Erweiterte Suche

EQ.9 S500 macht unter sich

Wasser unter der Maschine

Timberwood

Sonntag, 13. März 2022, 14:02 Uhr

Unregistered

Hallo zusammen,

nachdem wir unsere Siemens EQ9 S500 nun ca. 2 1/2 Jahre haben und inzwischen auch die dritte Brühgruppe in der Maschine steckt, stellten sich kurz nach dem letzten Wechsel der Brühgruppe (die inzwischen auch selber bezahlt werden musste, da die erste noch auf Garantie gewechselt wurde) vor ca. 3 Wochen neue Probleme ein.

Ca. bei jedem 10. Bezug passiert es jetzt, dass zwar Milch bzw. Michschaum aus der Maschine kommt aber kein Kaffee. Er wird zwar gemahlen und auch in der Brüheinheit komprimiert aber nachdem das Wasser gepumpt wird, landet selbiges unter der Maschine. Es fließt dabei nicht etwa intern in den Auffangbehälter sondern direkt daran vorbei auf die Arbeitsplatte. Das Wasser ist klar und augenscheinlich nicht mit Kaffee in Berührung gekommen.

Wenn jetzt die Seitentür abgenommen wird und die Brühgruppe herausgenommen wird, zischt es beim Entriegeln kurz und etwas Kaffee spritzt einem entgegen. Der Trester ist in der Brüheinheit komprimiert und feucht und kann nur entfertn werden wenn die Brüheinheit manuell gedreht wird.

Wenn dann alles wieder zusammengebaut ist hat man entweder Glück und es funktioniert eine Weile oder beim nächsten BEzug geht das Spiel von vorne los. Entkalkt ist die Maschine mehrfach, das würde ich also (auch aufgrund unseres Wassers) ausschließen.

Ist dieses Problem eventuell bekannt und eventuell etwas was man selber beheben kann? Bin inzwischen von unserer Maschine echt genervt und würde ungern jetzt noch einmal knapp 300 Euro hineinstecken.

Gast_Gregor

Montag, 28. November 2022, 15:33 Uhr

Unregistered

Hi,
bist du fündig geworden bei der Pfütze unter der Maschine?
Bin es langsam auch leid.
Vielen Dank im vor raus für eine Antwort

kaffeechris

Montag, 28. November 2022, 16:42 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 1830

Mitgliedsnummer.: 24425

Mitglied seit: 29.05.2014

Hallo da gibt es einige Stellen bei der EQ9 die dieses verursachen könnten. Zuerst mal wenn das Wasser klar ist und unter der Maschine steht.
Zur Begutachtung muss der KVA geöffnet werden.
Der Wasserweg geht von Rechts nach links durch den KVA geht durch ein Pulsationsdämpfer, dann Flowmeter und dann zur Pumpe die auch noch ein Pulsationsdämpfer hat, durch den DLH.
Es ist etwas Tricky.
Für die Entfernung der Rückwand muss der KVA auf den Kopfstehen und die Laschen die sich unter dem KVA mit einen Schraubendreher zur Seite gedrückt werden.



--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.