Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

Seiten: (2) 1 [2]  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Jura F90 spült Wasser in Tropfschale statt Tasse
Guest
Geschrieben am: Sonntag, 27.April 2014, 20:14 Uhr
Quote Post


Unregistered









Und wie? Es scheint mir das das Magnetventil nicht richtig geht aber ich weiss ja nicht wie es gehen sollte. Fakt ist wasser kommt nicht bis zum Auslauf und geht in die Auffangschale.
Top
Danceman
Geschrieben am: Montag, 28.April 2014, 07:04 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Kenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 379
Mitgliedsnummer.: 23.992
Mitglied seit: 2014-03-30



Die Fehlerbeschreibung ist leider etwas "ungenau". Kommt das Wasser nun aus dem Bereich des Drainageventils oder kommt es doch bis zum Auslaufventil?

Wenn das Wasser bis zum Auslaufventil kommt ist das Drainageventil ja in Ordnung. Also fährt der Kolbenboden nicht weit genug auf das Auslaufventil. Das ist ja ohnehin immer etwas knapp. Bei mir so geschehen bei revidierter Brühgruppe wo der Hauptbewegungsbereich der beiden Kolben "abgenutzt" war und mit neuem O-Ring dann die letzten Millimeter nach unten zu schwergängig waren... Das lässt sich beim revidieren leicht testen wenn man den Kolben einsetzt. Der muss sich dann leicht bis ganz nach unten reinschieben lassen...

Alle O-Ringe am Auslaufventil in Ordnung? Also der, der am Auslauf abdichtet und der, der den Anschluss zum Drainageventil abdichtet?

@Guest: Welches Magnetventil? Wo sitzt es und was soll es tun? Kenne die F-Modelle leider nur von Bildern und kann kein Magnetventil zuordnen...


--------------------
Pessimist: Ganz schön dunkel hier...
Optimist: Ich seh ein Licht am Ende des Tunnels...
Realist: Mist, da kommt ein Zug...
Zugführer: Was machen die 3 Deppen auf den Gleisen?
PMEmail Poster
Top
Guest
Geschrieben am: Montag, 28.April 2014, 22:57 Uhr
Quote Post


Unregistered









Es kommt aus dem Drainageventils? Das Auslaufventil sitzt ganz wo anders.

http://www.juraprofi.de/anleitungen/E-Serie_Innen.pdf


Top
Danceman
Geschrieben am: Dienstag, 29.April 2014, 07:21 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Kenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 379
Mitgliedsnummer.: 23.992
Mitglied seit: 2014-03-30



Dann wird sich das mit dem neuen Drainageventil ja erledigen ^^

Sicherheitshalber trotzdem die Frage ob es beim Drainageventil aus dem vorgesehenen Auslauf kommt, oder einfach irgendwo dran runterläuft?


--------------------
Pessimist: Ganz schön dunkel hier...
Optimist: Ich seh ein Licht am Ende des Tunnels...
Realist: Mist, da kommt ein Zug...
Zugführer: Was machen die 3 Deppen auf den Gleisen?
PMEmail Poster
Top
goldenerreiter1306
Geschrieben am: Mittwoch, 14.Mai 2014, 23:05 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 1
Mitgliedsnummer.: 24.326
Mitglied seit: 2014-05-14



Hab gerade das selbe Problem und glaube auch schon den Fehler gefunden zu haben: Der weiße Stößel am Drainageventil, welcher von dem Zapfen des Magnetventiles betätigt wird und von der Feder des Drainageventils zurückgedrückt wird. Der hat an dem Ende wo er auf dem Drainageventil verankert ist (eingerastet) 2 Risse, soll heißen wenn die Feder das weiße Plastikteil zurückdrückt, bleibt der Ventilstößel selber eingefahren und das Wasser fließt in die Abtropfschale. Das muss auch nicht immer sein, denn manchmal scheint das Plastikteil doch wieder zu halten und den Stößel in die Grundposition (Kaffee brühen) zurückzuziehen. Also Brühen, Magnetventil nicht betätigt, Brühkammer entwässern, magnetventil und somit Stößel betätigt.
Da gibt es jedoch bei "dis**u" Ersatzkappen aus Alu, die halten dann.


Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PMEmail Poster
Top
Corni
Geschrieben am: Donnerstag, 22.Dezember 2016, 11:52 Uhr
Quote Post


Unregistered









Hallo,

ich habe das selbe Problem und weiß nicht weiter.

Ich habe mal oben reingeschaut als ich auf "spülen" gedrückt habe.

Die Maschine baut Druck auf und dann auf einmal als wenn es einen o-ring verreisst schießt das wasser in die tropfschale. Beim zweiten Spülgang läuft es dann normal in die Tropfschale.

Meint ihr es liegt an der Grundstellung der Brühgruppe? Laut anleitung muss man diese ganz runterschrauben dann ganz hoch und dann in die Grundstellung ca.6 Windungen von oben bis es einrastet oder?

vielen dank im voraus

mfg corni
Top
Danceman
Geschrieben am: Donnerstag, 22.Dezember 2016, 13:29 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Kenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 379
Mitgliedsnummer.: 23.992
Mitglied seit: 2014-03-30



QUOTE
Die Maschine baut Druck auf

Wie geht das? Kommt erst kein Wasser irgendwo raus und dann doch?

QUOTE
Beim zweiten Spülgang läuft es dann normal in die Tropfschale.

Das ist nicht normal, denn es müsste aus den Kaffedüsen laufen...

QUOTE
Ich habe mal oben reingeschaut

Versuch mal unten reinzuschauen (evtl. Schalter austricksen) und rauszufinden wo genau das Wasser rauskommt...

QUOTE
Grundstellung der Brühgruppe?

Eher nicht. Die Maschine sucht sich die Grundstellung beim ersten einschalten von selbst wenn sie vom Netz getrennt war...


--------------------
Pessimist: Ganz schön dunkel hier...
Optimist: Ich seh ein Licht am Ende des Tunnels...
Realist: Mist, da kommt ein Zug...
Zugführer: Was machen die 3 Deppen auf den Gleisen?
PMEmail Poster
Top

Topic OptionsSeiten: (2) 1 [2]  Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender