemacht, gut getrocknet und nach einmaligem Durchlauf funtioniert wieder alles. Totaler Auseinanderbau war hier nicht notwendig.
Top
Kaffeewurst
Geschrieben am: Mittwoch, 04.Oktober 2017, 11:39 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2
Mitgliedsnummer.: 31.177
Mitglied seit: 2017-10-04



Natürlich habe ich auch versucht es so weit wie möglich zu reinigen und trocknen zu lassen. Aber auch nach mehreren Tagen stellte sich keine Verbeserung ein.
PMEmail Poster
Top
HWS
Geschrieben am: Sonntag, 08.Oktober 2017, 18:58 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 787
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Mit dem grossen Rad gegen den Uhrzeiger hast Du recht. Ja dies geht oft enorm hart. Nimm einen ruppigen Lappen u. fass das grosse Rad an den Zaehnen. Dabei musst Du den kleinen Kranz mit was Passendem druecken. Wenn es immer noch nicht geht, dann versuch den grossen Kranz mit einem geeigneten Schlitzschraubendreher in einer der drei Aussparungen - zu hebeln mit sanfter Gewalt. Wenn der Motor weggemacht ist, kann man auch den Rest des Werkes ins gut warme bis heisse Wasserbad reintun. Nach einiger Zeit wird sich dann das Zahrnrad bewegen lassen.

HWS
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender