Erweiterte Suche

Saeco Magic mahlt keine Bohnen mehr bitte helft

Problem

fluuuuuuuu

Samstag, 22. November 2008, 18:33 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 3142

Mitglied seit: 22.11.2008

Hallo ich bin die flui , bin 26 und aus berlin

Hab mir eine neuwertige Saeco Magic auf Ebay ersteigert . Hat 400 Bezüge und sieht nagelneu aus .

Doch leider kam nach dem ersten espresso test eine mischung aus pulver und bohnen im satzbehälter an .

der verkäufer hatte auch bohnen im bohnennbehälter hinterlassen , ein wenig wasser war darin zu finden .

hab die saeco dann gereinigt und so weiter alles versucht aber leider


im laufe des tages nach meheren tests wurde es noch schlimmer , die maschine mahlt fast gar nimmer die bohnen gehen komplett ohne mahlung durch .


könnt ihr mir weiterhelfen ? wäre sehr dankbar

Kaffeeplanet

Samstag, 22. November 2008, 18:38 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1571

Mitgliedsnummer.: 3017

Mitglied seit: 07.11.2008

jo no problem,also das problem ist das wasser im mahlwerk das hat da nix zu suchen ,du mußt das mahlwerk zerlegen ,ist bei der magic sehr einfach einfach den Bohnenbehälter abschrauben, mahlgradhebel abclipsen dann den ring nach links drehen und das mittlere teil rausholen,dann siehste schon die bescherung.... schön mitm staubsauger aussaugen.den mahlkegel und den mahlring auch sauber machen,wenn dann soweit bist meldest dich wieder zum zusammenbauen wink.gif



--------------------
Alle Tips und Hinweise erfolgen nach bestem Wissen - die Verantwortung trägt jedoch der Ausführende.
Daher bitte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.

Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen !user posted image

fluuuuuuuu

Samstag, 22. November 2008, 20:08 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 3142

Mitglied seit: 22.11.2008

danke für die schnelle antwort , bin leider handwerklich nicht allzu sehr begabt , denkst du ich kann das ohne große probleme ? kann ich dabei etwas kaputt machen ??

lg

Kaffeeplanet

Samstag, 22. November 2008, 20:19 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1571

Mitgliedsnummer.: 3017

Mitglied seit: 07.11.2008

nein kaputtmachen kannste da grossartig nix saeco ist sehr robust,wichtig ist nur ,KEINE GEWALT ANWENDEN



--------------------
Alle Tips und Hinweise erfolgen nach bestem Wissen - die Verantwortung trägt jedoch der Ausführende.
Daher bitte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.

Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen !user posted image

fluuuuuuuu

Samstag, 22. November 2008, 20:24 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 3142

Mitglied seit: 22.11.2008

QUOTE (Kaffeeplanet @ Samstag, 22.November 2008, 19:19 Uhr)
nein kaputtmachen kannste da grossartig nix saeco ist sehr robust,wichtig ist nur ,KEINE GEWALT ANWENDEN

ja vielen dank , ich versuchs jetzt mal , meld mich gleich wieder

fluuuuuuuu

Samstag, 22. November 2008, 20:49 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 3142

Mitglied seit: 22.11.2008

ok war kein problem das ganze ,

aber ich habe alles sauber und die paar halben bohnen hab ich abgesaugt .

immer noch das gleiche problem wie vorher , die flüssigkeit sieht mehr aus wie dünnflüssiger urin als kaffee , im satzbehälter und brühgruppe finden sich halbe bohnen und kein pulver .

ist dann mein komplettes mahlwerk defekt ? scheiss saeco hab die nase voll für heute

Guest

Sonntag, 23. November 2008, 18:15 Uhr

Unregistered

nur weil eine neue gebrauchte Saeco ein kleiner Fehlkauf war und nicht auf Anhieb so funktioniert wie erwartet nicht gleich die ganze Marke schlecht machen.

Vielleicht ist das Mahlwerk auch grob verstellt bzw. der obere Mahlkegel nicht korrekt eingesetzt!

Wie ist denn das Mahlgeräusch. Eher ratternd und beängstigend, also eher wie ein Häckselvorgang?

rockychristian

Montag, 01. Dezember 2008, 02:16 Uhr

Unregistered

Hallo Fluuu.Schau mal auf der 2 ten Seite.Da hat Kaffeeplanet,genau beschrieben(Bilder+Text) wie man ein Mahlwerk zerlegt/zusammenbaut.Gruß Christian

schubi

Freitag, 12. August 2011, 23:42 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 12941

Mitglied seit: 12.08.2011

HAllo alle zusammen,

ich habe heute eine Saeco Magic Kombi bekommen und hier hatte ich auch das Problem das das Mahlwerk nix gemacht hat.
Auch nach mehrmaligen drücken des Kontaktes blieb das Mahlwerk still.
Nach dem ich nun das Gerät zerlegt habe wurde ich schnell fündig woran es lag.
Man nimmt den oberen Behälter hab (wo die Bohnen reinkommen ist eine Schraube ) danndie schwarze Rasterplatte darunter hier bitte vorher den Becher auf Null stellen und sich merken wie die Rasterplatte gesessen hat ).
Bevor hier ausgesaugt wird bitte die Metallstifte 3 Stk herausnehmen (an denen sind Federn befestigt und die Pinne liegen nur lose drin ).
Sind die Pinne entfernt kann ausgesaugt werden und gereinigt.(Das Mahlwerk selber nicht losschrauben ).
nun MAschine auf den Rücken legen (vorher Wassertank entfernen) und die Kappen vom Pulverauslass entfernen (sind zwei ).
Der Kontakt an der einen Kappe ist jetzt entscheidend, dieser drückt ein dünnes Metallplättchen welches in der MAschine sitzt nach unten und somit bekommt das MAhlwerk Kontakt das es arbeiten soll.
Dieses Plättchen neigt mit den JAhren wohl zu mehr Spiel womit dann der Kontakt vorne dieses Plättchen nicht mehr genug herunter drückt.
Nun habe ich mir einen Bohrer genommen in entsprechender Größe und leicht die Vertiefung des vorderen Kontaktes vergrößert so das der Pinn wieder Tief genung hineindrückt (VOrsichtig Bohren ) !!!.
Nun alles gereinigt und zusammen gebaut und fertisch :-). tadellos :-)

Gruß
Sven

Outpack

Samstag, 31. Mai 2014, 14:34 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 24436

Mitglied seit: 31.05.2014

Hallo,

ich habe auch eine Saeco Magic Deluxe. Mein Problem war zuerst.
Beim Drücken zum Kaffee machen mahlte die Maschine nur
kurz, dann leuchtete die rote Lampe (Bohnen alle) auf. Dann
Maschine aus und wieder an. Dann mahle sie wieder kurz, usw.
bis dann nach 5-10 Mal die Tasse gefüllt wurde.
Also hab ich mich mal nach

https://www.kaffeemaschinendoctor.de/download/1006.pdf

und euren Tipps rangemacht, das Mahlwerk zu reinigen. Alles wieder zusammengebaut und … Wieder hat die Saeco mehrere Mahlgänge
gebraucht, um einen Kaffee auszuspucken blink.gif
Aber jetzt kommts! Beim nächsten Mal!
Taste Kaffee drücken - es kommt gleich die rote Lampe, dass keine
Bohnen drin sind. Und das lässt sich auch nicht mehr durch
Aus- u. Einschalten beheben. ohmy.gif Was kann ich noch tun?
Danke fürs helfen.

cu OP

Kaffeeplanet

Samstag, 31. Mai 2014, 18:01 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1571

Mitgliedsnummer.: 3017

Mitglied seit: 07.11.2008

eigentlich ist es ganz einfach,dein microschalter fürn dosierer ist im eimer.
nu frägst dich wie ich darauf komme.Nujo, die mahlmenge wird bei saeco "gewogen"das heisst es wird solange gemahlen bis der microschalter schaltet und dem prozessor somit sagt " gut aufhören, genug" dann geht es weiter im text mit dosierklappe, brühgruppe verfahren, etc. In deinem fall klemmt der schalter und der prozessor bekommt sofort die meldung aufhören mit mahlen ,also ist der microschalter im eimer ,den wechselst dann bitte mal aus und schon läufts wieder.Und übrigens es gibt bei Saecos kein Hardwarereset! Ein und Auschalten ist daher nicht die Lösung, ich weiss eh nicht warum man immer alles aus und einschaltet....muß ich aber auch nicht verstehn



--------------------
Alle Tips und Hinweise erfolgen nach bestem Wissen - die Verantwortung trägt jedoch der Ausführende.
Daher bitte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.

Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen !user posted image

Tattarull

Montag, 23. Juni 2014, 08:51 Uhr

Unregistered

Hallo Kaffeeplanet,
vielen Dank für den tollen Tipp.
Auch ich habe versehentlich Wasser in den Bohnenbehälter geschüttet.
Ich habe es genau so gemacht, wie du es beschrieben hast.
Die Maschine mahlt wieder und der Tag ist gerettet.

herzlichen Dank smile.gif

BlackSheep

Samstag, 14. Juli 2018, 08:12 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 816

Mitgliedsnummer.: 2529

Mitglied seit: 26.07.2008

Ich habe auch exakt das Phänomen von Outpack an einer MDL ReDesign.

Mit dem Microschalter hat das gar nichts zu tun, da wenn man oft genug
das Gerät wieder ein- und ausschaltet (Muss sein, sonst ist die Bedienung
blockiert!) und wieder den Kaffeebzug startet wird irgendwann, in "kleinen
Portionen", die Pulverkammer gefüllt und durch das Gerät regulär unter
Ansprache des Klopfdosierers ein Kaffee zubereitet.

Um die Sache weiter einzugrenzen habe ich mal die Mühle komplett
abgesteckt. Dann kommt die Fehlermeldung sofort nach Auslösen des
Bezugs. Sieht also so aus, als ob die Stromaufnahme der Mühle etwas
mit dem Fehler zu tun hat.
In dem einen oder anderen Forum kann man lesen, dass eine zu hohe
Stromaufnahme den Fehler produziert. Eine abgeklemmt Mühle hat aber
gar keine Stromaufnahme - von daher evtl. auch bei zu niedriger
Stromaufnahme.
In den Saeco Wartungsunterlagen ist nur bei den Geräten mit Display
der Fehler "Mahlwerk Block" dokumentiert (ohne Handlungsanweisung).
Es gibt ihn aber wohl auch den den displaylosen Geräten.

Gruß
BS



--------------------
Ich schaue hier nur noch ganz selten vorbei.
In verschiedenen anderen Foren bin ich mit
dem gleichen Nickname zu finden, falls mal
jemand Hilfe benötigt kann ich vielleicht dort
helfen.

Kaffeeplanet

Samstag, 14. Juli 2018, 12:54 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1571

Mitgliedsnummer.: 3017

Mitglied seit: 07.11.2008

Was steht den im Testmodus für eine Zahl rechts unten ? das sollte der Mahlwerksstrom sein.
Ich würde erstmal die Motorkohlen inspizieren ob die abgenutzt sind, sind da noch welche drin, kann es sein das die klemmen und nicht nachrutschen ,nächster Übeltäter ist der Kollektor vom Motor ,wenn der verbrannt ist hilft nur ein neuer Motor



--------------------
Alle Tips und Hinweise erfolgen nach bestem Wissen - die Verantwortung trägt jedoch der Ausführende.
Daher bitte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.

Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen !user posted image

BlackSheep

Sonntag, 15. Juli 2018, 08:01 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 816

Mitgliedsnummer.: 2529

Mitglied seit: 26.07.2008

Hallo,

es steht leider gar keine Zahl rechts unten, da die MDL kein Display hat.

Habe mal testweise die Mühle einer Ausschlacht-Vienna angesteckt. Da
gab es scheinbar keine Probleme. Daraufhin Stecker am Motor umgepolt,
den Pulverkanal getauscht und die andere Mühle in die MDL eingebaut.

Mal sehen was ein Dauertest ergibt...

Gruß
BS



--------------------
Ich schaue hier nur noch ganz selten vorbei.
In verschiedenen anderen Foren bin ich mit
dem gleichen Nickname zu finden, falls mal
jemand Hilfe benötigt kann ich vielleicht dort
helfen.