Erweiterte Suche

Luftproblem

Maschine zieht Luft

Gast_Marco

Donnerstag, 05. Dezember 2013, 20:08 Uhr

Unregistered

Hallo,

Bei dem Vollautomat meiner Tochter kommt der Kaffee nur noch Interwallweise aus der Ausgabe, auch nur die Hälfte der eingestellten Menge und aus der Heißwasserdüse kommt anstelle eines Wasserstrahles auch viel Luft mit raus. Haben die Maschine entkalkt, aber das Problem besteht weiterhin. Kann es sein das die Maschine irgendwo Luft mit einzieht, z.b. an der Gummidichtung vom Wassertank ?

Viele Grüße,
Marco

Martin (Hobbytechniker)

Donnerstag, 05. Dezember 2013, 20:22 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1378

Mitgliedsnummer.: 22501

Mitglied seit: 20.11.2013

Hallo,

als ersten Schritt einfach mal versuchen ein paar mal hintereinander heisses Wasser zu beziehen..etwa einen halben Liter.. vielleicht wird es ja besser.

Falls nicht bitte schauen: läuft unter dem Gerät Wasser aus oder läuft übermäßig viel in die Tropfschale..??

Die Frage die damit beantortet werden soll ist diejenige, ob das Wasser garnicht erst gezogen wird oder irgendwo hinläuft wo es nicht hingehört.

Kaffeeplanet

Donnerstag, 05. Dezember 2013, 20:25 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1571

Mitgliedsnummer.: 3017

Mitglied seit: 07.11.2008

erstmal schreibt man dazu was für eine maschine das überhaupt ist.
in frage kommt irgendwo ein flaschenhals,meistens brösel im flowmeter,dann schwächelnde pumpe, arbeitsdichtung verschlissen, arbeitskugel unter 4 mm, sicherheitsventil undicht/verschlissen.Dann gehts weiter mit verdreckter Brühgruppe ,am besten komplett zerlegen und reinigen /neue dichtungen einbauen,supportventil überprüfen und natürlich den boiler sehr sehr gewissenhaft und auch lange genug entkalken,sollte die maschine ein paar ventile besitzen können diese auch verschlissen/verkalkt sein.



--------------------
Alle Tips und Hinweise erfolgen nach bestem Wissen - die Verantwortung trägt jedoch der Ausführende.
Daher bitte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.

Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen !

Gast_Marco

Donnerstag, 05. Dezember 2013, 23:06 Uhr

Unregistered

Hallo

Schon mal Dankeschön für die Antworten.
Also es ist eine Saeco Odea Go, entkalkt wurde sie gewissenhaft, auch die Brühgruppe wurd ordendlich gereinigt, Luft kommt auch über den Wasserauslass, Wasser haben wir in großen Mengen darüber rauslaufen lassen, aber ständig kam Luft mit. Ob das Wasser in der Tropfschale zu viel ist oder nicht kann ich schlecht beurteilen, unterhalb der Maschine ist jedoch alles trocken.

Viele Grüße,
Marco

Martin (Hobbytechniker)

Donnerstag, 05. Dezember 2013, 23:46 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1378

Mitgliedsnummer.: 22501

Mitglied seit: 20.11.2013

Mhh..

könnte was verstopft sein..da könnte man alles mögliche prüfen aber entkalken könnte auch vielleicht helfen da ich mal annehme das Du keine Erfahrung hast im Zerlegen des Gerätes.

Am besten Flüssigentkalker, damit sich nicht noch ein Partikel der sich vielleicht nicht aufgelöst hat irgendwo reinsetzt.

Und ruhig das ganze 2x hintereinander, sag mal bescheid ob das geholfen hat.

Kaffeeplanet

Freitag, 06. Dezember 2013, 06:08 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1571

Mitgliedsnummer.: 3017

Mitglied seit: 07.11.2008

Da die Odea dicke Schläuche hat,tippe ich schwer auf brösel im Flowmeter,das Multifunktionsventil wäre auch noch eine Möglichkeit mit ein 2 x entkalken ist es da nicht getan du mußt das gerät öffnen das Flowmeter sitzt hinten bei der Pumpe



--------------------
Alle Tips und Hinweise erfolgen nach bestem Wissen - die Verantwortung trägt jedoch der Ausführende.
Daher bitte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.

Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen !

Gast_Marco

Samstag, 07. Dezember 2013, 21:22 Uhr

Unregistered

Hallo

Also nochmals entkalken, haben son flüssigen Entkalker, hat auch nicht geholfen, denke das ich das Gerät demnächst mal zerlegen muss. Ich weiss nun nicht wann ich dazu komme, werde mich dann aber melden ob ich das Problem gefunden habe.

Viele Grüße
,Marco

Kaffeeplanet

Sonntag, 08. Dezember 2013, 05:36 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1571

Mitgliedsnummer.: 3017

Mitglied seit: 07.11.2008

entkalker auf zitronensäurebasis taugen nicht viel, nimm mal amidosulfonsäure(durgol)
das ist heftiger



--------------------
Alle Tips und Hinweise erfolgen nach bestem Wissen - die Verantwortung trägt jedoch der Ausführende.
Daher bitte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.

Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen !

Martin (Hobbytechniker)

Sonntag, 08. Dezember 2013, 17:05 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1378

Mitgliedsnummer.: 22501

Mitglied seit: 20.11.2013

Wenn Du das Gerät zerlegst dann prüfe erstmal die Wasserzuleitingen inklusive Flowmeter, das Flowmeter unbedingt öffnenn und reinigen.

Danach bitte die Pumpe prüfen und das Ausgleichsventil was evtl. daran befestigt ist, auch die können einen Defekt haben.

So hast Du schonmal mehrere Fehlerquellen evtl. beseitigt ohne das Gerät komplett zerlegen zu müssen.

Gast_Tom

Dienstag, 29. Dezember 2020, 22:31 Uhr

Unregistered

Hi
Mein Phillips spinnt brummmt nur kommt kein Wasser!!
Pumpe ist neu hab ich gerade gewechselt .
Jetzt meine Frage wie viel Durchgang muss beim flowmeter sein habe Mal reingeblasen und auch angesaugt geht sehr wenig durch !!
Wäre nett wenn mir da wer helfen könnte .
Es ist ein Phillips HD8829 Kaffeevollautomat!!

Gast_Stephan

Mittwoch, 13. Januar 2021, 17:10 Uhr

Unregistered

Normalerweise kann man auch das Flowmeter vorsichtig auseinander nehmen. Bei der Siemens EQ ist darin einfach ein Flügelrad und die Öffnungen sind wirklich klein. Das hat bei mir mal das Problem gelöst.