Erweiterte Suche

Melitta Caffeo CI - Wasser läuft in Auffangschale

Wasser/Kaffee läuft in Auffangschale

Gast_Coffeelover

Freitag, 18. September 2015, 14:55 Uhr

Unregistered

Hallo,

ich hoffe, dass mir jemand bei folgendem Problem helfen kann: Der Kaffee wird gemahlen, das Wasser auch gepumpt, welches jedoch nicht in die Tasse, sondern in den Auffangbehälter fließt (Anmerkung: die Reinigung der Maschine wurde durchgeführt). Das Kaffeepulver ist feucht und man hat den Eindruck, dass nicht nur Wasser, sondern auch Kaffee in der Auffangschale ist. Bereits in den letzten Wochen wurde die Tassenfüllmenge immer weniger. Bevor meine Melitta Caffeo CI heute endgültig in den Streik getreten ist, pumpte sie bei dem routinemäßigen Spülen vor dem Abschalten das gesamte Wasser des Tanks, der Vorgang konnte nur durch das Ziehen des Steckers unterbrochen werden.

Im Forum las ich, dass als Fehlerquelle sowohl die Brüheinheit als auch das Drainageventil in Betracht kommt. Kann es das Drainageventil sein, wenn der Kaffee in der Auffangschale landet oder müsste dann das Wasser mehr oder minder klar sein? Es wäre toll, wenn mir jemand einen Tipp hinsichtlich der wahrscheinlichen Ursache geben könnte.

Vielen Dank schon mal im voraus.


Guest

Samstag, 26. September 2015, 13:39 Uhr

Unregistered

Hallo,
die Dichtung müssen erneuert werden
Mfg

Gast_Nico

Dienstag, 10. November 2015, 22:02 Uhr

Unregistered

Hallo zusammen,

Ich habe exakt das gleiche Problem! Statt das der Kaffee in die Tasse fließt, fließt es direkt in die Auffangschale! Ist dein Problem gelöst worden? Wenn ja? Wie?
Mit freundlichen Grüßen
Nico
Melitta Caffeo CI

Martin (Hobbytechniker)

Mittwoch, 11. November 2015, 11:30 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1.270

Mitgliedsnummer.: 22.501

Mitglied seit: 2013-11-20

Drainageventil, Brüheinheit oder die Mikroschalter im Antrieb können Ursache sein..

Gast_Nico

Mittwoch, 11. November 2015, 15:08 Uhr

Unregistered

Danke erstmal für die schnelle Antwort!

Wie und wo kann ich sie denn überprüfen lassen, ich traue mich nicht da dran. Bei meinem Glück ist am Ende noch mehr kaputt! Ich komme aus Dortmund gibt es dort irgendwo ein Reparatur Service?

Mit freundlichen Grüßen
Nico

Martin (Hobbytechniker)

Donnerstag, 12. November 2015, 12:00 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1.270

Mitgliedsnummer.: 22.501

Mitglied seit: 2013-11-20

Nicht verzagen Google fragen.. Die wissen bestimmt wo es einen Service gibt.

Ansonsten bitte nach GIDF googeln.. da findet sich auch ein guter Tip.

Pasadena42119

Freitag, 11. Dezember 2015, 12:08 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 27.941

Mitglied seit: 2015-12-11

Hallo,

Also soweit ich das verfolgen und feststellen konnte wird der Auffangbehälter mit keinem Sensor überwacht. Es ist offenbar ein einfacher Zähler in der Elektronik, der je nach Benutzung und Kaffeemenge oder Durchflussgeber versucht zu ermitteln, wann die Schale wohl voll sein könnte.

Bei uns hate das fast immer hin. Manchmal haben wir selbst auch anhand des rotren Schwimmers gesehen, das die Schale voll ist, also rausgenommen, geleert, reingeschoben. Oft erleben wir es dann, das (eine Tasse später) das Gerät auffordert, die Schale zu leeren, obwohl sie leer ist.

Wir öffnen dann nur kurz die Schublade ein paar Zentimeter, bis die Meldung kommt "Schale einsetzen", dann schieben wir sie wieder rein.

Ich bin mir also ziemlich sicher, das da nur ein interner Zähler ist, der durch den Kontakt in der Auffangschale zurückgesetzt wird.

Pasadena

Guest

Dienstag, 05. Januar 2016, 11:25 Uhr

Unregistered

Ich habe das gleiche Problem. Kaffe (und auch Spülen) läuft direkt in die Tropfschale. Das Problem trat genau ab dem Moment auf, wo ich das Reinigungsprogramm mit Reinigungstablette hab laufen lassen (original Melitta Tabletten). Ich befürchte, dass da Reste der Tablette irgendeinen Schlauch verstopfen. Ich hab das Gerät auch schon komplett aufgeschraubt, aber leider sieht das ungeübte Auge da nichts auf Anhieb. Ich hab auch schon dutzende Spül-, Reinigungs- und Intensive Cleaning Programme laufen lassen in der Hoffnung, dass das irgendwie die Schläuche frei kriegt. Hat aber nix gebracht.

Guest

Dienstag, 05. Januar 2016, 16:12 Uhr

Unregistered

Es ist wohl das Drainageventil. Das muss gereinigt oder besser noch ersetzt werden. Ich selber kann das leider nicht machen (ist eines der komplizierteren Teile zum Austauschen). Der Reparaturdienst veranschlagt 160€.

DIDDI

Freitag, 01. Dezember 2017, 15:21 Uhr

Unregistered

Hallo Kaffeefreunde

Hatte exakt das gleich Problem wie oben beschriebenen an meiner Melitta Caffeo CI. Kaffee lief durchs Drainageventil in den Ausgleichsbehälter und in die Tropfschale. Ebenso das Spülwasser zum Start und Abschlatvorgang war in der Tropfschale zu finden. Reinigung des Ventils hat nichts gebracht und war unteranderem total verdreckt. Die Dichtung und der Koben des Ventils waren wohl verschlissen und daraufhin nicht mehr richtig Dicht das nicht genügend Druck aufgebaut werden könnte um das Ventil zu bewegen.
Das Ventil ist mit einem Aufwand von ca. 1 Stunde und etwas technischem Verständniss selbst schnell getauscht.Vielleicht Dauert es auch etwas länger um gleich mal alles richtig sauber zu mache. Anleitungen und Videos findet man genug im Internet.
Das Ventil kostet im Internet ca. 16 € + Versand. Im gegensatz zur Reparatur die bei Anfrage mit ca. 120-160 € veranschlagt wurde ein echtes Schnäppchen :-)
Kaffee läuft wieder...

beste Grüße

DIDDI

ktitzedent

Samstag, 02. Dezember 2017, 15:12 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 23.903

Mitglied seit: 2014-03-21

Ich stehe momentan vor demselben Problem , wie Diddi . Allerdings hat der Austausch des Drainageventils keine Veränderung gebracht -das gesamte Wasser beim Spülvorgang und Kaffebezug läuft in die Tropfschale. Reinigung und Entkalkung ist durchgeführt, Dichtungen sind getauscht , Heisswasserbezug geht normal - wo muss ich weitersuchen ??
Maschine : Melitta Caffeo CI E970

BlackSheep

Sonntag, 03. Dezember 2017, 08:45 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 769

Mitgliedsnummer.: 2.529

Mitglied seit: 2008-07-26

Hallo,

wenn beim Drainageventiltausch kein Fehler gemacht wurde,
oder eine Dichtung vergessen wurde und auch der Mitnehmer
in der richtigen Position montiert wurde, kann es nur der
Anschlußwinkel der Brüheinheit sein, der gebrochen ist.

Gruß
BS

Guest

Dienstag, 19. Dezember 2017, 18:45 Uhr

Unregistered

QUOTE (BlackSheep @ Sonntag, 03.Dezember 2017, 08:45 Uhr)
Hallo,

wenn beim Drainageventiltausch kein Fehler gemacht wurde,
oder eine Dichtung vergessen wurde und auch der Mitnehmer
in der richtigen Position montiert wurde, kann es nur der
Anschlußwinkel der Brüheinheit sein, der gebrochen ist.

Gruß
BS

Ich habe auch das Problem mit dem Wasser in der Auffangschale. Bevor ich jetzt Teile bestelle würde ich gerne wissen, wo der Anschlusswinkel der Brüheinheit sitzt um das auch gleich zu kontrollieren.

-wolf-

Dienstag, 19. Dezember 2017, 18:54 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 3

Mitgliedsnummer.: 31.614

Mitglied seit: 2017-12-19

Der obige Beitrag ist von mir. Habe mich jetzt registriert.

BlackSheep

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 08:52 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 769

Mitgliedsnummer.: 2.529

Mitglied seit: 2008-07-26

Hallo,

der Anschlußwinkel ist ganz leicht an der Brüheinheit zu sehen.
Er ist auf der gegenüberliegenden Seite zum Griff.

Und bestelle ein NEUES Drainageventil und keinen Reparatursatz,
da bei den CI meist das Gehäuse des DVs gerissen ist und dann
neue Dichtungen nix nützen.

Gruß
BS

 Seite 12