17.07.2020 von Harald Mohring

Kaffeereport 2020

Frauen trinken im Schnitt 3,3 Tassen Kaffee pro Tag
Bericht zum Kaffeekonsum in Europa.

Mittlerweile zum Neunten mal veröffentlicht der Kaffeeröster Tchibo seinen Kaffeereport über das Kaffee-Konsumverhalten der Deutschen. Als Basis dient eine repräsentative Umfrage unter 5000 Kaffeetrinkern in Deutschland, welche in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftszeitschrift "brand eins" und dem Online-Portal "Statista" entstanden ist. Der Schwerpunkt des über 100 Seiten umfassenden Dokuments ist in diesem Jahr „Kaffee und Verantwortung“.

Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen und wird immer populärer: 89,1 Prozent trinken ihn täglich – das sind rund drei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Im Durchschnitt werden 3,6 Tassen am Tag getrunken, bzw. 166 Liter pro Jahr und pro Kopf. Die Nordrhein-Westfalen trinken mit 4,1 Tassen am meisten Kaffee pro Tag, die Bayern mit 3,3 Tassen am Tag am wenigsten. Zur Zubereitung wird der Vollautomat dabei in Deutschland mit 80,4 Prozent am häufigsten benutzt.

Auch bei den Kaffeetrinkern in Büros ist Verantwortung ein Thema: 23 Prozent bieten ihren Angestellten nachhaltigen Kaffee an. Der Hauptgrund für den Verzicht von nachhaltigem Kaffee ist der Preis – 60,4 Prozent finden ihn zu teuer. Menschen mit Kindern im Haushalt trinken mehr nachhaltigen Kaffee: 41,7 Prozent trinken ihn täglich, nur 30,8 Prozent sind es, wenn keine Kinder im Haushalt leben.

Da an immer mehr Verkaufsstellen Kaffee in Einwegbecher gekauft werden kann wie z.B. im McCafé von McDonalds oder an SB-Automaten bei Aldi und Lidl, ist die Verwendung von Mehrwegbechern seit 2018 um 53 Prozent gestiegen. Um unnötigen Müll zu vermeiden verzichtet daher fast die Hälfte aktiv auf Einwegbecher für ihren Coffee-to-go. 28,9 Prozent nutzen sogar einen Mehrwegbecher. Vor zwei Jahren waren das erst 18,9 Prozent.

Den vollständigen Bericht finden Sie auf der Tchibo Internetseite.

Tassen pro Tag
Einweg oder Mehrweg
Kaffee oder Süßes
Nachhaltiger Kaffeekonsum