Erweiterte Suche

Saeco Royal Office

Keine Entlüftung

Gast_Gast

Donnerstag, 14. April 2011, 14:44 Uhr

Unregistered

Hallo zusammen,

folgendes Problem:

Im Display steht "Entlüften"

Wenn man nun Heisswassertaste betätigt wird zwar
heisses Wasser ausgegeben, der Hinweis "Entlüften"
bleibt bestehen. Kaffeeausgabe dadurch nicht möglich.

Vielleicht hat jemand ein paar Ideen.

Im vorraus Besten Dank

Bernd

Kaffeeplanet

Donnerstag, 14. April 2011, 20:03 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1571

Mitgliedsnummer.: 3017

Mitglied seit: 07.11.2008

Och.... dazu fällt mir jede menge ein smile.gif, ich muß etwas technischer werden, also, die Meldung "Entlüften" kommt immer vom flowmeter(das ist die kleine weisse turbine unterm Thermoblock)das heisst, es wird zuwenig oder gar kein wasserfluss an dieser stelle festgestellt.Die blockade kann vor(z.b. sieb), in, und nach dem Flowmeter sein ,darum am besten die wasserwege kontrollieren inkls. Flowmeter selber.Der Hallsensor könnte auch korrodiert sein, weil der genau unterm Thermoblock sitzt und das wasser ungehindert da reintropfen kann, wenns bisschen undicht ist (da könnte man von mutwilligem konstruktionsfehler reden)das heisst wiederum Dleh öffnen und abdichten,das öffnen gestaltet sich recht schwierig weil meistens die schrauben wegem rost abknallen,ok dann gibts eh n neuen Dleh(Durchlauferhitzer).Hast nun beide komponenten getauscht gehts weiter mit den verkalkten ventilen,verschlissene pumpe ,und verstopfter brühgruppe.Das heisst auf gut deutsch du mußt die komplette maschine generalüberholen, was je nach geschick mehr oder weniger teuer ausfallen kann.Nur mut, andere haben das auch schon gemacht, ist halb so schlimm wie es sich liest.Und die ganze arbeit haste eigentlich nur weil zu wenig,falsch oder unregelmässig entkalkt worden ist.Und Nein ...es nützt nichts das nur die Meldung beseitigst ,du mußt die Ursache erkennen, nur dann kannst du es nachhaltig reparieren



--------------------
Alle Tips und Hinweise erfolgen nach bestem Wissen - die Verantwortung trägt jedoch der Ausführende.
Daher bitte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.

Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen !user posted image

eatwine

Dienstag, 28. April 2015, 13:10 Uhr

Unregistered

Hallo zusammen,
der Thread ist zwar schon ein bisschen älter... Wir haben exakt das selbe Problem. Allerdings ist die Maschine quasi nagelneu (gerade mal 4 Wochen alt) und hat bisher 280 Tassen spendiert...
Insofern schließe ich mangelndes Entkalken, Korrosion o.ä. aus.
Wir hatten davor schonmal eine Royal Office, die dann nach knapp 30.000 (dreißigtausend) Tassen den Geist aufgegeben hat.
Gibt es noch andere/weitere Tipps bezüglich dieser lästigen "Entlüften"-Sache?

Danke im Voraus!

Kaffeeplanet

Montag, 25. Mai 2015, 21:47 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1571

Mitgliedsnummer.: 3017

Mitglied seit: 07.11.2008

die Meldung "Entlüften" kommt immer vom Flowmeter.Mehr sag ich jetzt nicht dazu



--------------------
Alle Tips und Hinweise erfolgen nach bestem Wissen - die Verantwortung trägt jedoch der Ausführende.
Daher bitte lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen.

Vor allen manuellen Arbeiten am Gerät den Netzstecker ziehen !user posted image

Gast_Markus

Dienstag, 03. März 2020, 23:46 Uhr

Unregistered

Hallo zusammen,

ich möchte diesen Uralt-Thread nochmal rauskramen, weil ich das gleiche Problem habe.

Ich habe die Maschine offen und die Leitungen kontrolliert. Auch das Flowmeter hab ich auseinandergebaut; schaut soweit tip-top aus. Ich bekomme die "entlüften" meldung NUR bei Kaffee, NICHT bei Heißwasser.

Dieses läuft auch tadellos durch. Dafür drückt es bei Kaffee (wenn "entlüften" gerade erfolgreich nicht angezeigt wird) auch Wasser, oder fast schon Wasserdampf durch die Wasserleitung (NICHT die Kaffeeleitung).

Meine Theorie: Es besteht eine Verstopfung im Kaffeseitigen Teil der Leitung, welcher dazu führt, dass das Wasser zu sehr erhitzt wird und teilweise über das Wasserregelventil herausgedrückt wird. Nach kurzer Zeit meldet das Floatmeter folgerichtig einen Fehler.

Ich habe als Fehlerursache die Brühgruppe in Verdacht. Eigentlich kann es nur diese sein oder das kurze Leitungsstück zur Brühgruppe hin. Haltet ihr diese Überlegungen für schlüssig?

VG
Markus