Erweiterte Suche

AEG CF 300

Wassermenge nicht mehr zu regulieren!

NoMoreSenseo

Sonntag, 28. Mai 2017, 12:32 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 33

Mitgliedsnummer.: 7132

Mitglied seit: 09.02.2010

Hallo!
Ich brauch' mal eure Hilfe!
Ich habe hier eine CF 300 die auf den Wasserregler ( Poti ) vorn am Gehäuse nicht mehr reagiert!
Die Maschine ist komplett revidiert, super sauber incl. neuer Mahlkegel.
Beim Einmahlen der neuen Kegel ist mir aufgefallen das sie den Zubereitungsvorgang bei ca. 50ml abbricht.
Brühkammer ist nach dem Mahlvorgang bei Einstellung Kaffee normal gut gefüllt.
Tresterpads sehen OK aus.
Spülung oder Wasserbezug über Heiswasser läuft normal. Pumpe quält sich nicht.
Man kann den Wasserpoti von links nach rechts drehen. Keine Veränderung.
Hin und wieder geht's mal. Dann gibt sie etwas mehr Wasser in die Tasse. Aber selten!
Meine Vermutung geht in Richtung des Poti's! Möglicherweise verschlissen.
Der sitzt aber auf der Logikeinheit und ist einzeln glaube ich nicht zu bekommen.
Habe die Frontplatte auch noch nicht abgeschraubt.
Es sei denn das eventuell noch etwas anderes in Frage kommt. Der Membranregler der Pumpe oder irgendwas anderes!? Ich dachte immer dieser Maschinentyp kann mir nichts mehr verheimlichen wink.gif
Danke schon mal für'n dankbaren Tip.
Gruß" NoMoreSenseo*

kaffeechris

Sonntag, 28. Mai 2017, 19:36 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 1728

Mitgliedsnummer.: 24425

Mitglied seit: 29.05.2014

Hallo, es sind zwei Ursachen evtl. möglich.
Ich tippe eher auf das Poti, Conrad oder Reichelt führen ein großes Sortiment an Potis.
Auch Kontaktspray kann für ein Moment Abhilfe schaffen.
Wie schaut es aus mit dem Flowmeter ist das verdreckt?

MfG Chris



--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.

NoMoreSenseo

Sonntag, 28. Mai 2017, 21:28 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 33

Mitgliedsnummer.: 7132

Mitglied seit: 09.02.2010

Flowmeter einen Tag in Entkalker gelegt und noch mit Pressluft ausgeblasen!
Müsste also frei sein. Aber da sitzt ja auch ein Kontakt dran. Ist ja nicht ausgeschlossen das so'n Ding elektrisch gesehen auch mal den Geist aufgeben kann. Ich habe noch ein paar in meiner Bastelbude liegen. Falls der Fehler immer noch nicht weg ist, werde ich das Poti mal mit Kontakspray bearbeiten.
Ich habe noch ne' Logikeinheit von den kleineren Modellen ( CF 100 ). Möglicherweise ist der Poti ja baugleich.
Danke schon mal für den Tip. Melde mich dann wieder. Wünsche allen Interessierten schon mal einen stressfreien Wochenanfang.
Gruß " NoMoreSenseo*

NoMoreSenseo

Sonntag, 18. Juni 2017, 19:36 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 33

Mitgliedsnummer.: 7132

Mitglied seit: 09.02.2010

So! Das Maschinchen läuft wieder!
Es war der Poti! Der hat laut Multimeter völlig irre Werte geliefert. Bin erst jetzt wieder zum Basteln gekommen. Der Poti sitzt bei der CF 300 glücklicherweise nicht auf der Logikeinheit. Habe beim Elektronikshop Ersatz bekommen. Der Poti hatte 10k Ohm, und das Anschlusskabel muss umgelötet werden. Musste jetzt nur dafür den original Drehknopf entfernen, da die Steckachse des Ersatspotis jetzt länger ist. Den gleichen zu bekommen schier unmöglich. Aber macht nix. Vorne kommt n' anderer Knopf drauf. Bei den Potis der kleineren Modelle wäre es etwas schwieriger geworden. Aber hat alles gut geklappt!
Gruß" NoMoreSenseo*

kaffeechris

Montag, 19. Juni 2017, 19:09 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 1728

Mitgliedsnummer.: 24425

Mitglied seit: 29.05.2014

Danke für die Rückmeldung.
MfG Chris



--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.