Erweiterte Suche

Melitta Caffeo CI Kaffeetrester nass im Behälter

Gloeckner

Samstag, 15. Juli 2017, 16:52 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 36

Mitgliedsnummer.: 8138

Mitglied seit: 04.05.2010

Ich habe einen 3 Monate alten Melitta Caffeo CI 730 Kaffeevollautomaten bei dem die ausgeworfenen Kaffeetrester- Kuchen sehr nass sind . Teilweise steht Wasser lm Auffangbehälter. Bei meinem vorherigen Automaten kenne ich dies in dieser Form nicht. Wenn dies auf einen Defekt hindeutet ,wo muss man diesen Defekt suchen ? Danke im Voraus Gruß Gloeckner

HWS

Sonntag, 16. Juli 2017, 07:21 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1016

Mitgliedsnummer.: 24376

Mitglied seit: 23.05.2014

Guten Sonntag,

wenn es eine 3 Monate alte Maschine ist, dann ist da sicher nichts defekt. Bei jeder Tasse landet ca. ein Schnapps-Glas voll Wasser in der Tropfschale. Das ist normal. Vielleicht den Mahlgrad etwas anders einstellen, kann helfen, dass der Trester trockener wird.

HWS

Gloeckner

Sonntag, 16. Juli 2017, 08:17 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 36

Mitgliedsnummer.: 8138

Mitglied seit: 04.05.2010

Herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich hoffe Du hast mich richtig verstanden.
Mit Auffangschale meine ich den Behälterin den die verbrauchten Tresterkuchen fallen.Auch dort finde ich öfter etwas Wasser und sehr nassen Tresterkuchen.Die Tropfschalemit der silbernen Abdeckung muss man auch noch unverhältnismäßig oft leeren. Ist dies auch noch für ene fast neue Maschine normal ?
Schönes Wochenende Gruß Bernd

Gloeckner

Dienstag, 18. Juli 2017, 20:39 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 36

Mitgliedsnummer.: 8138

Mitglied seit: 04.05.2010

Mir ist leider ein Fehler unterlaufen. Der Kaffeevollautomat ist ein
Melitta Caffeo CI Typ E 970-103 . Dem Fehler, den ich beschrieben habe
wird das aber ziemlich egal sein. Gruß Bernd

HWS

Mittwoch, 19. Juli 2017, 06:21 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1016

Mitgliedsnummer.: 24376

Mitglied seit: 23.05.2014

Du kannst die Brueheinheit mal gruendlich reinigen. Wahrscheinlich kommt auch nicht die volle Menge Kaffee zum Auslauf heraus. - Aber wenn die Maschine so gut wie neu ist, dann wuerde ich sie zum Service geben. Es ist ein Garantiefall.

HWS

Gloeckner

Freitag, 21. Juli 2017, 17:29 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 36

Mitgliedsnummer.: 8138

Mitglied seit: 04.05.2010

Da ich den Vollautomat bei ALTERNATE gekauft habe , wurde er von mir dorthin gebracht,damit Alernate den Vollautomat Caffeo CI 970-3 zu Melitta zur Überprüfung und der dann nötigen Reparatur einsachickt. Danke und Gruß Bernd

Gloeckner

Dienstag, 01. August 2017, 15:02 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 36

Mitgliedsnummer.: 8138

Mitglied seit: 04.05.2010

Der Melitta Kaffeevollautomat wurde bei Melitta überprüft. Die Melitta-Technik konnte keinen Fehler im Caffeo CI E 970- 103 feststellen. Das Gerät wurde mir im selben Zustand wieder zurück gegeben. Gruß Bernd

HWS

Dienstag, 01. August 2017, 16:21 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1016

Mitgliedsnummer.: 24376

Mitglied seit: 23.05.2014

Ziemlich unverschaemt von dem Service! - Du koenntest einen neuen Dichtungssatz fuer das Drainage-Ventil u. die Brueheinheit reinmachen. Ein Premium Dicht-Set (blau) fuer das Drainageventil, dazu ein Set fuer die Brueheinheit. Beide zusammen, Porto inklusive, fuer 20,75 Euro. Anleitungen, wie man es macht, gibt es auch dort: <juraprofi.de> Rubrik Melitta -Ersatzteile.

HWS

kaffeechris

Dienstag, 01. August 2017, 19:20 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 1728

Mitgliedsnummer.: 24425

Mitglied seit: 29.05.2014

Bitte um Pic ders Services und dessen Beschreibung mit Adresse des Dienstleisters.

MfG Chris



--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.

Gloeckner

Mittwoch, 02. August 2017, 20:08 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 36

Mitgliedsnummer.: 8138

Mitglied seit: 04.05.2010

Hallo Kaffeechris, der Dienstleister an den ALTERNATE meinen Kaffeevollautomaten gegeben hat, war die Reparaturfirma Servicecenter Frank Windhorn - www.windhornkd.de - Lange Wand 9 33719
Bielefeld.
Reparaturbericht Zitat des Servicecenters Windhorn:
"Fehler des Gerätes:
Wir haben Ihren Melitta Vollautomaten überprüft und keinen technischen Defekt festgestellt.
Bitte führen Sie die Wiederinbetriebnahme wie in Ihrer Bedienungsanleitung beschrieben durch.
Bilder von Kaffee/ Milchbezug und Trester angefertigt.
Die Konstistenz des Tresters ist u.a. abhängig von der eingestellten Kaffeestärke. Je weniger Bohnen gemahlen werden umso nasser ist der Trester. Die formlosen Kaffeesatz-Pads im Tresterbehälter sind jedoch auch darauf zurück zu führen, dass das Gerät generell nach jedem Brühvorgang ca. 30 - 50 ml Wasser nach innen spült. (Hierdurch erklärt sich Flüssigkeit in der Tropfschale). Dabei wird aber auch das in den Schläuchen befindliche Wasser über die Brüheinheit gespült und sammelt scih dann in der Tropfschale. Da sich während des Spülens auch die Brüheinheit in die Grundposition justiert, gelangt auch immer etwas Flüssigkeit in den Kaffeesatz und somit in den Tresterbehälter. Dieses Verhalten ist jedoch systembedingt und zeigt keinen technischen Fehler/Defekt.
Die Geräuschentwicklung des Gerätes liegt innerhalb unserer Spezifikation.
Sen Sie einen Wasserfilter imWassertank Ihres Gerätes nutzen, kann dieser unter Umständen erhöhte Geräusche verursachen.
Bitte legen Sie den Wasserfilter 15 Minuten waagerecht in Leitungswasser oder tauschen Sie diesen aus. Bitte beachten Sie dazu auch die Hinweise in der Bedienungsanleitung.
Die Schutzprüfung nach DIN VDE0701 wurde erfolgreich durchgeführt.
Schutzleiterwiderstand:0.08 Ohm Isolationswiderstand: > 20Meg.Ohm Ersatzableitstrom: 0.00mA"

Jetzt noch einige Wore von mir - Bernd - an Kafferechris. Auch wenn es sinnvoll erscheint die Dichtungen im Drainageventil und an der Brüheinheit zu wechseln , möchte ich während der Garantiezeit keine Veränderungen an dem Vollautomaten vornehmen. herzlichen Dank Gruß Bernd

kaffeechris

Mittwoch, 02. August 2017, 22:08 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 1728

Mitgliedsnummer.: 24425

Mitglied seit: 29.05.2014

Danke für dieses Schreiben, Bernd.
Stelle den Mahlgrad so ein, das einen kristallzuckerähnlichen Zustand bekommt.
Das mit dem Wasser in der Auffangschale, ist wie, es beschrieben ist,da hinter dem DLH (Durchlauferhitzer) ein Rückschlagventil sitze und das Drainventil (Drainageventil) von da bis zur Brüheinheit das Wasser fallen lässt, das ist auch so gewollt.
Wasser sollte sehr wenig in den Tresterbehälter sein, eigentlich sehr wenig.
Die Brüheinheit hat OT und UT, dh. sie kann nicht höher fahren da die Brüheinheit und die Mikroschalte im Brühantrieb dieses verhindern.( Oberer- oder Unterer- Totpunkt)
Versuche etwas stärker zu stellen (mehr Mahlmenge) und wenn er zu stark ist eine andere Menge(ml)

MfG Chris



--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.

Gloeckner

Donnerstag, 03. August 2017, 14:41 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 36

Mitgliedsnummer.: 8138

Mitglied seit: 04.05.2010

Hallo Kaffeechris, könntest Du mir Deine Abkürzungen in für mich verständliche Worte übersetzen . Gruß Bernd

Gloeckner

Sonntag, 11. Februar 2018, 19:03 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 36

Mitgliedsnummer.: 8138

Mitglied seit: 04.05.2010

Hallo Kaffeechris, Es war immer wieder Wasser in geringen Mengen im Kaffeetrester-Behalter zu finden. Erst als ich vor ca, 6 Wochen die Dichtungen in der Brüheinheit gegen blaue Dichtungen getauscht habe, war kein Wasser mehr im Tresterbehälter zu finden. Ich finde es schon sehr seltsam,dass die Service-Abteilung von Melitta ,zu denen ich ja den Vollautomaten (Garantiefall ) zur Überprüfung und wenn nötig anschließender Reparatur über die Fa. Alternate einschicken ließ, zu Ihrer und meiner Sicherheit die Dichtungen nicht wechselte.Bei einem so teuren Gerät könnte man das eigentlich erwarten. Ist dies ein weiterer Beweis für den Begriff " Service-Wüste
Deutschland " ?? Noch Mal Danke für Deine Hilfe

Gast_Eva

Dienstag, 02. März 2021, 17:51 Uhr

Unregistered

Ich habe dasselbe Problem. Dreimal eingeschickt, dreimal kam die Maschine mit lapidaren Worten zurück („systembedingt und kein Defekt). Es ist eine Unverschämtheit!!!

Vangold

Freitag, 24. September 2021, 08:40 Uhr

Unregistered

Hallo Gloeckner,
Darf ich fragen welche Dichtungen genau du ausgesucht hast? Habe nämlich dasselbe Problem nachdem ich den Mahlgrad niedriger gestellt habe.

MFG

 Seite 12