Erweiterte Suche

Siemens EQ.9 "Brüheinheit reinigen" sehr oft

Didi_Nbg

Mittwoch, 02. August 2017, 09:38 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 30878

Mitglied seit: 02.08.2017

Guten Morgen,

ich hab seit kurzem bei unserer Siemens EQ.9 s500 ein Problem:

Nach wenigen Kaffeebezügen (max. halber Wassertank leer) kommt die Meldung „Brüheinheit reinigen“.
Dann mach ich das natürlich auch. Und nach kurzer Zeit kommt das Problem wieder.

Ich habe das Gefühl, dass sich das Bewegen der Brüheinheit im Betrieb auch anders anhört, als ob es schwerer geht.
In der Einheit in der Brühkammer befand sich beim Reinigen auch noch Kaffee, ca. 1 cm hoch (recht locker).

Mir fällt auch auf, dass die gepressten Kaffeereste im Tresterbehälter relativ locker gepresst sind. Ist das bei euch auch so?

Übrigens fing das Problem an, nachdem ich den Rest des gemahlenen Kaffee aus dem Urlaub in der Maschine über das Pulverfach verwendet hab. Da die Bohnen grad eh leer wurden, hatte ich keine Bohnen im System und das hat auch einwandfrei geklappt. Nun hab ich festgestellt, dass ich lt. Anleitung über den „Bohnenknopf“ hätte umschalten müssen. Mist – das hatte ich nicht gelesen!
Das ist aber schon länger her und waren max. 10 Kaffee. Seitdem verwende ich wieder Bohnen.

Ich vermute den Fehler bei der Brüheinheit selbst. Kann man die außer über dem Wasserhahn ausspülen, irgendwie anders reinigen und warten? Mit Silikonfett irgendwas fetten? Oder was kann ich tun?

Vielen Dank für die Hilfe!
Didi

kaffeechris

Mittwoch, 02. August 2017, 22:13 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 1728

Mitgliedsnummer.: 24425

Mitglied seit: 29.05.2014

Hallo, die Brüheinheit richtig säubern Unten,seitlich,oben seitlich halt überall mit 60°C heissen Wasser. Bitte niemals in die Spülmaschine!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Mit zu Hilfenahme eine Zahnbürste oder kleinen Pinsel auch die Ecken ausputzen.
O-Ring abnehmen, auch die Abdeckungen, sind leicht geclipst.
O-Ring mit wenig Silikonfett einstreichen, mit Finger.
Brüheinheit testen, sollte nun leicht zusammenfahren, dazu seitlichen roten Schieber zurück ziehen.

MfG Chris



--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.

Didi_Nbg

Donnerstag, 03. August 2017, 12:24 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 30878

Mitglied seit: 02.08.2017

Hallo Chris,
danke für die schnelle Antwort.

Ich vermute, du meinst die Brüheinheit z. B. einer EQ.6 oder ähnlich.
Die EQ.9 hat eine andere Brüheinheit. Ich hab keine Abdeckungen daran und auch keinen seitlichen roten Schieber.

Ich hab sie nochmal gründlich gereinigt. Man kommt da eigentlich überall gut hin.
Den O-Ring hab ich gereinigt und mit Silikonfett eingefettet.

Mal schauen, ob es was gebracht hat und wieviele Kaffee ich nun rauslassen kann. Ich melde mich wieder und werde berichten.
Didi

HWS

Freitag, 04. August 2017, 09:25 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 983

Mitgliedsnummer.: 24376

Mitglied seit: 23.05.2014

Guten Morgen,

ich nehme an, die Maschine ist noch nicht alt. Bei einigen meiner EQ 5 s kam diese Meldung. Da half es dann, den BE-Antriebsmotor, bzw. dessen Lager neu einzufetten, dass dieser leicht genug dreht. Wenn dieser zu viel Strom zieht, dann quittiert das die Elektronik mit dieser Meldung. Das mach dann allerdings etwas Arbeit. Aber kann ja auch die BE selbst sein.

HWS

Didi_Nbg

Freitag, 04. August 2017, 13:48 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 30878

Mitglied seit: 02.08.2017

Mist, nach einem halben Wassertank kommt nun die Meldung schon wieder.

Sie hat erst 128 Kaffeebezüge und 360 Milchgetränk-Bezüge drauf. Hab sie gebraucht gekauft. Der Vorbesitzer hatte sie nur sehr wenig genutzt! Optisch ist sie noch 1A!
Da das Kaufdatum ja erst in 02.2016 war, hab ich ja noch Garantie drauf. Den Kaufbeleg hab ich.

kaffeechris

Samstag, 05. August 2017, 08:35 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 1728

Mitgliedsnummer.: 24425

Mitglied seit: 29.05.2014

Dann nutze doch die Garantie.

MfG Chris



--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.

Guest

Mittwoch, 20. September 2017, 21:03 Uhr

Unregistered

Habe das gleiche Problem !
Hat noch jemand neue Tips ?

HWS

Mittwoch, 20. September 2017, 22:59 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 983

Mitgliedsnummer.: 24376

Mitglied seit: 23.05.2014

Die EQ 9 sind noch nicht sehr alt. Deine Maschine wird auch noch auf Garantie sein. Diese Geraete sind noch zu <jung>, fuer eine gute Fehleranalyse. Die EQ 7 sind z. B. sehr gut bekannt. Aber EQ 6 oder EQ 9, da gibt es noch zu wenig Erfahrung.

HWS

BenB

Dienstag, 03. Oktober 2017, 22:17 Uhr

Unregistered

Wir haben die EQ9 seit Anfang des Jahres. Nach ungefähr einem halben Jahr fing es dann auch an mit Brühgruppe reinigen. Das schöne ist, dass wenn die Meldung kommt der rote Hebel der Brühgruppe blockiert ist und man die Brühgruppe nicht heraus bekommt. Um die Brühgruppe entnehmen zu können, muss man wenn die Meldung kommt die Seitenklappe entfernen. Nach ein paar sek wieder einsetzen. Man hört dann wie der Motor die Brühgruppe dreht. Dann wieder sofort die Klappe entfernen. Der Hebel lässt sich nun leicht umlegen und die Brühgruppe entnehmen.

Damit die Meldung nicht wieder kommt, einfach die Spindel der Brühgruppe (das große Gewinde) einfetten. Hatte noch etwas Silikonfett aus dem Saeco Pflegeset übrig. Und seitdem kam die Meldung zum Glück nicht mehr.

Didi_Nbg

Dienstag, 10. Oktober 2017, 14:03 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 30878

Mitglied seit: 02.08.2017

Dank für den Tipp mit dem Einfetten. Das hatte ich als erstes gemacht, da ich das von der Vorgängermaschine kannte.

Nun wollte ich vor einigen Wochen Fotos für den Servicetechniker machen und dann kam der Fehler nicht mehr! Ich hab mir abends dann einen nach dem anderen Espresso rausgelassen (und getrunken). Aber der Fehler kam nicht mehr. Nach dem 10. Espresso hab ich dann aufgehört! Leider war das Abends! Ich konnte schon lange nicht mehr so schlecht einschlafen! wink.gif

Jetzt ist der Fehler schon lange nicht mehr aufgetreten. Ich werde berichten, wenn sich wieder was tut.

Gast_Coffee

Donnerstag, 02. November 2017, 18:50 Uhr

Unregistered

Super der Tip mit dem Einfetten der Spindel hat funktioniert, danke

Gast_Alex

Dienstag, 30. Januar 2018, 18:45 Uhr

Unregistered

Hallo,

habe auch das Problem der klemmenden BE. Wollte nun die Spindel fetten. Mir ist aufgefallen, dass man nur an ein kleinen Bereich der Spnidel kommt wo sich das Fett meiner Meinung nach nicht verteilen kann. Wo genau habt ihr das Fett aufgetragen ?

Danke

Guest

Freitag, 09. Februar 2018, 18:01 Uhr

Unregistered

bei unserer klemmt der Metallbügel der die Kaffereste abstreifen soll und daher kommt die Meldung

HWS

Samstag, 10. Februar 2018, 12:09 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 983

Mitgliedsnummer.: 24376

Mitglied seit: 23.05.2014

Den Metallbuegel kann man leicht zurechtbiegen.

HWS

Guest

Dienstag, 27. Februar 2018, 10:46 Uhr

Unregistered

Ungefähr ein Jahr nach Erwerb meiner EQ9 S300 begannen die Probleme mit der Brüheinheit.
Starke Verschmutzung, Trester Nass und weich, Klemmen bei Ausbau usw.
In diesem Forum las ich, dass ein fetten der Gewindespindel Abhilfe bringen soll.
Nur wie bekomme ich die Lager oben und unten gefettet.
Silikonspray eines Discounters war die Lösung. Mit dem beiliegenden Röhrchen konnte ich gezielt die Lager oben und unten schmieren. Da diese Teile nicht mit Kaffee in Berührung kommen und das Röhrchen eine gezielte Ölung möglich machen, habe ich keine Befürchtung der Beeinträchtigung.
Ergebnis : Die Brüheinheit meldet nicht oft dass sie gereinigt werden will. Die Kaffeemaschine wertet wohl die Schwergängigkeit aus, um zu erkennen, dass sie gereinigt werden will.
Der Trester ist auch längst nicht so feucht wie vorher.
Mal abwarten wie lange das Ergebnis so Bleibt.

 Seite 12