Erweiterte Suche

Entkalken ist wichtig !!!

Wenn kein Kaffee mehr kommt

pc17

Freitag, 19. Dezember 2008, 17:44 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 3324

Mitglied seit: 19.12.2008

Hallo,
ich hab da mal meine Tropfsteinhöhle für Euch geöffnet biggrin.gif

Wenn man mit dem entkalken wartet, bis kein Kaffee mehr kommt, könnte
der Boiler so aussehen wie meiner.

Also wartet nicht.
Lieber einmal mehr entkalken.

Gruß Rene

Angefügtes Bild

Laendlesachse

Freitag, 19. Dezember 2008, 18:10 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 19

Mitgliedsnummer.: 2895

Mitglied seit: 15.10.2008

QUOTE (pc17 @ Freitag, 19.Dezember 2008, 15:44 Uhr)
Hallo,...Also wartet nicht. Lieber einmal mehr entkalken.
Gruß Rene

... die Patina in Teekannen soll man doch auch nicht entfernen, die gibt dem Tee schliesslich das gewisse Extra tongue.gif

Hisholy

Freitag, 19. Dezember 2008, 19:04 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 3157

Mitgliedsnummer.: 22

Mitglied seit: 10.01.2005

Hallo Rene,

ich habe das Thema mal gepinned, damit es endlich auch z.B. die Filteruser mal kapieren.

cp-fan

Donnerstag, 07. Mai 2009, 14:13 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 80

Mitgliedsnummer.: 4377

Mitglied seit: 05.05.2009

Meine Kaffeemaschine war nach dem entkalken immer undicht, bis der Kalk sie wieder dichtete. Bis wieder das Brühen stundenlang dauerte und ich wieder entkalkte und es wieder undicht war und es wieder tbc.

;-)

Entkalker sind eine verdammt agressive Mischung, aber ohne gehts wohl auch nicht.



--------------------
Kaffee?

Gregorthom

Donnerstag, 07. Mai 2009, 15:03 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 2483

Mitgliedsnummer.: 312

Mitglied seit: 18.07.2006

Sagen wir mal so: Du hast einfach zu lange gewartet, bis der Kalk den Thermoblock an Stellen wie Anschlüssen etc. zerfressen hat. Denn wenn regelmäßig nach Vorschrift entkalkt worden wäre, wäre der Thermoblock nicht gleich undicht gewesen.
So verdammt aggressiv sind die Entkalker nämlich nicht!

Gruß
Gregor



--------------------
VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> 03.2009 La Spaziale Mini Vivaldi II + Eureka MCI/T

cp-fan

Donnerstag, 07. Mai 2009, 15:24 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 80

Mitgliedsnummer.: 4377

Mitglied seit: 05.05.2009

QUOTE
bis der Kalk den Thermoblock an Stellen wie Anschlüssen etc. zerfressen hat.


Das mag wohl sein. Allerdings gibt es bei normalen Maschinen (wovon ich schrieb, waren Filtermaschinen) ja nicht so wirklich Anleitungen zum entkalken, oder? Ich muß zugeben, hab nie in die Anleitungen geschaut.

Wenn die Leitungen aber vernünftig gebaut sind, dann macht Kalk auch keine Probleme. Weiß ich von meinen Rohrleitungen, die im Haus verbaut sind, da ist nach fünfzig Jahren noch nix kaputt. ;-) Und als ein Stück mal rausgesägt werden mußte für einen Abzweig, da sah das Rohr von innen aus wie neu unter der Kalkschicht, die sehr dünn war, ganz gegen die Erwartung meinerseits und des Installateurs ob der Wasserhärte vor Ort (> 20).

Aber gut, das ist ein anderes Thema.



--------------------
Kaffee?

Gregorthom

Donnerstag, 07. Mai 2009, 15:47 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 2483

Mitgliedsnummer.: 312

Mitglied seit: 18.07.2006

Ok, dass Du mit "Kaffeemaschine" eine Filterquetsche meinst hättest Du auch schreiben können, denn ein VA ist auch eine Kaffeemaschine und um die ging es in diesem Thread.

Was die Leitungen angeht: Der Kunsstoff wird nicht undicht, aber die Thermoblöcke aus Alu in VAs und die Erhitzer in Filtermaschinen werden es schon.....und das Deine Hausleitunge nicht vom Kalk zerfressen sind: Die sind wohl kaum aus Alu, oder?


Gruß
Gregor



--------------------
VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> 03.2009 La Spaziale Mini Vivaldi II + Eureka MCI/T

cp-fan

Donnerstag, 07. Mai 2009, 16:01 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 80

Mitgliedsnummer.: 4377

Mitglied seit: 05.05.2009

Ja, war mir klar, das wir aneinander vorbeischrieben, deswegen erwähnte ich es dann extra noch mal. Wurde überhaupt erst inspiriert durch den Beitrag von Hisholy ... Filtueruser, da fiel mir meine uralte Filterkaffeemaschine wieder ein.

Und was die Rohre betrifft, sind die natürlich nicht aus Alu, eben. Man könnte also auch andere Materialien verwenden, die stabiler sind - aber dann natürlich auch teurer und schwerer. Das wollte ich damit gesagt haben.



--------------------
Kaffee?

Gregorthom

Donnerstag, 07. Mai 2009, 17:44 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 2483

Mitgliedsnummer.: 312

Mitglied seit: 18.07.2006

Die Leitungen sind eh nicht aus Alu, sondern aus Kunsstoff, Teflon oder Silikon. Und Alu-Thermoblöcke gehören bei neuen VAs eh der Vergangenheit an. Trotzdem muss man regelmäßig entkalken, weil die Leitungen in den modernen Thermoblöcken und auch die Schläuche keinen großen Durchmesser haben. Da verstopft dann mit der Zeit gerne was.

Gruß
Gregor



--------------------
VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> 03.2009 La Spaziale Mini Vivaldi II + Eureka MCI/T

cp-fan

Freitag, 08. Mai 2009, 08:27 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 80

Mitgliedsnummer.: 4377

Mitglied seit: 05.05.2009

QUOTE
Und Alu-Thermoblöcke gehören bei neuen VAs eh der Vergangenheit an


Woraus sind die denn jetzt?



--------------------
Kaffee?

Gregorthom

Freitag, 08. Mai 2009, 08:29 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 2483

Mitgliedsnummer.: 312

Mitglied seit: 18.07.2006

Bei Vollautomaten entweder komplett aus Edelstahl (z.B. Jura und baugleich), oder die Wasserwege in Form von Edelstahlröhrchen in den Alu-Block gegossen (z.B. DeLonghi und baugleiche).
Bei guten Siebträgermaschinen kommen schon seit ewigen Zeiten Messing, Kupfer und neuerdings auch Edeltsahl zum Einsatz, bei Boilern und Leitungen. Allerdings betrifft das nicht bei Siebträgermaschinen von Krups, Jura und ähnlichen zu. Dort sind auch meist Thermoblöcke anzutreffen, noch aus Alu.

Gruß
Gregor



--------------------
VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> 03.2009 La Spaziale Mini Vivaldi II + Eureka MCI/T

cp-fan

Freitag, 08. Mai 2009, 19:23 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 80

Mitgliedsnummer.: 4377

Mitglied seit: 05.05.2009

Ah, also geht man hier auch zu edlerem über. Schön, auch wenn die Produkte dadurch natürlich teurer werden. Aber dafür halten sie dann (hoffentlich) auch länger.

Bei meiner Jura Siebträger lief irgendwie auf einmal das Wasser zur Seite raus, verstand erst gar nicht, warum, aber dann sah ich irgendwann den winzigen Haarriss in dem Aluteil, wo der Kolben reingedreht wird. Aber nun mal Schluß hier, geht ja schließlich um Kalk.



--------------------
Kaffee?

Fieser-Kardinal

Mittwoch, 15. Juli 2009, 14:04 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 49

Mitgliedsnummer.: 4511

Mitglied seit: 25.05.2009

Wie oft sollte man denn Entkalken? Gibt es da eine gesunde Angabe nach der man sich richten kann?



--------------------
Dies ist eine Signatur!

Gregorthom

Mittwoch, 15. Juli 2009, 16:19 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 2483

Mitgliedsnummer.: 312

Mitglied seit: 18.07.2006

Du musst den Hrätegrad, bzw. je nach VA den Härtebereich einstellen und wirst dann von der Maschine rechtzeitig aufgefordert.
Da Du uns aber vorenthalten hast, welchen VA Du nutzt und ob Du evtl. noch einen Wasserfilter verwendest, kann Dir keiner konkrete Tipps geben.

Gruß
Gregor



--------------------
VA-Werdegang: Jura E75 06.2006-10.2006 >>> Jura S9 Avantgarde 10.2006-07.2007 >>> 08.2007-04.2008: DeLonghi PrimaDonna
ST-Werdegang: Gaggia Evolution mit Demoka M-203 10.2007-01.2009 >>> Arte di Poccino Bar (ST+Mühle) seit 01.2009 >>> 03.2009 La Spaziale Mini Vivaldi II + Eureka MCI/T

Fieser-Kardinal

Freitag, 17. Juli 2009, 15:21 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 49

Mitgliedsnummer.: 4511

Mitglied seit: 25.05.2009

Oh, ok, hier die fehlenden Infos:

Habe eine Melitta Caffeo Bistro + Claris Wasserfilter.



--------------------
Dies ist eine Signatur!

 Seite 12