Erweiterte Suche

Melitta Caffeo Ci - Quietschen

Erstmal Hallo zusammen :)

Mondmann

Montag, 03. August 2015, 16:58 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 27423

Mitglied seit: 03.08.2015

Hallo,

zuerst möchte ich mich vorstellen.....

Ich bin Oliver aus Hamburg und Besitzer einer Caffeo Ci.

Bisher war ich ganz zufrieden mit dem Vollautomaten, jedoch gibt es bei genauerer Betrachtung doch ein paar Kleinigkeiten die mir seltsam vorkommen.
Da ich momentan Urlaub habe und kurzweilig weg gefahren bin wollte ich die Gunst der Stunde nutzen und die Maschine zum Service schicken (Kaufdatum war April 2015)

Mit sind folgende Probleme aufgefallen:

1. Milchschaum spuckt beim Bezug (euch ja ein bekanntes Problem)
2. Kaffee kommt recht kalt in die Tasse (auch bekannt)
3. Brüheinheit gibt ein seltsames Geräusch von sich

Zu 1. gibt es ja vieles zu lesen etc. und auch eventuell viel falsch zu machen.
Zu 2.
Ich habe mal direkt beim Kaffeebezug die crema mit einem Löffel weggehalten und mit einem Infrarotthermometer gemessen Ergebnis 65 Grad Kaffeetemperatur. Werde das nochmal mit einem Bratenthermometer nachprüfen.

Zu 3. weshalb ich die Maschine eigentlich zum Service geschickt habe:

Seit kurzem tritt ein quietschen beim Kaffeebezug auf (ich denke es ist in dem Moment wo der pallet zusammengedrückt wird)
Sofern ich einen Kaffee mit wenig Bohnen mache = geringes quietschen
Maximal Bohnenmenge = viel quietschen

Also ab zum Service mit dem Ding und zurück bekommen mit dem Vermerk "kein beschriebener Fehler aufgetreten und Kaffeetemperatur laut herstellervorgaben"

Sacht ich mir Natur dann Schein es ja nun gut zu sein, 1. und 2. Bezug völlig normal.
3. Bezug quietschen wieder da. blink.gif

Dann habe ich die brüheinheit rausgenommen und abgespült, Testläufe gemacht > quietschen Weg
Jetzt wo die brüheinheit aber langsam trocknet kommt das quietschen wieder

Nun würde ich denke "ok dann fehlt da wohl Schmierung, aber Melitta meint ja es muss nix geschmiert werden" und als ich die ersten beiden Bezüge heute früh gemacht hatte nach dem Paket öffnen war es ja auch quietschfrei.

Es ist im allgemeinen schlecht nachzuvollziehen unter welchen Bedingungen es Auftritt und wann nicht sad.gif

Ich habe einfach mal ein Video gemacht beim Bezug und eventuell hilft das ja weiter smile.gif bzw. jemand hätte auch schonmal solch ein Geräusch

https://vid.me/PmgD

Melitta Service Center hat von mir ein video bekommen mit quietschen und eins ohne. Die Dame hat es sich angeguckt und meinte sie kann nix hören nur mit viel Mühe könne sie ein leise quietschen vernehmen (eventuell Lautsprecher zu leise eingestellt *fg* )

Nun habe ich soviel geschrieben auf diesem kleinen Smartphonedisplay und habe irgendwie den Überblick verloren ^^

Es währe nett wenn sich das Video mal jemand anschaut und seine Meinung dazu äußert
Und eventuell noch ein Tipp hat um die Temperatur zu messen ?
Ich habe an ein Bratenthermometer gedacht um eventuell genauer zu messen (vielleicht stört ja das Infrarotthermometer der Kaffeefahrt und deshalb komme ich nur auf 65 Grad)

Also danke erstmal und einen schönen Wochenstart
Gruß aus Hamburg

Gast_Steffi

Mittwoch, 30. März 2016, 11:16 Uhr

Unregistered

Hallo Oliver, ich(Steffi)hab das selbe Problem mit der Ci, hast du herausgefunden wie man dieses Geräusch beseitigen kann?
Lieben Gruss

5pAt3n

Sonntag, 10. April 2016, 21:59 Uhr

Unregistered

Hallo,

ein Freund von mir hat das gleiche Problem bei einem ähnlichen Modell (fast baugleich). Ich war eben bei ihm, habe schon einige KVA wieder fit gemacht. Dachte erst, dass es (wie so oft) die Brühgruppe, also die Dichtung ist. War es aber nicht. wir haben die Brühgruppe entnommen und den KVA ohne Brühgruppe laufen lassen. Es ist der Antrieb. Die Maschine quietsch genauso, auch ohne Brühgruppe.

Leider hatte ich keine Zeit mehr um die Maschine zu zerlegen. Das werde ich demnächst nahholen, weiß aber noch nicht genau wann ich dazu komme...

Wenn ich mehr weiß, dann schreib ich nochmal.

Grüße und Gute Nacht.

BlackSheep

Montag, 11. April 2016, 22:27 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 836

Mitgliedsnummer.: 2529

Mitglied seit: 26.07.2008

Hallo,

wenn es der Antrieb ist, dass ist es häufig die große Zapfenwelle,
die die Geräusche verursacht - aber manchmal auch die Microschalter
an der Kurvenscheibe.

Gruß
BS



--------------------
Ich schaue hier nur noch ganz selten vorbei.
In verschiedenen anderen Foren bin ich mit
dem gleichen Nickname zu finden, falls mal
jemand Hilfe benötigt kann ich vielleicht dort
helfen.

Daniel85

Donnerstag, 05. Januar 2017, 18:55 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 29729

Mitglied seit: 05.01.2017

Hi, gibts mittlerweile was genaueres? Meine Maschine macht auch die Geräusche. Beim Service wurde mir gesagt das der Motor defekt wäre und eine Reparatur nach ca 6 Jahren sich nicht lohnen würde. Ersatzteil kostet wohl ca 280€ ohne Einbau. Brühgruppe ist es nicht, diese habe ich vor einiger Zeit komplett ausgetauscht.

Melitta Caffeo CI

Guest

Freitag, 20. Januar 2017, 06:00 Uhr

Unregistered

Hallo Daniel,
Habe bei meiner CI auch ein quitschen und sich quälenden Antrieb gehabt. Sie hatte es bei / nach ca 300 Bezügen gemacht. Habe die Brüheinheit entnommen und den Antrieb initialisiert.
Bei eingeschalten Gerät die Brüheinheit entnehmen, Taste Ein/Aus + My Coffee zusammen für ca 2 Sek. drücken. Antrieb läuft hin und her (Nullstellung) Danach Brühgruppe wieder eingesetzt.
Kaffee gezogen und das quälende Geräusch und quitschen war weg.
Ein Versuch ist es wert.
Gruß Guidos

Autor@Stefan-Wichmann.de

Samstag, 20. Januar 2018, 17:09 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 31818

Mitglied seit: 20.01.2018

Nun, eine neue Antriebseinheit kostet wohl um die 80€. Das lohnt nicht wirklich für eine ältere Maschine (7 Jahre, bei regelmäßiger Wartung). Die Nullstellung hilft auch nicht, weil wohl eher die Buchse ausgeschlagen / 'ausgenuddelt' ist. Da werde ich nochmal reinigen (Werkzeug 40€, Ersatzteilkit 40€) und mich dann wohl um eine Neue kümmern, wenn die Alte nur noch quietscht ...

rolleyes.gif

BlackSheep

Sonntag, 21. Januar 2018, 10:05 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 836

Mitgliedsnummer.: 2529

Mitglied seit: 26.07.2008

Antrieb zerlegen, Welle ausbauen und etwas abdrehen oder
feilen bis sie sich wieder ohne Klemmen drehen läßt. Alles
wieder richtig zusammenbauen und gut ist...

Gruß
BS



--------------------
Ich schaue hier nur noch ganz selten vorbei.
In verschiedenen anderen Foren bin ich mit
dem gleichen Nickname zu finden, falls mal
jemand Hilfe benötigt kann ich vielleicht dort
helfen.

Guest

Montag, 29. Oktober 2018, 11:55 Uhr

Unregistered

QUOTE (Guest @ Freitag, 20. Januar 2017, 06:00 Uhr)
Hallo Daniel,
Habe bei meiner CI auch ein quitschen und sich quälenden Antrieb gehabt. Sie hatte es bei / nach ca 300 Bezügen gemacht. Habe die Brüheinheit entnommen und den Antrieb initialisiert.
Bei eingeschalten Gerät die Brüheinheit entnehmen, Taste Ein/Aus + My Coffee zusammen für ca 2 Sek. drücken. Antrieb läuft hin und her (Nullstellung) Danach Brühgruppe wieder eingesetzt.
Kaffee gezogen und das quälende Geräusch und quitschen war weg.
Ein Versuch ist es wert.
Gruß Guidos

Super danke schön biggrin.gif

Niki

Donnerstag, 24. Januar 2019, 18:34 Uhr

Unregistered

Ich habe zwar eine andere Maschine von Melitta aber auch ein quitschendes Problem. Aber das ist nur das geringste. Innerhalb von einem Jahr, ist das blöde Ding mittlerweile das fünfte mal in der Reparatur. Bin ja mal gespannt ob es wieder nur verdreckt ist, weil einmal die Woche komplett reinigen wohl zu wenig ist.

Brian Basco

Donnerstag, 24. Januar 2019, 19:33 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 69

Mitgliedsnummer.: 33270

Mitglied seit: 05.12.2018

Wo denn in Reparatur? Direkt bei Melitta?
Was wurde denn bisher repariert bzw. was gereinigt?
Wieviel und welche Art Verschmutzung (und wo?) müssen wir uns bei der wöchentlichen Reinigung (manuell unter Wasser?) vorstellen)
Welche Maschine ist es denn?

Ines12345

Freitag, 27. März 2020, 13:17 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 2

Mitgliedsnummer.: 38035

Mitglied seit: 27.03.2020

QUOTE (Guest @ Freitag, 20. Januar 2017, 05:00 Uhr)
Hallo Daniel,
Habe bei meiner CI auch ein quitschen und sich quälenden Antrieb gehabt. Sie hatte es bei / nach ca 300 Bezügen gemacht. Habe die Brüheinheit entnommen und den Antrieb initialisiert.
Bei eingeschalten Gerät die Brüheinheit entnehmen, Taste Ein/Aus + My Coffee zusammen für ca 2 Sek. drücken. Antrieb läuft hin und her (Nullstellung) Danach Brühgruppe wieder eingesetzt.
Kaffee gezogen und das quälende Geräusch und quitschen war weg.
Ein Versuch ist es wert.
Gruß Guidos

Hallo, bei mir macht meine melitta Barista TS auch seit einiger Zeit ein unsäglich klingende Geräusch

Ines12345

Freitag, 27. März 2020, 13:19 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 2

Mitgliedsnummer.: 38035

Mitglied seit: 27.03.2020

QUOTE (Guest @ Freitag, 20. Januar 2017, 05:00 Uhr)
Hallo Daniel,
Habe bei meiner CI auch ein quitschen und sich quälenden Antrieb gehabt. Sie hatte es bei / nach ca 300 Bezügen gemacht. Habe die Brüheinheit entnommen und den Antrieb initialisiert.
Bei eingeschalten Gerät die Brüheinheit entnehmen, Taste Ein/Aus + My Coffee zusammen für ca 2 Sek. drücken. Antrieb läuft hin und her (Nullstellung) Danach Brühgruppe wieder eingesetzt.
Kaffee gezogen und das quälende Geräusch und quitschen war weg.
Ein Versuch ist es wert.
Gruß Guidos

Hallo, bei mir macht meine melitta Barista TS auch seit einiger Zeit ein unsäglich klingende Geräusch

MotoG

Samstag, 13. Juni 2020, 19:09 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 8

Mitgliedsnummer.: 30103

Mitglied seit: 05.03.2017

QUOTE (BlackSheep @ Montag, 11. April 2016, 21:27 Uhr)
Hallo,

wenn es der Antrieb ist, dass ist es häufig die große Zapfenwelle,
die die Geräusche verursacht - aber manchmal auch die Microschalter
an der Kurvenscheibe.

Gruß
BS

BS[/QUOTE]
QUOTE (BlackSheep @ Sonntag, 21. Januar 2018, 10:05 Uhr)
Antrieb zerlegen, Welle ausbauen und etwas abdrehen oder
feilen bis sie sich wieder ohne Klemmen drehen läßt. Alles
wieder richtig zusammenbauen und gut ist...

Gruß
BS

Hallo lieber BlackSheep,
ich habe ebenfalls eine quietschende Maschine, bei der ich inzwischen das Drainageventil getauscht habe und nun das wirklich sehr laute und störendere Geräusch (vom Antrieb) beseitigen will. Eine Initialisierung hat bisher nicht geholfen.
Den Antrieb habe ich daraufhin ausgebaut und geöffnet. Mein Blick ist nun auf das Zahnrad-Konstrukt. Ich habe diese „Spirale“ auf der Welle des Motors mit einer kleinen Feile vom Taschenmesser minimal bearbeitet. Sie glänzt nun ein wenig. Es gab aber nur minimalen abrieb. Die Spirale selbst konnte ich nicht abziehen. Sowohl das Metall Zahnrad und das Plastikrad haben beide einen Metallstift, den kann man rausziehen, das geht aber butterweich.
Leider habe ich momentan keine 9V Batterie zur Hand, um den Motor "mal eben" zu testen. Ich musste also wieder die Maschine zusammenbauen. Der anschließende Test war ernüchternd. Das Gerät quitscht leider unvermindert und wirklich sehr laut. Die Microschalter waren in Ordnung.
Ich wäre dir wirklich sehr dankbar, wenn du mir vielleicht etwas unter die Arme greifen könntest. War ich zu zaghaft?
Anbei ein Bild vom geöffneten Antrieb.

Für jede andere Antwort bin ich selbstverständlich auch dankbar.
Viele Grüße
Maximilian
Angefügtes Bild

BlackSheep

Sonntag, 14. Juni 2020, 06:25 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 836

Mitgliedsnummer.: 2529

Mitglied seit: 26.07.2008

Hallo,

die "große Zapfenwelle" ist das schwarze Teil mit dem Zahnrad.
Und hier müssen nicht die Zähne, sondern der Sitz im Getriebe-
gehäuse evtl. nachbearbeitet werden. Die Welle wird im Laufe
der Zeit dicker.

Gruß
BS



--------------------
Ich schaue hier nur noch ganz selten vorbei.
In verschiedenen anderen Foren bin ich mit
dem gleichen Nickname zu finden, falls mal
jemand Hilfe benötigt kann ich vielleicht dort
helfen.

 Seite 12