Pinnwand / Vollautomat-Vergleich deaktiviert. Bitte zuerst Einloggen.


x  

Kaffeevollautomaten.org gefällt mir
Facebook "Like"-Dummy

In sozialen Netzwerken teilen

Um die Daten der Forenbesucher zu schützen sind die sozialen Netzwerke in den Standardeinstellungen deaktiviert. Zum Aktivieren auf ein Netzwerksymbol klicken.
Unter Einstellungen können die Netzwerke auch dauerhaft aktiviert werden.

Diesen Beitrag teilen auf:

Seiten: (2) [1] 2  ( Zum ersten neuen Beitrag ) Reply to this topicStart new topicStart Poll

> TK52001 - Kaffee landet in Auffangschale, Fehlersuche Reparatur
flof
Geschrieben am: Donnerstag, 12.April 2018, 19:45 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 32.265
Mitglied seit: 2018-04-12



Hallo,
ich habe von einem Bekannten eine TK52001/01 übernommen.

Es kam von Anfang an kein Kaffee in die Tasse. Ich konnte beobachten das die gesammte Flüssigkeit durch das Drainageventil in die Auffangschale läuft.

Ich habe das Drainageventil nun getauscht - jedoch hat sich nichts geändert.
Ich war ohnehin skeptisch ob es am Ventil liegt. Es wäre jedoch die günstigste Lösung gewesen.

Jetzt bin ich mir nicht ganz sicher was es noch sein könnte. Meine Vermutung nach kurzer Recherche wäre der "Magnetschalter" der das Drainageventil ?öffnet/schließt ? oder sogar etwas an der Brühgruppe ?

Wie kann ich es herausfinden - bitte um HIlfe.

(Zudem meine ich läuft sehr wenig Kaffee/Flüssigkeit heraus wenn man die 1-Bohnen-Tast betätigt.
Der gesamte Brühvorgang kommt mir sehr kurz vor.
Es gibt auch ein recht lautes Anfangsgeschräusch durch die Pumpe, was dann nach 3-4 sekunden wieder ruhiger wird.)
wink.gif huh.gif
https://www.ebay.com/itm/Drainageventil-Ven...n-/141845376690
PMEmail Poster
Top
BlackSheep
Geschrieben am: Freitag, 13.April 2018, 06:11 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 737
Mitgliedsnummer.: 2.529
Mitglied seit: 2008-07-26



Wenn das gesamte Wasser durch das DV in die Schale
läuft, ist es entweder defekt oder es wird vom Antrieb
nicht richtig betätigt.
Da das jetzt immer noch so ist, ist der Fehler der gleiche
DV defekt, falsch montiert oder Antrieb betätigt es nicht
richtig. Montageanleitungen findest Du unter komtra.de

Einen Magnetschalter für das DV gibt es bei dem Gerät
nicht - es wird ausschließlich von einem Mitnehmer auf
der Antriebswelle ausgelöst.

Die zubereitete Wassermenge richtet sich nach der
Einstellung des Wassermengenreglers - macht aber jetzt
noch keinen Sinn darüber nachzudenken wenn noch gar
kein Kaffee produziert wird.

Das laute Pumpgeräusch für einige Sekunden ist bei der
Maschine ist systembedingt und von daher völlig normal.

Gruß
BS
PMEmail Poster
Top
HWS
Geschrieben am: Freitag, 13.April 2018, 09:32 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 926
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Der Mitnehmer muss mit dem Nocken nach rechts zeigen. Auf dem schwarzen Gehaeuse ist bei genauem Hinsehen ein Umriss in der Form des Nocken zu sehen. Also der Nocken muss damit deckungsgleich sein.

HWS
PMEmail Poster
Top
Guest
Geschrieben am: Freitag, 13.April 2018, 15:01 Uhr
Quote Post


Unregistered









Hallo,

danke für die Tipps.
Das klingt schon recht nach - irgendwie falsch montiert.. ich hatte bisher auch keine echte Ahnung wie das DV wirklich funktioniert und durch was es öffnet/schließt.
Ja da ist an der Antriebswelle eine Art "Mittnehmer" aufmontiert.

Ich schau mir das an und mach ein Bild davon...

vielen Dank! smile.gif
Top
flof
Geschrieben am: Freitag, 13.April 2018, 20:59 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 32.265
Mitglied seit: 2018-04-12



Hallo,

hier ein Bild des neu installierten DV.
Mir kommt die Federspannung schon sehr straff vor das ich mir eigentlich nicht wirklich vorstellen kann das der Mitnahmehebel da was bewegt..aber gut.smile.gif rolleyes.gif

ich habe noch 2 O-Ringe (klein) dazu bekommen - einen habe ich am zuführenden Schlauch getauscht und scheint auch gut zu sizten. Da wackelt nix.

Kann ich in diesem Zustand die Maschine einschalten um zu sehen was der Antrieb mit dem DV macht ?

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PMEmail Poster
Top
flof
Geschrieben am: Freitag, 13.April 2018, 21:07 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 32.265
Mitglied seit: 2018-04-12



so hab ichs gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=gDoeTqavtz0
PMEmail Poster
Top
HWS
Geschrieben am: Samstag, 14.April 2018, 09:28 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 926
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Musst schauen, dass die Gabel nach dem Linksdreh in das DV reinfaehrt. Ob der Mitnehmer eventuell nicht anders rum reingehoert kann man nicht genau sehen. Jendenfalls muss die Gabel den DV-Teil aus Plastik bewegen.

HWS
PMEmail Poster
Top
flof
Geschrieben am: Samstag, 14.April 2018, 13:45 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 32.265
Mitglied seit: 2018-04-12



Hallo,

drehen tut sie aber mehr kann ich im eingebauten zustand nicht erkennen.
Ich habe mir noch ein gutes Video zum Zusammenbau des DV angesehen aber hier habe ich auch keine Fehler entnommen.

Bild A

https://www.jottacloud.com/p/flof/46b14dae3...1bc518a9b29fd9e



Bild B ausgerückt

https://www.jottacloud.com/p/flof/8d828e128...b1e3378af8c277a
PMEmail Poster
Top
Kaffeepoint
Geschrieben am: Sonntag, 15.April 2018, 10:48 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Kenner
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 303
Mitgliedsnummer.: 28.864
Mitglied seit: 2016-06-07



Sieht gut aus. Neues Ventil? oder revidiert? oder selbst revidiert? Hast du außer dem Ventil noch was anderes getauscht/verändert?

MfG Paul


--------------------
KVA: Saeco XSmall ST: Lelit Mara PL62
PMEmail Poster
Top
flof
  Geschrieben am: Sonntag, 15.April 2018, 16:13 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 32.265
Mitglied seit: 2018-04-12



Hallo,

es ist ein neues Verntil. Ich versuch nochmal was. Vielleicht ist es doch nicht ganz richtig eingebaut...
PMEmail Poster
Top
HWS
Geschrieben am: Montag, 16.April 2018, 09:19 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 926
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Der breite Steg am weissen Plastik muss auf dem schwarzen Gehaeuse liegen. Das Plastik vom Ventil muss in den Ventilstoessel in eine Aussparung einrasten, dass das Plastik mit dem Ventilstoessel fest verbunden ist.

HWS
PMEmail Poster
Top
Guest
Geschrieben am: Samstag, 21.April 2018, 11:34 Uhr
Quote Post


Unregistered









Hallo,
hat alles nicht funktioniert - ich meine es ist doch ein anderes Problem.ohmy.gif huh.gif
Top
HWS
Geschrieben am: Samstag, 21.April 2018, 12:31 Uhr
Quote Post


Vollautomat-Profi
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 926
Mitgliedsnummer.: 24.376
Mitglied seit: 2014-05-23



Mach mal die Brueheinheit auseinander. Neue grosse Dichtung an den Bruehkopf. Bruehsieb rausdrehen. Mit einer Buerste die feinen Loecher sauber machen. Cremaventil hinter dem Sieb auch reinigen. Neue Dichtung in den Einlaufstutzen. Bei dieser BE kann man auch die Nutringdichtung fuer die Kolbenstange im Bruehzylinder wechseln. Die sitzt unter der abnehmbaren Kappe, wo die Kolbenstange imLoch des Bruehzylinders steckt. Oft ist auch der Niederhalter ganz oben in der Brueheinheit rissig.

HWS
PMEmail Poster
Top
flof
  Geschrieben am: Samstag, 21.April 2018, 14:15 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 32.265
Mitglied seit: 2018-04-12



Hallo
danke für die prompte Rückmeldung...na dann versuchen wir mal das
Wenn dann wieder nichts bei "rauskommt" ist aber finito. cool.gif
PMEmail Poster
Top
flof
Geschrieben am: Sonntag, 22.April 2018, 16:11 Uhr
Quote Post


Kaffeetrinker
*

Gruppe: Mitglieder
Beiträge: 8
Mitgliedsnummer.: 32.265
Mitglied seit: 2018-04-12



Hallo,

ich habe jetzt die Brüheinheit zerlegt und genau angesehen.
Die Dichtungen sehen noch sehr gut aus.
Auch das Einlassventil - beide Dichringe schauen gut aus und da ist kein Schmodder.

Kann mir nicht vorstellen das es an maroden Dichtungen liegt.
Ich würde fast sagen der Schlitten verklemmt sich irgendwo und dichtet deshalb nicht sauber ab.
Die Mechanik habe ich mehrmals durchbewegt. Es fühlt sich ein wenig hakkelig an. Vielleicht aber auch normal. Ich versuche das zu testen und beobachten.

https://www.jottacloud.com/p/flof/b6a83e4d8...38095ab7639c17c

Angefügtes Bild
Angefügtes Bild
PMEmail Poster
Top

Topic OptionsSeiten: (2) [1] 2  Reply to this topicStart new topicStart Poll

 

 Hilfe      · Richtlinien / Impressum      Mitglieder     Kalender