Erweiterte Suche

Melitta Caffeo CI: Meldung System Start

Das Gerät lässt sich nicht mehr bedienen

Gast_Stephan   

Samstag, 16. Mai 2015, 13:59 Uhr

Unregistered

Eine Reinigung des Flowmeter (Durchflussmengenmesser) hat es auch im meinem Fall gebracht.

Gast_schrauber

Samstag, 27. Juni 2015, 21:33 Uhr

Unregistered

Bei meiner Caffeo CI trat das Problem heute auch nach 3 Jahren zum ersten Mal auf. Es werden ungefähr 10 Tassen Kaffee / Tag gekocht. Nach einem Jahr war bereits die Heizeinheit defekt.
Das Auseinanderbauen ist kein größeres Problem, das Zusammensetzen schon etwas mehr. Habe das Flowmeter ausgebaut und gereinigt. Das Auseinanderbauen, Reinigen und Zusammenbauen des Flowmeter ist problemlos. Es befanden sich 2 Haare um das rotierende rote Bauteil, wo auch immer die herkamen.
Maschine funktioniert wieder bestens - zumindest jetzt am ersten Tag nach der Reparatur. Wahrscheinlich kann man sich bei diesem Fehler in den meisten Fällen sparen, ein neues Flowmeter zu kaufen - zumindest lohnt der Versuch.
Reparaturzeit inkl. gelegentlichen Fluchens 3/4 Stunde.
Jeder, der sich an die Anleitung von chip.de hält und halbwegs handwerklich begabt ist, kann das selber machen und teures Porto und Kosten beim Einschicken zur Reparatur sparen!

Gast_Sascha

Donnerstag, 25. August 2016, 21:54 Uhr

Unregistered

Also ich hab die Maschine eben ausgepackt und sie hat ebenfalls nicht aufgehört zu spülen. Dann hab ich den Filter der beiliegt eingesetzt und sie hat Wider nur gespült und gespült .... Bis der Tank leer war.

Bin letztlich hier im Forum gelandet und hatte schon Angst das Ding gleich wieder einpacken zu können.
ABER.... die Lösung war einfach.

Ich hab während dem Spülen den Tank abgezogen dann hat das Ding kurz Luft gezogen, sich bissl verschluckt und dann normal weiter gespült ... Tadaaaa und Nun kann ich normal Kaffee raus lassen.

/S

Chewie

Donnerstag, 19. Januar 2017, 23:03 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1

Mitgliedsnummer.: 29831

Mitglied seit: 19.01.2017

Hallo zusammen,
ich habe seit heute das gleiche "System Start" Problem bei meiner Caffeo CI.

Allerdings spült die Maschine nicht mal. Nach dem Einschalten erscheint nur kurz die Begrüßung, danach steht "System Start" im Display und der Drehschalter blinkt. Das Gerät nimmt dann aber auch keinerlei Eingaben mehr an.

Kann das auch der Flowmeter Fehler sein oder etwas anderes? Bei den bisherigen Beiträgen wurde berichtet, dass die Maschine zumindest spült. Das tut meine jedoch nicht.

Hat jemand eine Idee?

Danke und viele Grüße
Dirk

UliOgang

Montag, 01. Mai 2017, 10:10 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 2

Mitgliedsnummer.: 30365

Mitglied seit: 01.05.2017

Hallo
meine Caffeo CI 970 macht mir auch seit einigen Wochen Probleme.
Zuerst immer reines Wasser unter der Maschine im Bereich unter dem Wassertank. Also alles aufgemacht, nirgends fliessendes Wasser entdeckt. Bei der Gelegenheit ein paar Dichtungen ausgetauscht. Maschine funktionierte, aber nach wenigen Bezügen wieder Wasser. Und Verabschiedung mit "Entkalkung" und sofort darauf ( ohne Tastendruck oder irgendwas mit "Systemstart".
Hotline sagt, einschicken, 149 €, gehören Ventile ausgetauscht.
Selbst ist der Mann, also aufgemacht und Ventile ( Entlastungsventil ganz oben, das schwarze ) sowie das versteckte Drainageventil gereinigt. Trester war nicht patschnass, auch stand im Restebehälter kein Wasser.
Hab Entkalker eingefüllt und eingeschaltet, Systemstart, blinkt am Drehgeber, beim Drücken kommt ganz wenig Wasser aus dem Heisswasseraustritt. Ganz kurz ist sie nach etlichen Wiederholungen fast auf Normal gegangen, aber wieder dasselbe Spiel. Entkalker steht seit gestern abend, bis zur Pumpe sind die Schläuche auch voll, auch oben nach der Heizeinheit ist nahezu blasenfreies Wasser.
Wie bekomm ich sie zum Laufen, Entkalkung lässt sich zwar nach dem Einschalten starten, aber es kommt zu wenig Wasser.
Pumpe ?
Gruss
Uli

Tine

Dienstag, 06. Juni 2017, 14:25 Uhr

Unregistered

[QUOTE] (Guest @ Sonntag, 05.Oktober 2014, 21:06 Uhr)

Hat auch bei mir geklappt biggrin.gif

Gast_Jens

Mittwoch, 28. November 2018, 21:05 Uhr

Unregistered

Hallo, ja das Systemstart Problem besteht auch bei uns. Nur dass die Maschine nagelneu und unbenutzt ist. Was ein Dreck! Dabei haben im Umkreis die wenigsten Personen Probleme mit der Melitta. Dann freue ich mich mal auf den Verkäufer..
Gruß
Jens

Gast_Jens

Mittwoch, 28. November 2018, 21:21 Uhr

Unregistered

QUOTE (Gast_Sascha @ Donnerstag, 25. August 2016, 21:54 Uhr)
Also ich hab die Maschine eben ausgepackt und sie hat ebenfalls nicht aufgehört zu spülen. Dann hab ich den Filter der beiliegt eingesetzt und sie hat Wider nur gespült und gespült .... Bis der Tank leer war.

Bin letztlich hier im Forum gelandet und hatte schon Angst das Ding gleich wieder einpacken zu können.
ABER.... die Lösung war einfach.

Ich hab während dem Spülen den Tank abgezogen dann hat das Ding kurz Luft gezogen, sich bissl verschluckt und dann normal weiter gespült ... Tadaaaa und Nun kann ich normal Kaffee raus lassen.

/S

Danke Sascha! Das "verschlucken" hat bwi uns auch geholfen! Thump up
Gruß Jens

Steve_3000

Freitag, 28. Dezember 2018, 11:53 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 3

Mitgliedsnummer.: 33409

Mitglied seit: 28.12.2018

Hallo,

unsere MELITTA E 970-101 fängt jetzt auch mit dem System Start Fehler an. Das Gerät ist von März 2018 und hat - Stand heute morgen- genau 1000 Bezüge. Der Fehler tritt immer mitten während des Brühvorgangs auf. Die Maschine stoppt und im Display steht Abbruch, gefolgt von System Start. Wenn ich dann den Rotary Switch drücke, spült er ordnungsgemäß durch und startet. Dann geht erst einmal wieder alles, bis es ein paar Tassen später wieder auftritt. Kann denn nach so kurzer Benutzung schon irgendetwas verstopft sein? Wir verwenden immer Wasserfilter, welche auch immer getauscht werden. Allerdings nicht die originalen sondern die zum Nachfüllen. Entkalkt wird auch immer, sobald die Maschine sich beschwert. Allerdings mache ich sowohl die Reinigung als auch die Entkalkung immer mit Flüssig Entkalker im Wassertank. Eine Reinigungstablette z.B. verwende ich nie. Ist das wichtig oder ist das kein Problem, wie ich es mache? Die Brühgruppe nehme ich auch ab und zu raus und reinige sie. Das Teil hat zwar noch Garantie, jedoch möchte ich mangels Ersatz nicht so lange auf Kaffee verzichten, wenn ich das Gerät einschicken muss.

EDIT: Nach einem Telefonat mit Melitta wurde mir gesagt, dass es am Wasserfilter liegen soll. Tatsächlich habe ich diesen kurz davor erst getauscht gegen einen nachgefüllten. Dies ist aber schon der 3. nachgefüllte, bisher gab es damit nie Probleme. Soll jetzt mal eine Weile ohne Filter testen, ob das Problem dadurch gelöst wird.

BlackSheep

Samstag, 29. Dezember 2018, 07:46 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 811

Mitgliedsnummer.: 2529

Mitglied seit: 26.07.2008

Oftmals nützt es den Wasserfilter rauszunehmen und diesen
kräftig durchzuschütteln. Dann wieder einsetzen.

im Übrigen darf KEINESFALLS das Reinigungsprogramm
mit Entkalker betrieben werden - das zerstört über kurz
oder lang die Brüheinheit!

Gruß
BS



--------------------
Ich schaue hier nur noch ganz selten vorbei.
In verschiedenen anderen Foren bin ich mit
dem gleichen Nickname zu finden, falls mal
jemand Hilfe benötigt kann ich vielleicht dort
helfen.

Steve_3000

Samstag, 29. Dezember 2018, 08:10 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 3

Mitgliedsnummer.: 33409

Mitglied seit: 28.12.2018

Ok. Das werde ich mal ausprobieren. Danke. Womit sollte ich das Reinigungsprogramm denn dann verwenden? Muss ich doch Reinigungstabletten kaufen?

BlackSheep

Sonntag, 30. Dezember 2018, 09:12 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 811

Mitgliedsnummer.: 2529

Mitglied seit: 26.07.2008

Ja natürlich, was für eine Frage???

Entkalkungsprogramm mit Entkalker
und Reinigungsprogramm mit Reinigungstabletten.

Du schüttest doch auch kein Benzin in den Motor
wenn Öl fehlt blink.gif

Gruß
BS



--------------------
Ich schaue hier nur noch ganz selten vorbei.
In verschiedenen anderen Foren bin ich mit
dem gleichen Nickname zu finden, falls mal
jemand Hilfe benötigt kann ich vielleicht dort
helfen.

Steve_3000

Sonntag, 30. Dezember 2018, 15:06 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 3

Mitgliedsnummer.: 33409

Mitglied seit: 28.12.2018

Nein, du hast Recht. Habe mir jetzt Reinigungstabletten bestellt. Habe auch des Rätsels Lösung gefunden. Es war der Wasserfilter. Habe den originalen aufgebohrt und mit dem Nachfüllgranulat gefüllt. Anscheinend funktioniert das damit nicht. Mit dem beiliegenden Filter, der zum Nachfüllen gedacht ist habe ich jetzt keine Probleme mehr. Anscheinend gibt es einen Unterschied zwischen den beiden.

BlackSheep

Montag, 31. Dezember 2018, 08:38 Uhr

*

Vollautomat-Profi

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 811

Mitgliedsnummer.: 2529

Mitglied seit: 26.07.2008

Hallo,

wenn Du den Filter aufgebohrt hast, musst Du ihn nach
der Befüllung wieder LUFTDICHT verschließen. Durch
die Filter wird Wasser mit Unterdruck durchgesaugt. Wenn
da ein Loch drin ist, kann der Unterdruck im Filter nicht
erzeugt werden.

Gruß
BS



--------------------
Ich schaue hier nur noch ganz selten vorbei.
In verschiedenen anderen Foren bin ich mit
dem gleichen Nickname zu finden, falls mal
jemand Hilfe benötigt kann ich vielleicht dort
helfen.

Gast_Matthias

Freitag, 12. April 2019, 14:59 Uhr

Unregistered

QUOTE (Gast_Marc @ Sonntag, 18. Januar 2015, 15:04 Uhr)
QUOTE (Guest @ Sonntag, 05.Oktober 2014, 21:06 Uhr)
Ich hatte heute ebenfalls den "Systemstart" Dauerlauf,
meine CI ist 1 3/4 Jahr alt, immer nach Vorgabe mit Filtereinsatz und Wechsel,
sowie entkalkt nach Vorschrift.
Hab dann bei diesem Systemstart Dauerlauf einfach mal Entkalker mit etwas höherer Dosies eingefüllt,
etwas laufen lassen, ein paar Minuten stehen lassen und dann den Rest
bis es leer war.
Das Problem hat sich in meinem Fall dann erledigt,
danach noch einen Entkalkungsdurchgang nach Programm und fertig.

biggrin.gif Danke für den Tipp...hat prima hingehauen...DANKE biggrin.gif

Servus ... alles was hilft - pure essigessenz in den wasserbehälter und den "spülvorgang" einige male durchführen ... und natürlich mit klarem wasser nachspühlen ...

dann geht es auch wieder mit dem kaffee ...

 1Seite 2