Erweiterte Suche

ECAM 22.110 Mahlwerk

Mahlwerk wird nicht angesteuert

Frewer

Dienstag, 08. Oktober 2019, 20:00 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 31

Mitgliedsnummer.: 29762

Mitglied seit: 10.01.2017

Hallo
habe den og Vollautomaten, der bis vor ca 1Jahr ausgezeichnet lief. Dann fing es an, dass das Mahlwerk mal normal eingeschaltet wurde mal nicht. Ein Fehler war nicht zu lokalisieren. Das Mahlwerk war im Direkttest immer ok. Seit 2 Wochen läuft wieder das Mahlwerk nicht, alle anderen Funktionen sind ok. Mit Pulver ist auch Kaffee zu brühen. Der Mahlwerktest ist im ausgebauten Zustand ok. Wenn ich den TRIAC TY3 am Gate fremd ansteuere, läuft auch das Mahlwerk(also TRIAC ok).
Habe deshalb auf die Elektronik geschlossen und eine neue Leistungsplatine beschafft mit dem Ergebnis, dass jetzt nichts mehr läuft. Die Platine hat zwar eine andere Artikelnr (5213218521-12 statt Original 5213214041), mir wurde jedoch schriftlich bestätigt, dass die neue Platine identisch die alte ArtNr ersetzt.
Zwar sind alle Anschlüsse gleich aber bereits beim Einschalten leuchtet keine LED, die Einschalttastet bewirkt nichts, kein Relaisgeräusch, nichts. Der normale Test läuft ebenfalls nicht, beim Einschalten nach Prozedur leuchten keine LED. Der einzige Test, der einigermaßen funktioniert scheint der LED-Tasten-Test zu sein. Er läuft durch bis zum Spülen-Test, danach ist die Sache unklar. Die Platine habe ich deshalb wieder ausgebaut und zurückgeschickt.

Hat jemand eine Idee, was da los ist? Wenn ich an der alten Platine den Test einschalte funktioniert alles bis auf das Mahlwerk. Wenn ich die Taste drücke messe ich aber am TRIAC-GATE auch keine Spannungsänderung (also schaltet der TRIAC auch nicht durch). Der vorgeschaltete Widerstand R27 und der Sperrwiderstand 1kOhm sind ok. Davor ist alles SMD, also schwierig.
Fragen:
- Ist es denkbar, dass der PIC keinen Befehl für das Mahlwerk generiert? Software/Hardware. Eigentlich unlogisch
- Ist der fehler im Forum bekannt? Beim Suchen habe ich keinen Eintrag gefunden.

mfG Frewer

Martin (Hobbytechniker)

Mittwoch, 09. Oktober 2019, 08:09 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1290

Mitgliedsnummer.: 22501

Mitglied seit: 20.11.2013

Ich bin kein Experte für diesen Typ von Maschine aber bei mir waren fast alle Defekte am Mahlwerk auf den Motor zurückzuführen.

Vielleicht solltest Du dort mal suchen.. ist ne idee..Muss ja kein Totalausfall des Motors sein, aber unter Last hat er evtl. Probleme..

Frewer

Mittwoch, 09. Oktober 2019, 09:59 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 31

Mitgliedsnummer.: 29762

Mitglied seit: 10.01.2017

Hallo Martin,

vielen Dank für Deinen Beitrag.
Habe den Motor unter Volllast geprüft, der Motor läuft einwandfrei. Wenn ich Kaffeebohnen in den Behälter tue und den TRIAC Ty3 (auf der Platine) fremdsteuere (Vorwiderstand +5V ans Gate), dann zieht der Motor auch problemlos durch.
Meines Erachtens muß das Problem auf der Platine liegen was aber schwierig ist, da "hochintegriert und miniaturisiert".

Gruß Frewer

Martin (Hobbytechniker)

Mittwoch, 09. Oktober 2019, 15:56 Uhr

*

Vollautomat-Experte

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 1290

Mitgliedsnummer.: 22501

Mitglied seit: 20.11.2013

Ja manchmal prüft und prüft man und doch funktioniert alles nicht so wie man es gerne hätte.

Mmh.. letztendlich hilft nur es auszuprobieren.. entweder eine andere Platine oder einen anderen Mahlwerksmotor...

Die Platine wolltest Du schon tauschen..das scheint ja aber aufwändig und kompliziert zu sein.. vielleicht doch mal einen anderen Mahlwerksmotor testen..Einen gebrauchten, und sei es nur um vollkommen sicher zu gehen.

Steinhaeger666

Mittwoch, 09. Oktober 2019, 18:01 Uhr

*

Barista

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 209

Mitgliedsnummer.: 25101

Mitglied seit: 12.09.2014

Hast du vielleicht beim Einbau der "neuen" Platine diese durch elektrostatische Aufladung zerschossen???

Die Angaben der beisen Codes sind in Ordnung, die neue Platine sollte passen.

Schlawi

Mittwoch, 09. Oktober 2019, 19:58 Uhr

*

Barista

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 234

Mitgliedsnummer.: 14628

Mitglied seit: 26.12.2011

Mal einen Reset probiert?
Einschalter und Espresso gedrückt halten und dann Netzstecker rein und wenn die LED's blinken los lassen.

Frewer

Freitag, 11. Oktober 2019, 12:57 Uhr

*

Kaffeekenner

Gruppe: Mitglieder

Beiträge: 31

Mitgliedsnummer.: 29762

Mitglied seit: 10.01.2017

Hallo,
irgendwie habe ich Schwierigkeiten mit den Antworten. Habe die bereits gestern verfasst, aber ich sehe sie nicht.
Deshalb noch einmal:

- habe leider keinen Ersatzmotor. Kann mir auch nicht vorstellen, dass der Motor einen Macken hat, denn ich habe ihn mit und ohne Bohnen mehrfach ausprobiert ohne Probleme.

- habe einen RESET der Original-Platine versucht, bin aber nicht sicher, dass das funktioniert hat.

- den Einbau der neuen Platine hatte ich mit geerdetem Armband und geerdeter Platine vorgenommen. Da dürfte eigentlich nichts passiert sein. Zu dem ging zumindest der LED-Test bis fast ans Ende. Bin mir deshalb nicht sicher, dass die Platine wirklich der Ersatz ist. Mein Original hat zusätzlich den Aufdruck SW 1.1, die neue Platine hat das nicht. Deshalb vermute ich, dass die Firmware nicht passt.

mfG Frewer