Erweiterte Suche

Nivona 725

Fehlermeldung Bohnenbehälter füllen

Gast_Kaffeetrinker

Montag, 06. Oktober 2014, 19:14 Uhr

Unregistered

Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Kaffeemaschine und die bald eins mit mir wenn sie so weitermacht.
Ich bekomme oft die Fehlermeldung Bohnenbehälter füllen. Der Kaffee wurde nur noch sehr grob gemahlen und der Trester war sehr lose. Darauf hin habe ich das wohl verschlissene Mahlwerk gegen ein neues gewechselt. Der Mahlgrad stimmt jetzt wieder und der Trester ist auch wieder fest gepresst.
Die Fehlermeldung Bohnen füllen besteht weiterhin. Manchmal lässt die Maschine sich mit Stärkegrad Mild oder einem Doppelbezug überlisten.
Wenn ich durch den Pulverschacht in die Brühgruppe schaue, ist der Pulverbehälter fast komplett gefühlt, die Pulvermenge sollte ausreichen.
Ich vermute, das die Pulvermenge nicht korrekt erfasst wird. Wie wird die Pulvermenge von der Maschine ermittelt? Kann hier ein Sensor defekt sein?
Wie kann ich den Fehler beheben?

Gruß Ralph

kaffeechris

Montag, 06. Oktober 2014, 23:55 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 1728

Mitgliedsnummer.: 24425

Mitglied seit: 29.05.2014

Entweder ist dort ein Sensor verbaut der über Magnete seine Impulse zählt( sowei bei dem Flowmeter) oder es wird der gezogene Strom(A) über die Leistungsplatine (über einen Controller gemessen) Prüfe nochmal das Mahlwerk und reinige es überall mit Druckluft.
SuFu bei Google hilft bei der Demontage des Mahlwerkes.
MfG Chris



--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.

Guest

Mittwoch, 08. Oktober 2014, 20:45 Uhr

Unregistered

Danke Chris für die Antwort.
Wie gesagt das Mahlwerk ist neu. Wenn am Mahlwerk was gemessen wird, dann höchstens über den Strom, da nur 2 Kabel angeschlossen sind, wobei das eine Kabel noch so einen kleinen Temeraturfühler hat. Der Fühlerhalte vom alten M hat nicht auf das neue M gepasst, den Fühler habe ich dann mit Tape befestigt. Dieser Fühler schützt m.A. nach nur das Mahlwerk vor Überlast.
Sind an der Brühgruppe irgendwo Schalter verbaut, z.B. für Endpositionen oder wird die BG über einen Schrittmotor angetrieben?

Gruß Ralph

rudi-03

Mittwoch, 08. Oktober 2014, 21:01 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1357

Mitgliedsnummer.: 17460

Mitglied seit: 16.09.2012

Hallo Ralph,

am Besten schaust du mal in das Siemens Forum. Die Modelle der Surpresso Serie (S40, S60, usw.) bzw. auch der Bosch Benvenuto Serie sind größtenteils baugleich. Wenn das Mahlwerk neu ist, dann liegt der Fehler vermutlich an den Mikroschaltern.



--------------------
Gruß Rudi

Guest

Freitag, 10. Oktober 2014, 14:39 Uhr

Unregistered

Hallo,

der Tip mit Siemens bzw. Bosch war super.
Für die Positionen der Brühruppe sind wohl zwei Schalter verbaut, von denen einer auch für die Kaffemenge zuständig ist.
Bei einem Ersatzteilehändler habe ich Reparaturanleitungen für Siemens/Bosch Geräte gefunden.
Darunter auch eine Abbildung mit Beschreibung vom Aufbau der Maschine. Der Schalter befindet oben an der Trennwand zur Brühgruppe und ist bei demontierter BG zumindest am Schaltnocken zugänglich.
Ich habe den Schalter ein paar mal von Hand ( bei ausgeschalteter Maschine) betätigt und zusätzlich noch mit Kontaktspray behandelt. Die Maschine funktioniert bis jetzt wieder einwandfrei.
Ich werde mit trotzdem noch zwei Ersatzschalter besorgen, was bei ca 3,-€ / Stk keine große Investition darstellt.

Gruß Ralph

rudi-03

Samstag, 11. Oktober 2014, 14:45 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1357

Mitgliedsnummer.: 17460

Mitglied seit: 16.09.2012

Hallo Ralph,

freut mich, dass du den Fehler finden konntest, und danke für die Rückmeldung.



--------------------
Gruß Rudi

Gast_Kris

Sonntag, 07. Juli 2019, 16:12 Uhr

Unregistered

Nach tonnenlangem Stöbern und Debuggen habe ich endlich die wirkliche Lösung für mein ähnliches Problem mit einer Saeco Minuto HD8763 Kaffeemaschine gefunden: Die Ursache dafür war ein schlechter Hall-Sensor und ein schwacher Magnet am Mühlenzahnrad:http://i.fixya.net/uploads/images/replace-magnet-hoey1jvz3uhc2z5y4gktfnry-3-0_3.jpg
(der linke Magnet, der von seinem
ursprünglichen Platz
entfernt wurde
).

Der obere war in Ordnung und darunter ist

der Ersatzmagnet

, den ich aus einem Stück HDD-Neodym-Magnet gemacht und geklebt habe

, um ihn zu fixieren.

Der ursprüngliche Hall-Sensor wurde als "210k 3491" ("HAL506K" basierend auf einigen anderen



Wartungshandbüchern)



bezeichnet

,

und der neue war preiswert, nicht smd,

aber

gleich groß, vom Typ "TLE4905".

Gast_Felix

Donnerstag, 29. August 2019, 10:51 Uhr

Unregistered

QUOTE (Gast_Kris @ Sonntag, 07. Juli 2019, 16:12 Uhr)
Nach tonnenlangem Stöbern und Debuggen habe ich endlich die wirkliche Lösung für mein ähnliches Problem mit einer Saeco Minuto HD8763 Kaffeemaschine gefunden: Die Ursache dafür war ein schlechter Hall-Sensor und ein schwacher Magnet am Mühlenzahnrad:http://i.fixya.net/uploads/images/replace-magnet-hoey1jvz3uhc2z5y4gktfnry-3-0_3.jpg
(der linke Magnet, der von seinem</br> ursprünglichen Platz
entfernt wurde</br>).

Der obere war in Ordnung und darunter ist</br></br> der Ersatzmagnet

, den ich aus einem Stück HDD-Neodym-Magnet gemacht und geklebt habe</br></br>, um ihn zu fixieren.

Der ursprüngliche Hall-Sensor wurde als "210k 3491" ("HAL506K" basierend auf einigen anderen</br></br>

Wartungshandbüchern)</br></br>

bezeichnet</br></br>,

und der neue war preiswert, nicht smd,</br></br> aber

gleich groß, vom Typ "TLE4905".</br></br>

Hallo Kris
Ich habe Probleme mit meiner Kaffeemaschine. Behälter leer- Kaffeebohnen.
Würde mich freuen, wenn wir mal telefonieren könnten. Nur kurz mal.
Über das Thema Magnet bzw. Sensoren.
Mfg Felix
017696759417