Erweiterte Suche

Brüheinheit lässt sich nicht mehr entfernen

Die Brüheinheit geht nicht mehr raus

Gast_Frank

Samstag, 06. August 2011, 12:02 Uhr

Unregistered

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem mit meiner Kaffeemaschine, bzw. Vollautomat. Ich wollte die Brüheinheit reinigen, bekomme diese aber nicht mehr raus. Ich weiss das ich die Maschine ausschalten muss hierzu, aber trotzdem bekomme ich sie auch mit etwas sanfter Gewalt nicht rausgezogen. Ich habe zudem das Problem das ich nach einer Reinigung des Abtropfbehälters diesen jetzt nicht mehr reinbekomme. Der "Nippel" unter der Brüheinheit ist anscheinend irgendwie nach untern gerutscht, so das ich den Behälter nicht mehr reingeschoben bekomme.

Was kann ich tun? Lässt sich das reparieren oder muss ich mich nach einer neuen umschauen?

Gruß und Danke!

Frank

DeLonghi ESAM 3000 B

Gast_Frank   

Samstag, 13. August 2011, 15:05 Uhr

Unregistered

Ergänzung:

Vielleicht hat jemand einen Tipp wie ich das Mahlwerk entfernen kann. Ich habe versucht die sichtbaren Schrauben zu lösen und die Einheit zu entfernen, leider hat das nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Kann ich das Werk von oben irgendwie lösen oder irgendwie sonst die Tropfschale wieder einsetzen. Ich vermute das ich das Mahlwerk zusammenschieben kann wenn ich es einmal ausgebaut habe, aber ich bekomme es eben leider nicht ausgebaut.


DeLonghi ESAM 3000 B

jokel

Samstag, 13. August 2011, 16:56 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 2594

Mitgliedsnummer.: 1411

Mitglied seit: 26.09.2007

Hallo Frank,
ich blick im Moment nicht durch, was bei dir los ist: Du haust da einiges durcheinander. Das ist das Mahlwerk und das ist die Brühgruppe.


Gruß Stefan



--------------------
Esam 6600 PrimaDonna
Ich helfe gerne und freue mich über jede Rückmeldung, was leider nicht immer vorkommt. Fragen werden NUR im Forum beantwortet.

Mal bist du Hund, mal bist du Baum.

Hari Seldon

Sonntag, 14. August 2011, 00:34 Uhr

*

Vollautomat-Kenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 391

Mitgliedsnummer.: 930

Mitglied seit: 15.02.2007

/forums/...wtopic=1796&hl=

sergiobrb   

Montag, 15. August 2011, 14:38 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 36

Mitgliedsnummer.: 10572

Mitglied seit: 22.11.2010

wie schon beschrieben:

1. Stecker vom Netz
2. Kaffeeauffangbehälter ohne Tropfschale einstecken
3. Tür vorsichtig schliessen ( dabei unterhalb der Tür den Kaffeeauffangbehäter etwas hochschieben, dann läßst sich die Tür komplett schließen)
4. jetzt Stecker in die Steckdose stecken und warten bis Brühgruppe in Parkposition ist und alle Lampen erlöschen sind.
5. Auffangbehälter jetzt entfernen und wieder mit Abtropfschale einstecken. Die Brühgruppe sollte sich jetzt auch wieder normal entfernen lassen.

viel Spaß und auf einen guten Kaffee biggrin.gif

Gast_Natalie

Donnerstag, 25. Juli 2019, 08:17 Uhr

Unregistered

Hallo habe das gleiche Problem gar alles wie beschrieben ausprobiert aber der kaffebehälter geht nicht rein da rührt sich leider nichts sleep.gif

Gast_Hedwig

Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:21 Uhr

Unregistered

QUOTE (sergiobrb @ Montag, 15. August 2011, 14:38 Uhr)
wie schon beschrieben:

1. Stecker vom Netz
2. Kaffeeauffangbehälter ohne Tropfschale einstecken
3. Tür vorsichtig schliessen ( dabei unterhalb der Tür den Kaffeeauffangbehäter etwas hochschieben, dann läßst sich die Tür komplett schließen)
4. jetzt Stecker in die Steckdose stecken und warten bis Brühgruppe in Parkposition ist und alle Lampen erlöschen sind.
5. Auffangbehälter jetzt entfernen und wieder mit Abtropfschale einstecken. Die Brühgruppe sollte sich jetzt auch wieder normal entfernen lassen.

viel Spaß und auf einen guten Kaffee biggrin.gif

hallo, ich hatte auch das Problem mit dem Kaffeevollautomat. Wir haben immer wieder probiert die Brüheinheit raus zu bekommen aber nichts ging. Dann haben wir zufällig deine Reparaturanleitung entdeckt und diese gleich ausprobiert. Jetzt funktioniert die Kaffeemaschine wieder und wir freuen uns auf einen frisch gebrühten Espresso. Vielen Dank für deine Hilfe

Khazri

Samstag, 22. Februar 2020, 21:05 Uhr

Unregistered

QUOTE (Hari Seldon @ Sonntag, 14. August 2011, 00:34 Uhr)
/forums/...wtopic=1796&hl=

Ich Danke dir vielmals, ich bin bei meine Freundin sie hat das Problem seit mehr als einem Jahr. Ich habe mich auf der Suche in Internet gemacht mit deine Anweisung konnte ich das Problem beheben

Gast_Gabriele

Mittwoch, 08. April 2020, 19:39 Uhr

Unregistered

QUOTE (sergiobrb @ Montag, 15. August 2011, 14:38 Uhr)
wie schon beschrieben:

1. Stecker vom Netz
2. Kaffeeauffangbehälter ohne Tropfschale einstecken
3. Tür vorsichtig schliessen ( dabei unterhalb der Tür den Kaffeeauffangbehäter etwas hochschieben, dann läßst sich die Tür komplett schließen)
4. jetzt Stecker in die Steckdose stecken und warten bis Brühgruppe in Parkposition ist und alle Lampen erlöschen sind.
5. Auffangbehälter jetzt entfernen und wieder mit Abtropfschale einstecken. Die Brühgruppe sollte sich jetzt auch wieder normal entfernen lassen.

viel Spaß und auf einen guten Kaffee biggrin.gif

Ich hatte das gleiche Problem und war völlig mit den nerven am Ende . Dan sah ich durch lange Googlen diesen Beitrag und Probierte es aus obwohl ich mir den sinn dieses Inhaltes erstmal nicht wirklich erklären konnte. Um so mehr war ich verblüfft und mega Happy das es tatsächlich geklappt hat. Vielen Herzlichen Dank dafür :-)

Grüße aus Bremen

Gast_Margit

Donnerstag, 23. April 2020, 16:37 Uhr

Unregistered

Vielen Dank für die gute Erklärung, noch ein Tipp wenn man von dem Trester Behälter die Gummi Lippe heraus nimmt funktioniert es genauso wie beschrieben!:rolleyes:

Gast_Walter

Freitag, 21. August 2020, 11:10 Uhr

Unregistered

QUOTE (sergiobrb @ Montag, 15. August 2011, 14:38 Uhr)
wie schon beschrieben:

1. Stecker vom Netz
2. Kaffeeauffangbehälter ohne Tropfschale einstecken
3. Tür vorsichtig schliessen ( dabei unterhalb der Tür den Kaffeeauffangbehäter etwas hochschieben, dann läßst sich die Tür komplett schließen)
4. jetzt Stecker in die Steckdose stecken und warten bis Brühgruppe in Parkposition ist und alle Lampen erlöschen sind.
5. Auffangbehälter jetzt entfernen und wieder mit Abtropfschale einstecken. Die Brühgruppe sollte sich jetzt auch wieder normal entfernen lassen.

viel Spaß und auf einen guten Kaffee biggrin.gif

Danke
mir hat dein Tipp auch geholfen!
Gruß

Gast_Mia

Sonntag, 20. September 2020, 15:06 Uhr

Unregistered

Vielen Dank mir hat die Anleitung auch geholfen

Hell-la-la   

Donnerstag, 17. Dezember 2020, 18:57 Uhr

Unregistered

QUOTE (Gast_Walter @ Freitag, 21. August 2020, 11:10 Uhr)
QUOTE (sergiobrb @ Montag, 15. August 2011, 14:38 Uhr)
wie schon beschrieben:

1. Stecker vom Netz
2. Kaffeeauffangbehälter ohne Tropfschale einstecken
3. Tür vorsichtig schliessen ( dabei unterhalb der Tür den Kaffeeauffangbehäter etwas hochschieben, dann läßst sich die Tür komplett schließen)
4. jetzt Stecker in die Steckdose stecken und warten bis Brühgruppe in Parkposition ist und alle Lampen erlöschen sind.
5. Auffangbehälter jetzt entfernen und wieder mit Abtropfschale einstecken. Die Brühgruppe sollte sich jetzt auch wieder normal entfernen lassen.

viel Spaß und auf einen guten Kaffee biggrin.gif

Danke
mir hat dein Tipp auch geholfen!
Gruß

....scheint wohl eine Sollbruchstelle zu sein, denn bei mir ließ sich heute die Brüheinheit nicht rausnehmen. DANKE für die Anweisung, alles wieder okay!!!!

Gast_Michaela

Samstag, 30. Januar 2021, 15:50 Uhr

Unregistered

QUOTE (Gast_Gabriele @ Mittwoch, 08. April 2020, 19:39 Uhr)
QUOTE (sergiobrb @ Montag, 15. August 2011, 14:38 Uhr)
wie schon beschrieben:

1. Stecker vom Netz
2. Kaffeeauffangbehälter ohne Tropfschale einstecken
3. Tür vorsichtig schliessen ( dabei unterhalb der Tür den Kaffeeauffangbehäter etwas hochschieben, dann läßst sich die Tür komplett schließen)
4. jetzt Stecker in die Steckdose stecken und warten bis Brühgruppe in Parkposition ist und alle Lampen erlöschen sind.
5. Auffangbehälter jetzt entfernen und wieder mit Abtropfschale einstecken. Die Brühgruppe sollte sich jetzt auch wieder normal entfernen lassen.

viel Spaß und auf einen guten Kaffee biggrin.gif

Ich hatte das gleiche Problem und war völlig mit den nerven am Ende . Dan sah ich durch lange Googlen diesen Beitrag und Probierte es aus obwohl ich mir den sinn dieses Inhaltes erstmal nicht wirklich erklären konnte. Um so mehr war ich verblüfft und mega Happy das es tatsächlich geklappt hat. Vielen Herzlichen Dank dafür :-)

Grüße aus Bremen

Hallo, mir gings heut genauso.. Nach langer Sucherei endlich deinen Beitrag gefunden..
Mit deiner Anleitung konnt ich das Problem mit der schiefen Brühgruppe lösen.
Danke

Stephi

Sonntag, 07. Februar 2021, 21:25 Uhr

Unregistered

Vielen Dank für diese tolle Anleitung, meine Maschine funktioniert wieder. Ich freue mich sehr, weil ich nun 219,00 Euro gespart habe (der Kundendienst wollte diesen Pauschalbetrag). Die Maschine hatte natürlich kurz nach dem Garantieende diesen Fehler, wieso das so ist, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Egal, jetzt funktioniert sie wieder.

 Seite 12