Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

  Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Jura C60 - Dampfbezug geht nicht, Dampfbezug und Wasserbezug
der_jan
  Geschrieben am: Mittwoch, 14.Dezember 2016, 22:24 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2
Mitgliedsnummer.: 29.617
Mitglied seit: 2016-12-14



Hallo,

ich habe mich jetzt schon eine Weile durch div. Foren gesucht, um Hilfe bei einem kleinen Problem zu bekommen. Anscheins tritt es aber entweder nicht so richtig häufig auf, oder ich interpretiere es falsch und suche dadurch nicht richtig.

Folgendes:
Die am wenigsten morgen-muffelige Frau in unserem Haus Jura C60 zeigt nach knapp 2 jähriger Beziehung das Problem, dass Sie mir zwar noch zuverlässig wie eh und je Kaffee macht - aber mit dem Wasser für Tee-Liebhaber und auch mit dem Milchschaum knausert sie etwas.

Wenn man die "Dampf-Taste" (was leider ehr so eine art Touch ist) betätigt, heizt sie wunderbar auf - und zeigt dann auch über ihren roten Leuchtering um den Poti an, dass Sie bereit wäre. Früher hat man dann an dem Rädchen gedreht - und es kam der Dampf, um wunderbaren Schaum zu bereiten. Von heute auf morgen lässt sie das aber lieber sein, und schickt ehr eine geringe menge dampf aus dem Gehäuse (tritt dann aus der brühgruppe aus) und pumpt auch kein Wasser nach, um weiteren dampf zu generieren.

Um das problem zu beheben (aufgrund anderer Beiträge von usern div. Foren) habe ich dann mittlerweile:

- das Drainageventil samt brühgruppe getauscht
- den Magnet zum ansteuern des drainageventils getauscht
- alle schlauchverbindungen auf durchgängigkeit gecheckt

und jetzt bin ich extrem ratlos - kann mir jemand einen tipp geben, was ich noch tun könnte? Kaffee schwarz ist zwar toll - aber - nunja.

Vielen Dank!

Gruß, Jan
PMEmail Poster
Top
kaffeechris
Geschrieben am: Freitag, 16.Dezember 2016, 01:22 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.373
Mitgliedsnummer.: 24.425
Mitglied seit: 2014-05-29



Wenn sie überhaupt keinen Grund hat nach zu pumpe in größeren Intervallen wird wohl etwas auf der LP defekt sein. Das ist mein gedanke.
Vielleicht meldet sich ja noch ein Jurafachmann hier.

MfG Chris


--------------------
Alles ist Wiederwertbar, sogar diese Buchstaben.
PMEmail Poster
Top
Danceman
Geschrieben am: Freitag, 16.Dezember 2016, 08:20 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Kenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 429
Mitgliedsnummer.: 23.992
Mitglied seit: 2014-03-30



Wenn weder Dampf noch heisses Wasser kommt dürfte auf dem Weg irgendwo eine Verstopfung vorliegen. Das im Gehäuse Dampf austritt bestärkt den Verdacht, denn das dürfte der Überdruckschlauch sein...

Mit dem fehlenden Nachpumpen bin ich erstmal ohne eine feste Meinung. Wenn der Weg komplett verstopft ist wird die Pumpe unhörbar leise. Erst recht im Pulsbetrieb für Dampf. Da wirds schwer am Geräusch die hören ob die Pumpe läuft...

Leider hab ich keine Erfahrung mit der C-Reihe, aber trotzdem die Pauschalfrage die eh in Kürze kommen würde: WANN wurde zuletzt entkalkt und mit WAS genau?


--------------------
Pessimist: Ganz schön dunkel hier...
Optimist: Ich seh ein Licht am Ende des Tunnels...
Realist: Mist, da kommt ein Zug...
Zugführer: Was machen die 3 Deppen auf den Gleisen?
PMEmail Poster
Top
der_jan
  Geschrieben am: Samstag, 17.Dezember 2016, 14:22 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 2
Mitgliedsnummer.: 29.617
Mitglied seit: 2016-12-14



Hallo - problem gefunden.

Bzgl. Entkalkung. Ich entkalke eigentlich immer dann, wenn mich die Maschine auffordert, mit den entsprechenden kapseln von jura. Ich weiß - es gibt bessere und günstigere Methoden. aber diese ist einfach stressfreier gewesen, und da ich die ganze zeit noch Gewährleistung hatte, wollte ichs auch einfach nicht drauf ansetzten.

die Lösung des problems war folgendes:
in der Heizung hatte sich ein metalteil (wohl von der Produktion) gelöst, und sich vor den ventilausgang gelegt. total simpel irgendwie - aber trotzdem schwer zu finden. da ich vorher alle Schläuche und Ausgänge auf Durchgang geprüft hatte, hätte ich das auch nicht vermutet.

aber gefixt - und läuft wieder. ein hoch auf unseren Entwickler im büroteam - der noch genervter war, als ich :-D

Grüße - und Danke! Jan
PMEmail Poster
Top
Danceman
Geschrieben am: Sonntag, 18.Dezember 2016, 07:25 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Kenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 429
Mitgliedsnummer.: 23.992
Mitglied seit: 2014-03-30



QUOTE
total simpel irgendwie - aber trotzdem schwer zu finden

Das ist ungewöhnlich und wirklich schwer zu finden. Aber zumindest war es eine Vertstopfung, wenn auch in unerwarteter Weise.

Danke fürs Feedback!


--------------------
Pessimist: Ganz schön dunkel hier...
Optimist: Ich seh ein Licht am Ende des Tunnels...
Realist: Mist, da kommt ein Zug...
Zugführer: Was machen die 3 Deppen auf den Gleisen?
PMEmail Poster
Top
kaffeechris
Geschrieben am: Sonntag, 18.Dezember 2016, 08:55 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Experte
*

Gruppe: Moderatoren
Beiträge: 1.373
Mitgliedsnummer.: 24.425
Mitglied seit: 2014-05-29



Danke für die Rückmeldung.

MfG Chris


--------------------
Alles ist Wiederwertbar, sogar diese Buchstaben.
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender