Erweiterte Suche

Melitta Caffeo Barista TS

Brühgruppe lässt sich nicht einsetzen

Gast_Kaffeejunkie

Samstag, 27. Mai 2017, 11:35 Uhr

Unregistered

Hi an euch, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen...

... ich habe meine Kaffeemaschine Melitta Coffee Barista TS gereinigt und dazu die Brühgruppe herausgenommen wie immer. Jetzt lässt sie sich aber nicht mehr einsetzen. Sie geht nicht mehr ganz rein und lässt sich dadurch auch nicht mehr verriegeln. Deshalb zeigt die Maschine dann ständig den Fehler "Brühgruppe fehlt" an.

Der Antrieb scheint in der richtigen Position zu sein, habe ihn mittels EIN/AUS-Taste und MY CoffeeTaste initialisiert. Auch an der Brühgruppe selbst scheint alles an der richtigen Stelle zu sein. Die Maschine ist gerade mal 3 Jahre alt. Ich bin mit meinem Latein am Ende - wisst ihr vielleicht ne Lösung?

Danke im voraus! smile.gif

EA6930

Samstag, 27. Mai 2017, 13:32 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 13

Mitgliedsnummer.: 17238

Mitglied seit: 24.08.2012

Hallo,
der Griff steht jetzt Anschlag links?
Dann schaust Du rechts von dem Griff in ein "Loch", was auf der anderen Seite in den Antrieb greift.
An dem Rand von dem Loch wirst Du einen kleinen Punkt sehen.
Dieser Punkt muss genau waagerecht rechts sein (Drei Uhr).

Wenn jetzt noch der Kaffeezulauf mehr oder weniger fast senkrecht nach oben zeigt, dann hat deine Brühgruppe die Einbauposition und muss locker reinpassen.

Vorrausgesetzt der Antrieb steht in Grundstellung, was ja der Fall ist wie Du sagst...

Bilder dazu sieht man bei allen bekannten Ersatzteil Fritzen / Brühgruppe

Guest

Samstag, 27. Mai 2017, 14:27 Uhr

Unregistered

Danke für deine Hilfe Kaffeetrinker - der Punkt stand nicht auf drei Uhr sondern auf dreiviertel. Hab dann ein bisschen rumprobiert wobei mir ein Brocken fest gepresster Kaffeesatz rausgefallen ist. Jetzt geht sie wieder problemlos rein. Danke danke danke!

Gast_Matthias

Sonntag, 05. August 2018, 13:30 Uhr

Unregistered

Vielleicht hilft es ja jemandem:

Bei meiner TSP, Modell F78-100, ließ sich die Brühgruppe seit einiger Zeit nur noch sehr mühsam einsetzen. Reset des Antriebs wie bei Melitta FAQ beschrieben mit Einschalten und 2sec "My coffee" + EIN/AUS Schalter drücken führte zu Systemfehler 8.

Der korrekte Weg für dieses Modell ist hier beschrieben:
/forums/...showtopic=15047

Erfolg brachte erst das Abnehmen der Abdeckung beim Antriebsrad, Reinigen des Bereichs dahinter (lohnt anscheinend ohnehin mal....) und anschließen vorsichtiges applizieren von Silikonspray auf Antriebszahnrad und in den entsprechenden Bereich der Brühgruppe. Im inneren habe ich es per "Spray auf Lappen" aufgetragen, in die Aussparung der Brühgruppe mit dem Sprühhalm.

Gast_Paul

Montag, 15. April 2019, 21:29 Uhr

Unregistered

Danke für den Tipp Matthias!
Das gleiche Problem hatte ich auch beim Modell F78-100. Habe mehrfach ohne Erfolg initialisiert und bin deinem Rat gefolgt.
Habe ebenfalls die kleine Verkleidung am Antriebsrad entfernt und mit einem Schaschlik-Spieß aus Holz die einen Eßlöffel entsprechende Menge verklumpten Tresters entfernt. Anschließend habe ich das Antriebsrad und das Gegenstück in der Brüheinheit sorgfältig mit etwas Wasserhahnfett geschmiert, dann konnte ich die Brüheinheit problemlos einsetzen.
Jetzt funktioniert alles wieder einwandfrei!

Gast_Richard

Sonntag, 28. April 2019, 10:48 Uhr

Unregistered

QUOTE (Guest @ Samstag, 27. Mai 2017, 14:27 Uhr)
Danke für deine Hilfe Kaffeetrinker - der Punkt stand nicht auf drei Uhr sondern auf dreiviertel. Hab dann ein bisschen rumprobiert wobei mir ein Brocken fest gepresster Kaffeesatz rausgefallen ist. Jetzt geht sie wieder problemlos rein. Danke danke danke!

Hallo !
Ich habe genau den selben Problem mit meinem Melitta Barista TS wie du.
Du schreibst, dass du da bisschen rumgefummelt hast und ist dir Stück gepresster Kaffee rausgefahren. Sag mal bitte was genau hast du gemacht. Der Punkt steht bei mir auch auf genau drei Uhr. Also was anderes ist das Problem. Es ist schwierig die Brühgruppe wieder nach der Reiniegung zurück rein zu setzen und der Riegel lässt sich erst nach zehnten mal verschieben. Bei erstem Kaffee gibt es noch dazu einen lauten knackgereusch und dann läuft die Maschine bis zu nächsten Reiniegung.
Bitte um einen Tip, damit das Automat wieder normal funktioniert. Mei ist auch wie dein drei Jahre alt.
MfG: Richard


Gast_Carmen

Dienstag, 13. August 2019, 18:45 Uhr

Unregistered

Bei uns war gerade das gleiche Problem und wir haben ewig gebastelt und diverse Tastenkombinationen ausprobiert. Ihr werdet nicht glauben was am Ende geholfen hat - Speiseöl. Ein bisschen auf ein Tuch und dann das Rädchen und die Aufnahme abgewischt und flubb - ging problemlos aufzustecken. Verrückt. huh.gif