Erweiterte Suche

Siemens EQ.7: Es kommt kein Kaffee mehr

Kein Kaffee kommt aus den Düsen

JARSi

Freitag, 07. September 2012, 12:07 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 17369

Mitglied seit: 07.09.2012

Hallo zusammen,
folgendes Problem:
Nach Reinigung der Brüheinheit zeigt die Maschine keine Fehlermeldung mehr,
und der gesamte Brühprozess scheint zu arbeiten (Bohnenmahlen, Wasser ziehen),
aber durch die Düsen fließt kein Kaffee.
Die Maschine selbst sieht aber kein Problem...
Beim Brühprozess selbst hört man auch ein sehr lautes Geräusch (Motor?)

Meine Vermutung wäre, dass die "Umschaltung" von Kaffee zu Wasser-Einlass nicht funktioniert und das Wasser daher anders abfließt?

Bin aber absoluter Laie.

Was ist zu tun?
Kann jemand helfen?

Thomes

Freitag, 21. September 2012, 20:30 Uhr

Unregistered

Hallo,

das Problem kommt mir genauso wie beschrieben bestens bekannt vor.

Die Maschine hat zwei Pumpen. Dabei ist die zweite Pumpe für den Hochdruck zuständig. Wenn diese leer ohne Wasser läuft, bzw. kein Wasser mehr fördert ist diese besonders laut, als würde ein kleiner Hammer immer wieder gegen ein Gehäude hämmern.

Diese Pumpe kostet grob 35 € und ist durch geübte Hände auch leicht auszutauschen.

Schönen Gruß

Gast_Sam

Montag, 24. September 2012, 15:34 Uhr

Unregistered

Das Problem hatte ich auch. Bei mir half folgendes.
Michlschäumer abziehen und einfach nur am Ende einfetten,
bzw. an der Aufsteckstelle. Danach hatte ich wieder einen
feinporigen Schaum

Gast_Sam

Montag, 24. September 2012, 15:49 Uhr

Unregistered

Sorry - habe mich verklickt - bitte löschen

Sophia

Donnerstag, 10. Januar 2013, 18:29 Uhr

Unregistered

Hi,

ich habe das Problem auch. Auch bei meiner Maschine kommt kein Wasser mehr raus seit dem ich die Brühgruppe gereinigt habe. Konntest du das Problem lösen?

Viele Grüße

Gast_Kaffeetante

Montag, 28. Januar 2013, 11:33 Uhr

Unregistered

Kenne das Problem auch. Meine Maschine macht das meistens nach jedem Reinigen der Brüheinheit. Ich entnehme die Brüheinheit und setze sie neu ein. Das half bis jetzt immer. smile.gif

hezi1971

Mittwoch, 25. September 2013, 15:26 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 21848

Mitglied seit: 21.09.2013

Hallo,
ich hatte am vergangenen Wochenende
das gleiche/ein ähnliches Problem. Ab Mitte der vergangenen Woche nahm die Kaffeemenge bei jedem Bezug stark ab bis dann am Sonntag gar kein Kaffee mehr kam, der Heißwasserbezug war auch nicht mehr möglich. Die restlichen Funktionen, pumpen, Kaffee mahlen, ... funktionierten jedoch.

Durch einen Hinweis in den verschiedenen Foren bekam ich einen Hinweis auf eine evtl. starke Verkalkung der Maschine (Maschine wurde bei jedem Hinweis entkalkt).

3-4x die Maschine mit einer höheren Dosierung entkalkt und siehe da. Unner Klene funzt wieder. Wir hatten schon mit einer saftigen Rechnung >180,-€ gerechnet. Manchmal helfen die kleinen und einfachen Sachen. Der Kundendienst hätte vermutlich auch nichts gemacht außer zusätzlich eine satte Rechnung ausgestellt. #

Für euer Problem: Zuerst noch einmal richtig entkalken. Höhere Dosierung und min. 3x wiederholen.

Gast_horst

Samstag, 28. Juni 2014, 18:53 Uhr

Unregistered

Ich hab das Problem auch

-Dies ist kein Kommentar, ich putze hier nur-

Leonhard

Sonntag, 04. November 2018, 21:37 Uhr

Unregistered

QUOTE (hezi1971 @ Mittwoch, 25. September 2013, 15:26 Uhr)
Hallo,
ich hatte am vergangenen Wochenende
das gleiche/ein ähnliches Problem. Ab Mitte der vergangenen Woche nahm die Kaffeemenge bei jedem Bezug stark ab bis dann am Sonntag gar kein Kaffee mehr kam, der Heißwasserbezug war auch nicht mehr möglich. Die restlichen Funktionen, pumpen, Kaffee mahlen, ... funktionierten jedoch.

Durch einen Hinweis in den verschiedenen Foren bekam ich einen Hinweis auf eine evtl. starke Verkalkung der Maschine (Maschine wurde bei jedem Hinweis entkalkt).

3-4x die Maschine mit einer höheren Dosierung entkalkt und siehe da. Unner Klene funzt wieder. Wir hatten schon mit einer saftigen Rechnung >180,-€ gerechnet. Manchmal helfen die kleinen und einfachen Sachen. Der Kundendienst hätte vermutlich auch nichts gemacht außer zusätzlich eine satte Rechnung ausgestellt. #

Für euer Problem: Zuerst noch einmal richtig entkalken. Höhere Dosierung und min. 3x wiederholen.

Bin durch Zufall auf dieses Forum gelangt.
Schön, dass es doch noch Leute gibt, die nicht nur WICHTIGTUER sind und wirres Zeug schreiben,sondern sachliche Beiträge verfassen.
Somit habe ich diesen Ratschlag berfolgt und meine EQ 7 mehrfach etwas konzentrierter entkalkt und siehe da sie läuft wieder wie am ersten Tag.: P

vielen Dank für deinen Tip


Siemens EQ.7 / Z-SERIES (TK76009)