Erweiterte Suche

Siemens, Jura oder Nivona ???

Welcher (erster) Vollautomat???

Maria Seitz   

Donnerstag, 02. März 2017, 14:26 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 2

Mitgliedsnummer.: 30084

Mitglied seit: 02.03.2017

es gibt mit Sicherheit bei jeder Maschine pro und contra..Ich würde beide vergleichen und dann die Maschine wählen die dir am meisten Vorteile bietet. Viel Glück dabei

Siciliano

Sonntag, 05. März 2017, 08:21 Uhr

Unregistered

Interessantes Thema! Wir haben ca. 50x (!!!) Juramaschinen mit sehr hohen Durchlaufzahlen im Geschäft bei uns, kein Wunder wenn die eine oder andere Maschine regelmässig in die Werkstatt muss...

Könnt ihr einen Vollautomaten empfehlen, beim welchem man die Brüheinheit rausnehmen kann und im Gegenzug trotzdem einen guten Kaffee macht?

Danke & Gruss!
Leonardo

kaffeechris

Sonntag, 05. März 2017, 10:57 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Moderatoren

Beiträge: 1728

Mitgliedsnummer.: 24425

Mitglied seit: 29.05.2014

Hallo, ich wunder mich gerade über den oberigen Post.
Da sollen wirklich 50 zig Jura´s stehen?

Nun wäre bei Jura geblieben, Ich mutmaße mal einfach: Großraumbüro.
Einzelne Punkte die mit Erfrischungen versorgt werden müssen.
Jura X-Modelle, desweitern ein Leasingvertrag der den Service mit beinhaltet.

Alles andere lässt sich regeln.

MfG Chris



--------------------
Alles ist Wiederverwertbar, sogar diese Buchstaben.
Keine Anfragen oder Hilfe, über E-Mail.

Christian12045

Freitag, 25. August 2017, 17:08 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 2

Mitgliedsnummer.: 30997

Mitglied seit: 25.08.2017

Ich habe meine 2 Jura im Jahre 2014 gekauft und seit dem zum 8.mal in die Werkstatt gebracht(gerade gestern) Immder der selbe Fehler " Zu wenig Kaffeemehl".
Ich sage " Nie wieder Jura"

Tom_Tom

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 15:35 Uhr

Unregistered

Nivona..

Tom_Tom

Mittwoch, 27. Dezember 2017, 15:49 Uhr

Unregistered

Sorry, der Beitrag oben war ein Versehen..

Ich habe eine Bekannte mit einer Jura Maschine, mit der sie zufrieden ist, allerdings war diese Maschine in 7 Jahren zweimal zu Reparatur und sie wurde insgesamt 300 Euro für die Repraraturen lis und hat sich nun einen neue Jura gekauft. Der Kaffee schmeckt gut.

Ich habe vor vier Jahren eine Nivoan Romantica gekauft, mir der ich sehr zufrieden war. Der Kaffee hat gut geschmeckt, war meiner Frau etwas zu kalt, was durch das Aufdampfen bei der Milch wieder wett gemacht werden konnte und neben Bohnenstärke kann Mahlgrad und Wassermenge einfach eingestellt werden. Kein Schnickschnack, Milchschaum kann per Düse einfach und simpel hergestellt werden. Reinigungsprogramm ist vorhanden und auch das Reinigen der Düsen geht einfach.

Besonders gut, die Brüheinheit kann herausgenommen und gereinigt werden.

Vor zwei Jahren habe ich beim reinigen eine der Aufschäumdüsen verloren. Eine E-Mail an Nivona und ich hatte innerhalb von drei Tagen sogar kostenloen Ersatz. Ein anderes Mal ging ein einfaches Kunststoffteil kaputt, auch hier außerhalb der Garantie kostenlosen ERsatz in wenigen TAgen.

Wsa mich aber insichtlich Kundendienst vollends überzeugte war ein Geräteausfall Im DEzembner 2017. Das Gerät hatte die vier Jahre überschritten, schon lange keine GArantie mehr drauf. Kaffee wurde nicht mehr ausgegeben. Meine Frau rief bei Nivona an, sehr nett und freundlicher Telefonservice. Leider konnte nicht weitergeholfen werden, so schickte man einen Kartin zu mit einem Serviceaufkleber und die Maschine wurde nach Nivona geschickt. Rechnung beigepackt und gewartet.

Die hatten drei Pauschalen, die je nach Arbeitsaufwand anfallen würden. Per E-Mail werde man informiert, welche Kosten entstehen und ob man reparieren lassen möchte.

Vor Heiligabend kam dann meine Kaffeemaschine.. (ohne E-Mail mit Kostenvoranschlag).. Ich war zunächst geschockt, hatten die einfach repariert ohne nachzufragen.

Ein Blick auf den Begleitbrief und mir fiel vor Staunen die Kinnlade runter:

Düsen ersetzt
Schläuche ersetzt
Kaffeausgusseinheit ersetzt
diverse Teile ersetzt
Brüheinheit ersetzt

Ersatzschlauch für Milch und 250g KAffe dabei mit einem netten Anschreiben, dass man dieses Reperatur aus Kulanz kostenfrei durchgeführt habe und ich weiterhin den Kaffee aus der Maschine genießen solle.

Sofort ausgetestet, Kaffee ist nun wesentliche heißer als vorher, optimaler Geschmack und Aufschäumen geht auch prima..

Ich war und bin begeistert vom Kundenservice von Nivona.

Meine nächste Kaffeemaschine ist sicherlich auch von diesem Hersteller... Super Service und angemessene Preise.. Das ist meine Erfahrung von Nivona..

Guest

Dienstag, 23. Januar 2018, 17:38 Uhr

Unregistered

Delonghi ESAM 5500; Kaufdatum: 21.11.2014 Expert Markt in 25 Km Entfernung.
Gerät registriert und Garantieverlängerung auf 2 Jahre + 12 Mon.

Erster Eindruck:
Kaffee schmecht prima, Materialanmutung im Neuzustand gut.
Bereits nach kürzester Zeit zeigt sich die ware Qualität des Materials.
Reinigung des Geräte Innenraums (hinter der Fronttür dringendst täglich zu machen. Tresterreste verfehlen den Behälter und versiffen den Innenraum. Einfach reinigen geht nicht, Gerät sehr zerklüftet. Viel Aufwand!
Kunststoffoberflächen, als auch Edelstahlteile an Tassenaufsteller binnen der ersten Benutzungstage verkratzt, was sich im Laufe der Zeit relativiert, weil vollflächig verkratzt nicht mehr ganz so störend und Gewöhnungseffekt.
Sehr minderwertiger Kratzerschutz. Reinigung unnötig kompliziert. Trotzdem Kaffee ist gut.

1. Defekt nach 11 Monaten: 10.10.2015, Abgabedatum: 13.10.2015, zurück am 23.10.2015; 13 Tage Ausfall
Kein Kaffeebezug möglich
Zur Rep. in Expert gebracht, nach 10Tagen zurück.
2. Defekt nach weiteren 12 Monaten :am 28.10.2016, Abgabedat: 29.10.2016 Lieferdat: 11.11.2016; 15 Tage Ausfall
Identisches Fehlerbild.
3. Defekt nach weiteren 12 Monaten Ausfalldat. 26.11.2017, Abgabedat: 28.11.2017, 1 Woche nach der 36 Monatsgarantieerweiterung
Fehler: wie zuvor
3x defekt innerhalb 3 Jahren, in fast identischen Abständen von 1 Jahr!!
Fehlerbeschreibung (gilt für alle 3 Ausfälle):
Maschine spült weder nach dem Aufheizen, noch nach dem Ausschalten.
Kaffeebezug ist nicht möglich; Kaffeebohnen werden gemahlen, ein wenig Wasser tröpfelt aus dem Auslass, trockenes Mahlgut wird wieder ausgeworfen.
Nach mehreren Versuchen Anzeige: kein Wasser im System, System entlüfteten.
Nach dem Entlüften ändert sich allerdings am Fehler nichts.

Anmerkung:
Brühgruppe Geräteinnenraum und Tresterbehälter wurden immer penibel gereinigt, TÄGLICH!
Entkalkungen wurden immer, nach Anzeige und Vorgabe durchgeführt.

Kulanzantrag wurde WOHLWOLLEND abgelehnt, Beschwerde bei Delonghi ließ auf sich warten. Heute die Nachricht, es täte ihnen sehr leid, aber ein Entgegenkommen seitens Delonghi müsse abgelehnt werden.
Begründung: Herstellergarantie sei seit 22.11.2016 abgelaufen. Außerdem seien mit ~13300 Bezügen die Garantiert störungsfreien 6000 Bezüge überschritten.
Delonghi garantiert also nur 6000 fehlerfreie Bezüge, alternativ kostenfreie Reparatur auf Garantie. Mehr trauen die hren Maschinen wohl selbst nicht zu. Geplante Obsoleszenz?
Ein Schelm, wer böses denkt.

Fazit:
Alles was mit Delonghi zu tun hat, ob das Kenwood, Braun oder sonstwas ist, kommt mir sicherlich nicht mehr ins Haus.
Was hier zu hohem Preis an Qualität geboten wird, vom Material bis zum Kundenservice ist schlicht eine Frechheit!!!

Gast_Lord Helmchen

Mittwoch, 24. Januar 2018, 21:51 Uhr

Unregistered

Vorsicht vor Bewertungskommentaren auf kundendienst-info.de
Meine negativer Kommentar wurde wiederholt einfach gelöscht. mad.gif
Soviel zu unabhängiges Portal. Armsehlig finde ich das:unsure:
Delonghi scheint es arg zu beuteln. Vielleicht sollte an den AFTER SALE Market gründlich überdenken!

Kaffeepoint

Samstag, 27. Januar 2018, 01:00 Uhr

*

Vollautomat-Kenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 430

Mitgliedsnummer.: 28864

Mitglied seit: 07.06.2016

Als Weltmarktführer geht es denen sicherlich am A.... vorbei. Hört sich an wie wenn die Brühgruppe sehr schwergänig ist. Mal raus und den Kolben von Hand mit dem Daumen nach unten drücken, sollte leicht gehen. Wenn nicht Brühgruppe zerlegen, reinigen neue Dichtungen und gut einfetten. Kosten 2 Dichtungen ca. 3 € + kleine Tube Silikonfett 2,50 €, Wasser + Spüli. Aufwand 10 min.

Wenn Brühgruppe drausen, gleich die Antriebsspindel dahinter fetten (Vaseline) dann noch eine kräftige Entkalkung (doppelte Menge Entkalker) und du hast wieder 2 Jahre ruhe. Auto muss auch zum TÜV.

MfG Paul



--------------------
KVA:WMF 500 ST: Lelit Bianca PL 162

MC   

Freitag, 15. März 2019, 21:00 Uhr

Unregistered

QUOTE (summerdream @ Donnerstag, 24. November 2016, 21:49 Uhr)
Habe bis vorgestern vor dem gleichen problem gestanden.Konnte mich einfach nicht entscheiden.

Bin dann letztendlich zum Fachhandel und habe mir die Maschinen erklären lassen.

* Jura
.. viel gleich raus,wegen der Brüheinheit und grösse der Maschine

* DeLonghi
..hat mein Mann in der Firma..und die haben einige problem mit der Maschine,wartungsaufwand sehr hoch.

* Siemens & Bosch

..die fast Baugleich sind,gesteste..hier war die Bosch in einer Werbung..schönes Teil.Allerding auuch nicht gerade zierlich,was meinen Kauf auch etwas beeinflusst hat(Stellfläche.)Desweiteren doch etwas aufwendiger im Bedienungsablauf.

Siemens..hm..leider keine gute Erfahreungen mit anderen Geräten gemacht,sehr zäher Ablauf bei Reklamationen,schade.

*Nivona .

.. noch nie was von dem Hersteller gehört,muss ich gestehen ohmy.gif

KVA wurden vorgeführt

..und ich muste sagen,die Nivona gefiel mir am besten ...rolleyes.gif
,aber ich konnte mich immer noch nicht entscheiden blink.gif

Ich erst mal ins Auto & nach Hause..'Tante Google' angeschmissen ,um was über den Hersteller in Erfahrung zu bringen. Und war sehr überrascht.
Scheint ja nicht den schlechtesten Ruf zu geniessen.

Ist ja schon ein hoher Preis ,der Aufgerufen wird..da möchte man doch erst mal informiert sein.

Nächster Tag wieder zu unserem Fachhändler..gute 35 km ,aber egal.

Endstand:
Nivona 839 geworden..

..sollte zwar die 838 in Schwarz matt sein,aber hier hat man beim Vorführer schon alles 'Tatschen ' auf der Maschine gesehen.Ist Lackmäßig ziemlich empfindlich.

Dann wurde die Cafe Romantica 839 aus dem Lager gebracht..sieht Edler aus als im Internet.Silber matt..

Was mich bewogen hat,das es 'diese' Maschine wurde:

* Design
* Grösse
* Display komplett in Deutsch
* Einfachste Handhabung und Einstellungoptionen
* Komplett zerlegbar für die Reinigung,die sich als prima rausgestellt hat.
* Deutscher Hersteller
* Laut Händler sehr guter Service,sollte es mal nicht klappen
* Hochwertiges Mahlwerk
* Geräuschtechnisch am leisesten von den Vorführer
* Ansprechpartner vor Ort

Dann noch vom Händler erfahren,sollte die Maschine einen Defekt haben und wir diese in den Laden zurück bringen,gibt es ohne wenn & aber eine Ersatzmaschine.
Ist ja auch nicht zu verachten. laugh.gif

Preis noch was verhandelt..und sie war mein/uns. biggrin.gif

So viel Kaffee wie gestern Abend haben wir noch nie getrunken..wir sind am testen,was uns am besten Schmeckt laugh.gif

mfg summerdream

Was macht die Nivona?
Schon 5 x defekt gewesen?
Ist ja der Schrott von Eugster
Brüheinheit zum herausnehmen- was soll das bringen
Der Gammel hängt hinter der Brüheinheit im Drainageventil

 1Seite 2