Erweiterte Suche

Kaffee läuft direkt in Tropfschale

Kein Kaffee aus Kaffeeauslauf

Gast_Taker

Samstag, 29. Februar 2020, 19:15 Uhr

Unregistered

Bosch TCA 5401 benvenuto classic

Seit heute gibt die Maschine keinen Kaffee mehr aus dem Auslauf aus, er läuft direkt in die Tropfschale. Nach dem Brühvorgang sind allerdings Tropfen aus Kaffee am Auslauf.
Aus der Heißwasser-/Dampfdüse kommt ganz normal Wasser, wenn der Drehknopf dafür betätigt wird.

Hat jemand einen Tipp, wodran das liegen könnte bzw was man dagegen machen kann?

Schlawi

Samstag, 29. Februar 2020, 19:20 Uhr

*

Vollautomat-Kenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 312

Mitgliedsnummer.: 14628

Mitglied seit: 26.12.2011

An der Tropfschale kannst du die Blende entfernen. Dann siehst du währen des Kaffeebezugs wo das Wasser raus kommt.
Hauptverdächtige ist meistens das Drainageventil.

Gast_Taker

Samstag, 29. Februar 2020, 22:50 Uhr

Unregistered

Danke schonmal für die schnelle Antwort.

Die Blende war etwas widerspenstig, aber ich habe sie abbekommen. Der Kaffee läuft an dem Teil runter, dass auf der Explosionszeichnung auf Seite 5 als 0508 bezeichnet ist. Bestätigt das deine Vermutung?
Macht es Sinn da etwas auseinander zu nehmen und zu reinigen etc?

Schlawi

Samstag, 29. Februar 2020, 23:52 Uhr

*

Vollautomat-Kenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 312

Mitgliedsnummer.: 14628

Mitglied seit: 26.12.2011

Läuft es daran herunter oder zum Loch unten raus? Das ist der Expansionsbehälter. Somit ist zu 90% das Drainageventil defekt.
Am besten bei Komtra. z.B. die Reparaturanleitungen anschauen.
Da gibt es PDF's und Videos in denen erklärt wird wie man die Maschine öffnet, Das Ventil aus und einbaut. usw.

Gast_Taker

Sonntag, 01. März 2020, 22:16 Uhr

Unregistered

Es lief am Expansionsbehälter runter. Nur der letzte 'Schluck' läuft durch selbigen durch, das dürfte aber ja normal sein?

Danke für das Stichwort zu den Anleitungen.
Leider passt die nicht ganz auf meine Maschine (keine separate Rückwand, die Seitenteile gehen auf der Rückseite jeweils bis zur Mitte), aber letztendlich habe ich das Ventil raus bekommen, zerlegt, sauber gemacht und alles wieder zusammengebaut. Es war weder etwas übermäßig verdreckt noch augenscheinlich kaputt. Nach der Anleitung habe ich wohl die (ur)alte Version, mit nur einer Plastikkugel im Ventil, ohne Feder.
Abgesehen davon, dass der Kaffe jetzt eher am Gehäuse der Brüheinheit runter läuft, hat die Aktion leider nichts gebracht. Wenn ich das richtig sehe, läuft der Kaffee an der Verbindungsstelle zwischen der Brüheinheit und dem Drainageventil raus. Es ist aber immernoch so, dass der letzte Schluck durch den Expansionsbehälter läuft, da funktioniert das Ventil also und ist auch dicht. Hilft da evtl ein neuer Satz Dichtungen oder muss ich das Ventil austauschen? Oder gleich die ganze Maschine?

Gast_Taker

Samstag, 07. März 2020, 14:02 Uhr

Unregistered

Hast du/habt ihr hierzu bitte noch einen Rat oder eine Meinung?

Harvito

Mittwoch, 18. März 2020, 12:03 Uhr

*

Kaffeetrinker

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 2

Mitgliedsnummer.: 37842

Mitglied seit: 18.03.2020

Auch bei meiner Maschine habe ich gleiches Problem festgestellt. Die genaue Ursache habe ich noch nicht ausgemacht. Bist du hier bereits weiter?