Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

  Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Kaffee quält sich durch den Auslauf, Zu wenig Kaffe
Fuzzebubbes
  Geschrieben am: Montag, 09.April 2018, 22:40 Uhr
Quote Post


Unregistered









Hallo zusammen!
Bin selbst in der Elektrobranche tätig und kenne die Maschine inzwischen besser als meine Frau!
Trotzdem komme ich mit meinem Problem auf keinen Grünen Zweig!

Caffeo CI E970-101

Problembeschreibung:
Kaffee quält sich durch den Auslauf
Es kommt zu wenig Kaffee da raus, wo er soll. Das meiste Wasser landet im Auffangbehälter der sich dann entsprechend schnell füllt.
Benutze ich grob gemahlenen Kaffee, oder ohne Kaffeepulver scheint alles i. O. zu sein. Auch die Auslaufmenge ist dann i. O.

Bereits Ausgetauscht bzw. repariert:
komplett gereinigt
Drainageventil durch komplett neues ersetzt (bereits das 2.!)
Dichtung einiger Druckschläuche erneuert
Expansionskammer / Behälter erneuert (am Drainageventil)
Kaffeeauslaufverteiler erneuert
Brühgruppe revidiert (Dichtungen ersetzt u. gefettet, außer der des unteren Kolbens)

Ergebnis: Keine Besserung! Nun bin ich am Ende meiner Weisheit angelangt. Nur Gott, oder einer von Euch kann mir noch helfen!
Top
Gast_Rainer
Geschrieben am: Mittwoch, 11.April 2018, 03:17 Uhr
Quote Post


Unregistered









Melitta Caffeo CI

Auch von mir ein Hallo zusammen.
Ich habe exakt das gleiche Problem. Bei starkem oder fein gemahlenen Kaffee kommt kaum Kaffee und es klingt sehr gequaelt. Nach kurzer Zeit hoert es sich an als ob, durch Ueberdruck? etwas oeffnet und das Wasser laeuft im hinteren Bereich der Maschine in den Auffangbehaelter. Ich habe das Drainageventil und die Bruehgruppe getauscht, keine Aenderung. Beim Spuelen und Entkalken kommt ganz normal Wasser aus dem Kaffeeauslauf, der somit anscheinend nicht verstopft ist.
Da ich in Australien wohne, habe ich leider hier auch keinen Melitta Service, der die Maschine fuer eine fest Summe reparieren wuerde. Auch die Ersatzteile muss ich aus Deutschland bestellen. Durch das anfallende Porto werden sie dann leider entsprechend teuer.
Ich hoffe wirklich, jemand kann mir helfen?

Vielen Dank schon einmal im voraus.
Top
HWS
Geschrieben am: Freitag, 13.April 2018, 18:13 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 926
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Da ist noch das Auslaufventil direkt nach der Heizung. Das ist fuer den Druckaufbau. Wenn genuegend Druck erreicht ist macht es auf u. laesst das Wasser in die Brueheinheit. - Das ist oefters defekt. Man kann es mit einem Schraubendreher aufhebeln. Der darin befindliche Plastik-Stoepsel mit der Dichtung im Inneren ist oft an der Dichtung kaputt. Es gibt Ersatzstoepsel aus Metall bei <juraprofi.de>

HWS
PMEmail Poster
Top
BlackSheep
Geschrieben am: Samstag, 14.April 2018, 06:49 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 737
Mitgliedsnummer.: 2.529
Mitglied seit: 2008-07-26



Hallo,

Du schreibst bei "fein gemahlenem Kaffee"...
In einem KVA hat fein gemahlener Kaffee nichts zu suchen
und auch das interne Mahlwerk muss so eingestellt sein, dass
das Kaffeemehl nicht feiner ist als normaler Haushaltszucker.

Gruß
BS
PMEmail Poster
Top
Gast_Rainer
Geschrieben am: Montag, 16.April 2018, 04:00 Uhr
Quote Post


Unregistered









Hello again und herzlichen Dank fuer eure Antworten.
@BlackSheep:Entschuldige, da habe ich mich wohl etwas unklar ausgedrueckt. Ich meinte keinen Pulverkaffee, sondern schon von der Maschine gemahlene Bohnen. Ich habe eigentlich schon lange auf feinen Mahlgrad gestellt, da ich den etwas kraeftigeren Geschmack bevorzuge.
@HWS: Wenn dieses Ventil undicht ist, wuerde es dann einen zu geringen Druck aufbauen? Ich habe am WE einmal die Maschine auseinander gebaut, saemtliche Wasserschlaeuche gereinigt und mir dann auch dieses Ventil angeschaut. Es sieht alles in Ordnung aus, auch die Dichtung scheint o.k. Ich habe es dann einfach mal anders herum eingebaut um zu sehen, ob Wasser hindurch kommt. War aber alles dicht. Also Ventil leicht gefettet und wieder richtig eingebaut. Danach habe ich mir noch einmal die Bruehgruppe vorgenommen und festgestellt, das an der unteren Druckplatte fast alle Loecher verstopft waren.
@BlachSheep: Somit hast Du wohl recht, der Mahlgrad war vielleicht zu fein und die Koerner haben die Loecher verstopft. Allerdings bin ich der Meinung das dieses im Normalfall bei einer voll funktionstuechtigen Maschine eigentlich nicht passieren duerfte. Jedenfalls habe ich alle Loecher mit einer Nadel gereinigt, Dichtungen und Antrieb gefettet und wieder eingebaut. Siehe da, ich bekomme wieder Kaffee. Allerdings kommt er seeeehr langsam und weiterhin gequaelt. Also vielleicht zu wenig Druck? Dieses wuerde dann wieder auf das von HWS erwaehnte Ventil hindeuten. Oder kann es noch etwas anderes sein, evtl. die Pumpe? Allerdings sieht alles andere (Heisswasser, Spuelen, etc. ) ganz normal aus.
Top
BlackSheep
Geschrieben am: Montag, 16.April 2018, 06:15 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 737
Mitgliedsnummer.: 2.529
Mitglied seit: 2008-07-26



Hallo,

je nach Mühle und verwendeter Bohnensorte kann es schon passieren,
dass der Mahlgrad so fein wird, dass die Löcher verstopfen. In diesem
Fall mindestens 2 Raster grober stellen.
Ich vermeide es an dem Brühsieb mit einer Nadel rumzustochern, da
dadurch leicht die Löcher geweitet werden können und dann noch schneller
verstopfen.

Die Pumpe kann natürlich zusätzlich auch einen Defekt ausweisen, der
sich nur dann richtig bemerkbar macht, wenn Sie Druck erzeugen muss.

Gruß
BS
PMEmail Poster
Top
Gast_Rainer
Geschrieben am: Mittwoch, 18.April 2018, 04:42 Uhr
Quote Post


Unregistered









Tja, das mit dem "ich bekomme wieder Kaffee" war wohl etwas verfrueht. Nach 3 Bezuegen habe ich wieder das am Anfang geschilderte Problem.
Ich nutze seit dem letzten Mal nur noch die groebste Mahlstufe, jedoch hat es nicht geholfen.
Da ich recht sicher bin, das es weder das Drainageventil noch die Bruehgruppe ist, muss ich wohl auf geratewohl eine Pumpe und das von HWS erwaehnte Auslaufventil bestellen, was einige Zeit dauern mag. Ausserdem fahr ich naechsten Monat auch noch in den Urlaub.

Herzlichen Dank an HWS und BlackSheep fuer Eure Unterstuetzung, und falls noch jemand eine Idee hat.............ich bin am verzweifeln.

Top

Topic Options Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender