Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

  Reply to this topicStart new topicStart Poll

> Sicherung 318° fliegt / Gründe?, ESAM 5500
Gockel
Geschrieben am: Montag, 21.Mai 2018, 11:40 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4
Mitgliedsnummer.: 23.293
Mitglied seit: 2014-01-19



Hallo zusammen!

Vor kurzem verabschiedete sich die untere Sicherung 318° meiner ESAM 5500 (Zähler steht bei ca. 1000, 4 Jahre alt) nach einer Zubereitung Cappuccino (1x Meldung "allgemeiner Fehler", danach Meldung "Aufwärmvorgang" bei Betätigung Cappuccino oder Heißwasser).
Ich habe die Sicherung erneuert und alles hat für etwa 5 Cappuccinozubereitungen normal funktioniert.
Gestern wollte ich heiße Milch abzapfen und nachdem nur noch heißer Dampf aus der Düse kam habe ich den Vorgang abgebrochen. Danach altes Problem: neue Sicherung wieder defekt.
Ich habe die beiden Stecker jetzt überbrückt und alles funktioniert ohne Probleme. Das kann ja aber nicht die Lösung sein. Wenn die Maschine über den Powerknopf ausgeschaltet ist wird der Wasserdampfheizer nicht warm. Außerdem ist mir aufgefallen, dass man immer wieder ein Zischen irgendwo aus dem Inneren hört. In den Überlaufschläuchen ist aber kein Ablaufen zu sehen.
Was kann die Ursache sein?
PMEmail Poster
Top
HWS
Geschrieben am: Montag, 21.Mai 2018, 17:32 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 959
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Entweder der Triac in der Platine, oder der Heizkoerper fuer das Heisswasser. Eher der Heizkoerper. Maschine aufmachen u. nachschauen.

HWS
PMEmail Poster
Top
Gockel
Geschrieben am: Dienstag, 22.Mai 2018, 18:15 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4
Mitgliedsnummer.: 23.293
Mitglied seit: 2014-01-19



QUOTE (HWS @ Montag, 21.Mai 2018, 16:32 Uhr)
Maschine aufmachen u. nachschauen.

HWS


Hab ich getan und die Sicherung diagnostiziert. Was soll ich an dem Zuheizer kontrollieren?
Den Triac würde ich ausschließen, weil laut Forum die Heizung auch im Standby laufen würde...
PMEmail Poster
Top
HWS
Geschrieben am: Donnerstag, 24.Mai 2018, 09:58 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 959
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Erstens, ob er irgendwo nicht dicht ist. Zweitens, ob er Strom durchlaesst. Bei ausgestecktem Stecker mit dem Multimeter checken, ob es Durchgang hat. Bei Durchgang hat es ca. 30 - 50 Ohm. - Wenn es diese Sicherung immer wieder erwischt, wird die Heizung nicht gesteuert. Da ist dann schon meistens mit der Elektronik was nicht in Ordnung.

HWS
PMEmail Poster
Top
Steinhaeger666
Geschrieben am: Sonntag, 27.Mai 2018, 15:20 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 56
Mitgliedsnummer.: 25.101
Mitglied seit: 2014-09-12



Hallo,

du könntest auch mal den Temperatursensor der Dampfheizung überprüfen und die Wärmeleitpaste erneuern.
Ich hatte mal ein ähnliches Problem bei einer anderen DeLonghi.

VG
Bernd
PMEmail Poster
Top
Gockel
Geschrieben am: Sonntag, 03.Juni 2018, 13:15 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4
Mitgliedsnummer.: 23.293
Mitglied seit: 2014-01-19



QUOTE (HWS @ Donnerstag, 24.Mai 2018, 08:58 Uhr)
Erstens, ob er irgendwo nicht dicht ist. Zweitens, ob er Strom durchlaesst. Bei ausgestecktem Stecker mit dem Multimeter checken, ob es Durchgang hat. Bei Durchgang hat es ca. 30 - 50 Ohm.

Ich hab 55 Ohm gemessen. Sollte also passen oder ist das schon zu viel?
PMEmail Poster
Top
HWS
Geschrieben am: Sonntag, 03.Juni 2018, 13:35 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 959
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Doch, das passt!- Mach mal den Thermosensor runter. Tu neue Leitpaste drauf. Auch mal den Boiler gruendlich entkalken, mit konzentrierter Loesung. Eventuell die Sicherung fuer den Zeitraum der Entkalkung ueberbruecken, wenn es nicht anders geht.

HWS
PMEmail Poster
Top
Kaffeepoint
Geschrieben am: Dienstag, 26.Juni 2018, 22:14 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Kenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 335
Mitgliedsnummer.: 28.864
Mitglied seit: 2016-06-07



1000 Tassen in 4 Jahren? Da solltest du die Maschine mindestens monatlich entkalken. Durch das dauernde Aufheizen und Abkühlen verkalkt sie sehr schnell. Bei der Menge an Kaffee würde ich mich eher für eine Nespresso und einen externen Milchschäumer entscheiden. Die kostet 50 - 70 € nochmal soviel für den Aufschäumer.

Eine Perfecta will Kaffee machen, dass sie durchgespült wird.

MfG Paul

Nimm Durgol, SHB Entkalker, oder Eilfix Pulver hochkonzentriert und lass den Entkalker mal über Nacht einwirken.


--------------------
KVA:WMF 500 ST: Lelit Bianca PL 162
PMEmail Poster
Top
inmado
Geschrieben am: Donnerstag, 02.August 2018, 08:17 Uhr
Quote Post


Kaffeekenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 70
Mitgliedsnummer.: 9.142
Mitglied seit: 2010-08-04



Bei mir war offenbar das hintere Soleonidventil die Ursache.

Vgl. https://www.kaffeevollautomaten.org/forums/...showtopic=48753
PMEmail Poster
Top
Gockel
Geschrieben am: Sonntag, 05.August 2018, 20:37 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 4
Mitgliedsnummer.: 23.293
Mitglied seit: 2014-01-19



Ich habe jetzt eine längere Testphase abgewartet. Anscheinend hat der Tausch des Thermosensors gewirkt. Beim Wechsel ist mir aber auch aufgefallen, dass sehr wenig bis garkeine Wärmeleitpaste dran war. Auf jeden Fall funktioniert alles wieder tadellos...
PMEmail Poster
Top

Topic Options Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender