Erweiterte Suche

Saeco-Maschine gibt nur die Hälfte des Kaffees aus

Die Hälfte des Wassers landet in der Tropfschale

blondiegeek

Mittwoch, 18. Januar 2023, 18:42 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 2

Mitgliedsnummer.: 62354

Mitglied seit: 18.01.2023

Ich habe die Xelsis Suprema SM8889/00, die wir vor einem Jahr gekauft haben.

Seit ein paar Monaten bekomme ich, wenn ich einen Kaffee brühe, nur einen Bruchteil der gewünschten Menge. Ich habe z. B. 220 ml Kaffee gekocht, aber nur 125 ml in die Tasse bekommen und die restlichen 95 ml Wasser in der Abtropfschale abgemessen!

Wenn ich jedoch eine Tasse mit heißem Wasser koche, bekomme ich die volle Menge.

Außerdem ist die Flüssigkeit in der Tropfschale Wasser und kein Kaffee.

Ich habe versucht, die Maschine auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, die Entkalkung zweimal durchzuführen, die Kaffeeölentfernung zweimal durchzuführen und die Brühgruppe zu reinigen und zu fetten. Nichts hat das Problem gelöst.

Die einzige andere Möglichkeit ist, das Gerät zum Service einzuschicken, aber wenn es eine einfache Möglichkeit gibt, das Problem selbst zu Hause zu beheben, wäre mir das lieber. Hat jemand eine Idee?

Schlawi

Mittwoch, 18. Januar 2023, 22:15 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 943

Mitgliedsnummer.: 14628

Mitglied seit: 26.12.2011

Dichtung Brühgruppe oder Supportventil defekt.
Wasser kann auch über das Überdruckventil nach der Pumpe in die Tropfschale laufen.
Sieb Brühgruppe zu?
Wird die Pumpe leiser, wenn du Kaffee beziehst?

blondiegeek

Freitag, 20. Januar 2023, 12:52 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 2

Mitgliedsnummer.: 62354

Mitglied seit: 18.01.2023

Danke! Die Pumpe scheint in Ordnung zu sein, also denke ich, wenn es so ist, wie du sagst, die Brew Group Dichtung oder das Stützventil defekt, wird sie zur Reparatur gehen müssen.

Das wird die zweite Reparatur innerhalb eines Jahres sein, seit wir sie gekauft haben, also bin ich geneigt, um eine neue Maschine zu bitten. Für das, was diese Maschinen kosten, möchte ich keine reparierte Maschine! mad.gif

Wassertank

Dienstag, 31. Januar 2023, 02:07 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 3

Mitgliedsnummer.: 62674

Mitglied seit: 30.01.2023

!!! Jeder bastelt auf eigenes Risiko !!!

Das Gerät hat einen Ventilblock, da sind 4 Ventile verbaut. Es kann ein oder mehrere Ventile Defekt sein. Meist das Ablassventil.
1. Ablassventil: Nach dem Brühvorgang ist noch etwas Wasser in der Heizung und um den Druck abzubauen öffnet das Ventil und lässt den Druck in die Expansionskammer ab. Wenn das Ventil nicht mehr richtig schließt, geht ein Teil des Wassers beim brühen direkt in die Expansionskammer und läuft in die Wasserschale.
2. Die Ventile sind auf einen Block aufgeschraubt, die lösen sich gerne und dann hat das ganze keine Dichtigkeit mehr und das Wasser läuft auch in die Schale. Block entnehmen und alle Schrauben, sind 8 Stück festziehen. Wenn dies nichts hilft, einen neuen Block einbauen.
3. Der Teflontube ist gebrochen, d.h. da wo die Brühgruppe aufgesteckt wird, ist wenn man in das Gerät hineinschaut oben links ein kleines unscheinbares Röhrchen, dies sollte etwas 3-4 cm lang sein, ist da nur ein Stummel mit etwa 1-2 cm ist der Teflontube abgebrochen auch da läuft einiges an Wasser in die Schale. Ist das Teil abgebrochen, steckt dieses oft noch in der Aufnahme der Brühgruppe. Wenn der noch in der BG ist, mit einer sehr dünnen und langen Schraube das Teil greifen und rausziehen. Dann Teflontube tauschen, dies ist sehr aufwendig, da das Oberteil, da wo das Mahlwerk und der Ventilblock drauf sind angehoben werden muss. Bei der Problematik muss das Linke Seitenteil und die Rückwand abgebaut werden, die Türe wird nur ausgehängt.

!!! Jeder bastelt auf eigenes Risiko !!!

Angefügtes Bild

Gast_Daniel

Samstag, 04. Februar 2023, 16:16 Uhr

Unregistered

QUOTE (Wassertank @ Dienstag, 31. Januar 2023, 02:07 Uhr)
!!! Jeder bastelt auf eigenes Risiko !!!

Das Gerät hat einen Ventilblock, da sind 4 Ventile verbaut. Es kann ein oder mehrere Ventile Defekt sein. Meist das Ablassventil.
1. Ablassventil: Nach dem Brühvorgang ist noch etwas Wasser in der Heizung und um den Druck abzubauen öffnet das Ventil und lässt den Druck in die Expansionskammer ab. Wenn das Ventil nicht mehr richtig schließt, geht ein Teil des Wassers beim brühen direkt in die Expansionskammer und läuft in die Wasserschale.
2. Die Ventile sind auf einen Block aufgeschraubt, die lösen sich gerne und dann hat das ganze keine Dichtigkeit mehr und das Wasser läuft auch in die Schale. Block entnehmen und alle Schrauben, sind 8 Stück festziehen. Wenn dies nichts hilft, einen neuen Block einbauen.
3. Der Teflontube ist gebrochen, d.h. da wo die Brühgruppe aufgesteckt wird, ist wenn man in das Gerät hineinschaut oben links ein kleines unscheinbares Röhrchen, dies sollte etwas 3-4 cm lang sein, ist da nur ein Stummel mit etwa 1-2 cm ist der Teflontube abgebrochen auch da läuft einiges an Wasser in die Schale. Ist das Teil abgebrochen, steckt dieses oft noch in der Aufnahme der Brühgruppe. Wenn der noch in der BG ist, mit einer sehr dünnen und langen Schraube das Teil greifen und rausziehen. Dann Teflontube tauschen, dies ist sehr aufwendig, da das Oberteil, da wo das Mahlwerk und der Ventilblock drauf sind angehoben werden muss. Bei der Problematik muss das Linke Seitenteil und die Rückwand abgebaut werden, die Türe wird nur ausgehängt.

!!! Jeder bastelt auf eigenes Risiko !!!

Hallo,

danke für die ausführliche Antwort. Ich habe das selbe Problem.

Könntest bitte noch Bilder von 1 und 2 posten, weil ich nicht weiß, was genau gemeint ist? Vielen Dank.

Grüße
Daniel