Erweiterte Suche

Melitta Barista TS Smart Kaffee schmeckt bitter

Suche richtige Einstellungen Cafe Crema

maxy18   

Montag, 07. Oktober 2019, 21:13 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 35727

Mitglied seit: 07.10.2019

Guten Abend,
ich besitze seit einiger Zeit die Melitta Barista TS Smart. Nur leider schmeckt der Kaffee sehr bitter. Habe schon einige Einstellungen ausprobiert, aber leider noch kein gutes Ergebnis gefunden. Das Mahlwerk habe ich nicht verstellt, steht noch auf Werkseinstellung.

MFG Thorsten

Brian Basco

Dienstag, 08. Oktober 2019, 13:43 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 46

Mitgliedsnummer.: 33270

Mitglied seit: 05.12.2018

Nun - was sind denn deine Referenzwerte? Welche Maschinen oder Zubereitungsarten nutzt Du denn bisher, welchen Kaffee?
Zu bitterem Kaffee im Sinne einer Überextraktion neigt ein KVA ja prinzipiell eher nicht.
Daher würde ich bei intensiv gerösteten Kaffees die Menge reduzieren und evtl. schonmal den Mahlgrad verfeinern; oder hellere Bohnen probieren bei gleichen Einstellungen.

maxy18

Dienstag, 08. Oktober 2019, 18:25 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 35727

Mitglied seit: 07.10.2019

Bislang hatte ich eine Tassimo, dort habe ich immer Jacobskaffee getrunken oder Latte Macchiato. Beim Kva habe ich jetzt Bohnen von Melitta probiert und aus einer Privatrösterei.

mit folgenden Einstellungen:

Bezugsmenge: 120 ml
Bohnenstärke: 3-4
Wassertemperatur: normal
Intensivität: Standard oder intensive (habe dort aber keine Veränderung geschmeckt)
Mahlgrad: Werkseinstellung

Meine jetzigen Einstellungen:

Bezugsmenge: 100 ml (werde vielleicht noch 90 ml versuchen, soll noch besser sein habe ich gelesen)

Bohnenstärke: 3-4
Wassertemperatur: hoch
Intensivität: Standard
Mahlgrad: Werkeinstellung

Martin (Hobbytechniker)

Mittwoch, 09. Oktober 2019, 09:43 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1290

Mitgliedsnummer.: 22501

Mitglied seit: 20.11.2013

Hallo,

dann dreh doch bitte mal den Mahlgrad auf grober, Bohnenstärke und Aroma runterregeln.

Falls Du Espresso Bohnen benutzt bitte wechseln auf Crema Bohnen.

Die Melitta Barista hat eine breite Palette an Einstellmöglichkeiten, da muss man einfach testen.

Das Gerät an sich macht aber keinen bitteren Kaffee, am Gerät liegt es also definitiv nicht...

Brian Basco

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 23:52 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 46

Mitgliedsnummer.: 33270

Mitglied seit: 05.12.2018

Darf ich mal fragen, was die Einstellungen "Bohnenstärke" und "Intensivität(??)" jeweils bewirken? Bei mir bekannten einfacheren Modellen stelle ich über die Stärke/"Bohnenanzahl" ja wohl die Menge des Pulvers bzw. die Mahldauer ein.
Meine einzige Vermutung wäre jetzt eine Veränderung der Bezugsdauer und dementsprechend der Extraktion über den Druck bei "Intensität"??

Martin (Hobbytechniker)

Freitag, 11. Oktober 2019, 09:56 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1290

Mitgliedsnummer.: 22501

Mitglied seit: 20.11.2013

Unter Kaffeestärke versteht das Gerät die Pulvermenge pro Bezug.

Aroma dürfte die Vorbrühung und die Durchflussgeschwindigkeit des Wassers beim Kaffeebezug beeinflussen.

Der Mahlgrad die Körnigkeit der gemahlenen Bohnen.

Brian Basco

Samstag, 12. Oktober 2019, 09:08 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 46

Mitgliedsnummer.: 33270

Mitglied seit: 05.12.2018

Wobei die Bezugsdauer wohl am stärksten durch Mahlgrad und Pulvermenge beeinflusst wird. Wie gesagt, bei z.B. Solo und Passione vermisse ich diese Einstellung nicht.
Ich zweifle aber noch immer, ob der "bittere" Kaffee des TE durch Überextraktion entsteht, oder eher Überdosierung in Verbindung mit flacher Zubereitung und nicht optimalem Kaffee (für den Geschmack des TE)
Daher gehen meine Empfehlungen eher Richtung etwas hochwertigere Bohnen und geringere Pulvermenge, dafür vielleicht über "Aroma" die Bezugszeit etwas vertiefen?!
Am Mahlwerk würde ich nicht zuviel rumstellen - die sind meiner Erfahrung nach werkseitig ganz vernünftig eingestellt und sollte erst bei längerer Nutzung nachgestellt werden.
Crema- oder Espressmischungen kann man nur jeweils beim Hersteller beurteilen, ich persönlich lande beim KVA meist bei intensiv gerösteten Espressomischungen mittlerer Qualität (bis 20€/kg) und hohem Robustaanteil.

maxy18

Sonntag, 13. Oktober 2019, 10:33 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 4

Mitgliedsnummer.: 35727

Mitglied seit: 07.10.2019

Vielen Dank erstmal für Eure Hilfe. Also die Mahlgrad-Einstellungen habe ich nicht geändert. Habe jetzt nochmal die Bohnenstärke etwas reduziert und bin glücklicherweise zu einem guten Ergebnis gekommen.